.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Crucified Barbara
CD Review: Crucified Barbara - In The Red

Crucified Barbara
In The Red


Hard Rock, Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Klassisch unkompliziert"
CD Review: Crucified Barbara - The Midnight Chase

Crucified Barbara
The Midnight Chase


Hard Rock, Heavy Metal, Sleaze Rock
4.5 von 7 Punkten
"Flucht durch die Nacht oder: Hennen rennen"
Mehr aus den Genres
CD Review: UFO - The Visitor

UFO
The Visitor


Hard Rock, Rock, Southern Rock
3.5 von 7 Punkten
"Die alten Männer können es nicht lassen!"
CD Review: Bullet - Bite The Bullet

Bullet
Bite The Bullet


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Retro-Metal-Granate!"
CD Review: Methods Of Mayhem - A Public Disservice Announcement

Methods Of Mayhem
A Public Disservice Announcement


Alternative, Crossover, Hard Rock, Industrial
4.5 von 7 Punkten
"Onkel Tommys Wundertüte"
CD Review: Dragonforce - Ultra Beatdown

Dragonforce
Ultra Beatdown


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Der Hype abseits des Hypes!"
CD Review: Mystic Prophecy - Savage Souls

Mystic Prophecy
Savage Souls


Dark Metal, Heavy Metal, Power Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Häffy As Häll"
CD Review: Mantar - The Spell

Mantar
The Spell


Black Metal, Doom Metal, Punk
Keine Wertung
"Pflichtprogramm"
CD Review: Goath - Luciferian Goath Ritual

Goath
Luciferian Goath Ritual


Black/Death Metal
6 von 7 Punkten
"Dreckig, räudig, gut!"
CD Review: Warbringer - Woe To The Vanquished

Warbringer
Woe To The Vanquished


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Krieg ist die Hölle"
CD Review: Sinner - Tequila Suicide

Sinner
Tequila Suicide


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der Tod trinkt Tequila"
CD Review: Bonfire - Byte The Bullet

Bonfire
Byte The Bullet


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Gewohnte Qualität mit neuer Mannschaft"
Cover von Crucified Barbara -- 'Till Death Do Us Party
Band: Crucified Barbara Homepage Crucified Barbara bei Facebook Metalnews nach 'Crucified Barbara' durchsuchenCrucified Barbara
Album:'Till Death Do Us Party
Genre:Hard Rock, Rock'n'Roll
Label:GMR
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:27.02.09
CD kaufen:'Crucified Barbara - 'Till Death Do Us Party' bei amazon.de kaufen
Share:

"Party mit dem Hühnerhaufen? Gerne!"

Schwedische Girlband? Ja, immer her damit, liebe Freunde. So schlecht kann die Mucke gar nicht sein, dass ich mich nicht wenigstens an den Pressefotos erfreuen könnte. Das war sexistisch? Ja, hat meine Frau auch gesagt. Aber bei CRUCIFIED BARBARA kann ich gar nicht so viele männliche Hormone in den Artikel verballern, um die vor eindeutigen Aussagen triefenden Texte der Mädels auszugleichen.

Denn allzu ernst nimmt die Band weder sich noch die Themen, die sie auf ihrem aktuellen Album behandeln. „Till Death Do Us Party“ bietet elf knackige Streetrock-Songs der Marke VIXEN und GIRLSCHOOL. Dreckiger Metalrock, der sich nirgendwo anbiedert, sondern einem eher das Gefühl gibt, unter sich eine dröhnende Harley zu haben auf der frivolen Straße des Lebens. Kein Wunder, dass die Mädels mit MOTÖRHEAD schon auf Tour waren.

Apropos MOTÖRHEAD, Phil Campbell begleitet die Truppe mal so nebenbei auf einem der Songs mit einem typischen Solo. Da scheint sich eine Bandfreundschaft der besonderen Sorte zu entwickeln. Die Singleauskopplung „Sex Action“ hat neben dem ultimativen Männertraumtitel den absolut typischen Sound der Band zu bieten. Ihr hört dieses Stück und wisst, was euch auf dem kompletten Album erwartet. Dabei ist das gar nicht negativ gemeint. Denn Wiederholungserscheinungen in der Rhythmussektion sind bei dieser Spielart wahrlich nichts Verwerfliches.

Eine Flasche Bier und ein Grillwürstchen dazu und dann lässig die Hüften kreisen, während die Mädels hübsch die Haare fliegen lassen auf der Bühne. So stellt man sich den perfekten Festival-Aufwärmgig vor. Und genau das haben die Schwedinnen ja auch unter anderem schon beim Rock Hard-Festival vor geraumer Zeit bewiesen.

Überraschend kommt dann mittendrin in die Party die wunderbare Halbballade „Jennyfer“. Spätestens jetzt kommt man nicht mehr umhin und sieht die Haarspray-Frisuren von VIXEN vor sich. Hier ist dann auch noch Gastsänger Mats Levén vertreten und hievt den Song nochmals auf eine höhere Stufe. Denn abseits des dreckigen, vor fetten Gitarren nur so triefenden Sounds könnte man allenfalls Sängerin Mia Coldheart vorwerfen, zu langweilig zu klingen. Dreckig ja, aber abwechslungsreich? Eher Fehlanzeige. Speziell die oft sich überschlagenden Endungen haben mich eher genervt. Trotzdem macht die Scheibe Spaß. Aber wie gesagt: Grillwürstchen und Bier dazu und dann Prost! Anspieltipps: „Can't Handle Love“, „Sex Action“ und „Rats“. Live kommen die Mädels bestimmt gut. Äh Verzeihung, spielen sie bestimmt gut. Herrje, ich muss aufpassen, sonst bekomm ich noch die Gurke von der EMMA-Zeitung zugesprochen.

Trackliste:
1. Killer On His Knees
2. Pain & Pleasure
3. Sex Action
4. Creatures
5. Jennyfer
6. Dark Side
7. Can't Handle Love
8. Blackened Bones
9. Danger Danger
10. Rats
11. Feels Like Death
Spielzeit: 00:40:26

Line-Up:
Nicki Wicked – Schlagzeug
Ida Evileye – Bass
Klara Force – Gitarre
Mia Coldheart – Gesang, Gitarre
Markus Grunow [Archon]
20.02.2009 | 14:55
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin