.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Pain Principle - Waiting For The Flies

Pain Principle
Waiting For The Flies


Death/Thrash Metal, Neo-Thrash, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Das Schmerzprinzip schlägt zu"
CD Review: New Born Hate - Obsessed

New Born Hate
Obsessed


Death/Thrash Metal, Hardcore, Neo-Thrash
4.5 von 7 Punkten
"Hass, frisch vom Fass!"
CD Review: Bloody Maria - Still Alive

Bloody Maria
Still Alive


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zigaretten, Whisky und einmal ab übers Reibeisen"
CD Review: Zombiekrig - Den Vänstra Stigens Ljus

Zombiekrig
Den Vänstra Stigens Ljus


Death/Thrash Metal, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Untot und Spaß dabei!"
CD Review: Dead Memories - Drowning

Dead Memories
Drowning


Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"So schön ist der Tod"
CD Review: Wintersun - The Forest Seasons

Wintersun
The Forest Seasons


Melodic Black Metal, Melodic Death Metal, Symphonic / Epic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Ja, die machen nebenher auch noch Musik."
CD Review: Rings Of Saturn - Ultu Ulla

Rings Of Saturn
Ultu Ulla


Brutal Death, Symphonic / Epic Metal, Technischer Death Metal
6 von 7 Punkten
"Aliengesindel aus Ultima Thule!"
CD Review: Accept - The Rise Of Chaos

Accept
The Rise Of Chaos


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Stärkste Riff-Macht im Heavy Metal"
CD Review: Rex Brown - Smoke On This...

Rex Brown
Smoke On This...


Blues / Bluesrock, Southern Rock
5 von 7 Punkten
"Tief einatmen!"
CD Review: Wizard - Fallen Kings

Wizard
Fallen Kings


Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Zurück in der Königsklasse"
Cover von Airlines Of Terror -- Blood Line Express
Band: Airlines Of Terror Homepage Airlines Of Terror bei Facebook Metalnews nach 'Airlines Of Terror' durchsuchenAirlines Of Terror
Album:Blood Line Express
Genre:Death/Thrash Metal
Label:Rising Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:08.02.10
CD kaufen:'Airlines Of Terror - Blood Line Express' bei amazon.de kaufen
Share:

"Der erste Anschein trügt"

Willkommen zur wöchentlichen Puzzlestunde, heute mit AIRLINES OF TERROR! Man nehme drei Italiener, ein brutal wirkendes Cover, einen hart wirkenden Bandnamen, Titel, die nach Zerstörung klingen, Thrash, Death, besoffene Chöre, Humpa-Elemente, etwa 30 Minuten Musik und Zeilen wie „Eins, zwei, Polizei“ und raus kommt wirklich das Debüt von AIRLINES OF TERROR. Gibt es doch nicht? Hier schon!

Tatsächlich macht die Aufmachung einen ganz anderen Eindruck, als es am Ende der Fall ist. Schon der Opener Disorient Express“, zeigt dem Zuhörer, wo es lang geht. Auf-die-Fresse-Musik [Death/Thrash] trifft hier auf verniedlichte Melodien und Chöre wie aus einer Kneipe, welche schon etwas länger offen steht. Dabei gehen die Musiker mit ihren Instrumenten sehr gut um und zeigen, dass eine Menge in ihnen steckt. Trotzdem darf der Spaß hier nicht zu kurz kommen, denn dieser steht eindeutig an erster Stelle. Auch textlich geht es hier immer mit einem Grinsen zu. Bei „Polizei Zombie“ heißt es auf einmal „Eins, zwei, Polizei…“ und auch die anderen Texte sind eher für den Lachmuskel als für das nächste Englisch-Seminar geeignet. Leider wirkt die Stimme nach einiger Zeit etwas monoton, was die Musik durch ihre Vielfalt jedoch wieder gut macht.

Was am Ende bleibt ist ein ziemlich lustiges, aber nicht unbedingt kaufenswertes Album. Klar kann das Ding im Hintergrund eine Menge Spaß machen, wenn ein paar Freunde mit einem Bier um einen sitzen und man eine Runde lachen möchte, aber für den heimischen Gebrauch ist es doch eine Platte, welche man sich höchstens ein bis zwei Mal in seinem Leben anhört. Wer allerdings auf Fun-Bands steht oder sich auch allein Comedy-Aufnahmen immer wieder geben kann, der sollte es mit „Blood Line Express“ doch einmal auf Dauer versuchen – die Lachmuskeln werden es einem danken ;-)

Trackliste:
01. Disorient Express
02. Blood Stained Bananas
03. Polizei Zombie
04. Carpet of Larvas
05. Thy Bestial Blues
06. Spaghetti Western Death
07. Premiata Macelleria Cristiani
08. Screen Poker Junkie
09. Once Upon A Time In Nagasaki
Spielzeit: 00:30:52

Line-Up:
Demian Cristiani - Vocals, Guitars
Giuseppe Orlando - Drums
Paolo Rossi - Bass
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
17.02.2010 | 15:09
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin