[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="40135" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 22.02.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:51:05 Line-Up Bobby "Blitz" Ellsworth - Vocals D.D. Verni - Bass Dave Linsk - Lead Guitar Derek Tailer - Rhythm Guitar Jason Bittner - Drums Tracklist 1. Last Man Standing 2. Believe In The Fight 3. Head Of A Pin 4. Bat Shit Crazy 5. Distortion 6. A

Die polnischen Death Metal-Könige VADER haben mit "Thy Messenger" eine neue EP für den Sommeranfang 2019 in Aussicht gestellt.

Die britischen Old School Death Metaller MEMORIAM haben nach eigener Aussage mit den Aufnahmen zu ihrem dritten Album begonnen.

Die japanischen Heavy Metal-Urgesteine ANTHEM haben mit "Immortal Blind" einen weiteren Song von ihrem kommenden, mit neu aufgenommenen Klassikern gefüllten Album "Nucleus" veröffentlicht.

Die hessischen Thrash Metaller EXUMER haben mit "Hostile Defiance" ein neues Album für den 05. April 2019 über Metal Blade angekündigt.

Die finnischen Power Metaller BEAST IN BLACK haben pünktlich zum Valentinstag ein Video zu ihrem Song "From Hell With Love" ins Netz gestellt.

HomeNewsAntropomorphiA – nehmen neues Album auf
Ein Foto der Band AntropomorphiA

AntropomorphiA – nehmen neues Album auf

Ein Foto der Band AntropomorphiA04.12.2018

 

Die niederländischen Death Metaller ANTROPOMORPHIA sind derzeit mit den Aufnahmen zu ihrem nächsten Longplayer „Merciless Savagery“ beschäftigt. Das Album wird in den Aftermath Studios aufgenommen und an den Reglern sitzt Schlagzeuger Marco Stubbe. Das Mastering wird dann im Dezember in die versierten Hände von Dan Swanö gelegt, die Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2019 angepeilt.

 

ANTROPOMORPHIA: „Da wir uns bereits dem Ende der Aufnahmen unseres vierten Albums nähern, fühlt sich alles durchdringender an als je zuvor. Beim Schreiben dieses Albums mussten wir einige aufreibende dunkle und überwältigende Zeiten durchmachen, was in unserem Gefilde nicht unbedingt etwas Negatives ist. Es gab uns die feindselige Wut und die Perspektive, um diese audioelle Landschaft zu erschaffen. Unsere Ursprünge finden sich in der Struktur dieses Albums wieder, aber es gibt auch viel Neuland zu entdecken. Es ist brutal, es ist dunkel, es ist hasserfüllt, voller infektiöser Riffs und ein „Fuck You“ an eine sich meist wiederholende Szene.

 

Des Weiteren hat die Band einen Line-Up Wechsel zu vermelden. Bassist Marc van Stiphout hat das Rudel verlassen und so haben ANTROPOMORPHIA Jeroen Pleunis zum Dienst berufen. „Marc verlässt uns im Guten und wird durch Jeroen Pleunis [Ex-VILLANY] ersetzt. Jeroen ist für uns kein Fremder und er wird ab sofort sein Talent und seine wütende Verrücktheit mit einbringen. Wenn sich die Landschaft verändert, beginnt eine neue Ära, Tore werden sich öffnen und eine Bestie höllischer Wildheit ausspucken.“

 

Line-Up
Ferry Damen – Vocals, Guitar
Jos van den Brand – Guitar
Jeroen Pleunis – Bass
Marco Stubbe – Drums

 

Foto: ANTROPOMORPHIA

Aktuelle Reviews
Facebook Kommentare
Share With: