[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="40135" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 22.02.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:51:05 Line-Up Bobby "Blitz" Ellsworth - Vocals D.D. Verni - Bass Dave Linsk - Lead Guitar Derek Tailer - Rhythm Guitar Jason Bittner - Drums Tracklist 1. Last Man Standing 2. Believe In The Fight 3. Head Of A Pin 4. Bat Shit Crazy 5. Distortion 6. A

Die polnischen Death Metal-Könige VADER haben mit "Thy Messenger" eine neue EP für den Sommeranfang 2019 in Aussicht gestellt.

Die britischen Old School Death Metaller MEMORIAM haben nach eigener Aussage mit den Aufnahmen zu ihrem dritten Album begonnen.

Die japanischen Heavy Metal-Urgesteine ANTHEM haben mit "Immortal Blind" einen weiteren Song von ihrem kommenden, mit neu aufgenommenen Klassikern gefüllten Album "Nucleus" veröffentlicht.

Die hessischen Thrash Metaller EXUMER haben mit "Hostile Defiance" ein neues Album für den 05. April 2019 über Metal Blade angekündigt.

Die finnischen Power Metaller BEAST IN BLACK haben pünktlich zum Valentinstag ein Video zu ihrem Song "From Hell With Love" ins Netz gestellt.

HomeNewsBattle Beast – kredenzen Lyric-Video zum „No More Hollywood Endings“-Titeltrack
Ein Foto der Band Battle Beast

Battle Beast – kredenzen Lyric-Video zum „No More Hollywood Endings“-Titeltrack

Ein Foto der Band Battle Beast21.01.2019

 

Die finnischen Heavy Metaller BATTLE BEAST haben den Titeltrack ihres neuen Albums „No More Hollywood Endings“ mitsamt passendem Lyric-Video veröffentlicht. Die elf Songs umfassende Platte wird am 22. März 2019 über ihr langjähriges Label Nuclear Blast in die Läden kommen. Hier der Song:

 

 

 

 

BATTLE BEAST-Sängerin Noora Louhimo über die Platte: „Wir werden versuchen, den Spirit des letzten Albums zu erhalten. Auf dem Vorgänger-Album haben wir viel darüber gelernt, was wir mit unserer Musik machen wollen, weshalb es diesmal vielleicht sogar noch etwas epischer wird als beim letzten Mal.“

 

Für das Artwork von „No More Hollywood Endings“ griff die Band auf die Dienste von Jan Yrlund [u.a. STORMHAMMER, KORPIKLAANI, MANOWAR] zurück. Produktoin und Mix der Platte wurden von BATTLE BEAST-Keyboarder Janne Björkroth sowie Gitarrist Joona Björkroth im „JKB Studio“ erledigt.

 

Album VÖ: 22. März 2018

 

 

Das Cover des Battle Beast-Albums "No More Hollywood Endings"

Foto: Jarmo Katila

Aktuelle Reviews
Facebook Kommentare
Share With: