.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von 3 Inches Of Blood
CD Review: 3 Inches Of Blood - Long Live Heavy Metal

3 Inches Of Blood
Long Live Heavy Metal


Heavy Metal, True Metal
6 von 7 Punkten
"Der Metall stirbt nie!"
CD Review: 3 Inches Of Blood - Here Waits Thy Doom

3 Inches Of Blood
Here Waits Thy Doom


Heavy Metal, NwobHM
5.5 von 7 Punkten
"Als die Welt noch in Ordnung war..."
CD Review: 3 Inches Of Blood - Fire Up The Blades

3 Inches Of Blood
Fire Up The Blades


Heavy Metal, Thrash Metal, US-Metal
5.5 von 7 Punkten
"Hölle! Die Eier zwicken!"
Live-Berichte über 3 Inches Of Blood
Mehr aus den Genres
CD Review: Arma Gathas - Dead To This World
+/- Review+/- Review

Arma Gathas
Dead To This World


Metalcore, Thrash Metal
5 von 7 Punkten bzw. 1.5 von 7 Punkten
"Heiß oder Scheiß?"
CD Review: God's Army A.D. - God's Army

God's Army A.D.
God's Army


Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Solide mit hohem Spaßfaktor"
CD Review: Wolfheart - Winterborn

Wolfheart
Winterborn


Black/Death Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alter Wolf, neues Herz"
CD Review: Mastodon - Call Of The Mastodon [EP]

Mastodon
Call Of The Mastodon [EP]


Hard Rock, Rock, Thrash Metal
Keine Wertung
"Nur für Fans"
CD Review: Iced Earth - Dystopia

Iced Earth
Dystopia


Heavy Metal, Power Metal
3 von 7 Punkten
"Schwach und auf Nummer sicher"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von 3 Inches Of Blood -- Advance And Vanquish
Band: 3 Inches Of Blood Homepage  Metalnews nach '3 Inches Of Blood' durchsuchen3 Inches Of Blood
Album:Advance And Vanquish
Genre:Melodic Death Metal, Teutonic Metal, US-Metal
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:31.01.05
CD kaufen:'3 Inches Of Blood - Advance And Vanquish' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein enorm starkes Major-Debut mit kleinen Schönheitsfehlern."

In den 80ern sagte einmal ein amerikanischer Labelchef zu den damals deutschen Newcomern ACCEPT: „Wenn ihr in Übersee Erfolg haben wollt, schmeisst euren kreischenden Schreihals raus“. Dieser Chef wird sich wohl noch heute über seine Aussage ärgern, denn die Jungs von ACCEPT taten genau das Gegenteil und der Erfolg stellte sich auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nach und nach ein. Zwei Dekaden später zeigen nun auch 3 INCHES OF BLOOD, dass man mit Old-School Gekreische a la Udo Dirkschneider in USA kräftig abräumen kann. Europa ist so und so längst erobert. Das Major-Debut des Sextetts, „Advance And Vanquish“ handelt von Piraten, Orcs und blutrünstigen Schlachten. Und das, obwohl die Jungs ungewöhnlich kurze Haare tragen...

„Fear On The Bridge“ steht gleich am Anfang dieses Schlachtenepos und ist ein rauer und räudiger Bastard. Die Stimmen der Sänger Cam Pipes und Jamie Hooper ergänzen sich einfach gigantisch und zusammen mit dem extremen Gesamtsound der Band sind das alles Zutaten, die ein sehr, sehr giftiges und brutales Gemisch ergeben. Die Euphorie des Hörers ist zu keinem Zeitpunkt so hoch wie nach dem Genuss dieses vertrackten Openers. „Deadly Sinners“ und das phänomenale „Revenge Is A Vulture“ verfügen hingegen beide über einen richtigen Refrain, der sofort ins Ohr geht. Die Band setzt derweilen konstant auf die gleichen Zutaten, die da wären: MAIDEN- Riffing und Soli vermischt mit einer Prise Chaos, Breaks, progressivem Taktgeballer und einem 50l Fass Energie. der Unterschied besteht lediglich in den Härtegraden der einzelnen Songs, denn je nachdem welcher Sänger den größten Part übernimmt, hört sich das Lied mehr oder weniger Deathmetal – lastig an. Nach einigen eher mittelmäßigen Nummern ist es „Wykydtron“, dass beim Hörer für erneute Adrenalinstöße sorgt. Mit seinem typisch amerikanisch - groovigen Refrain darf man diese Nummer nämlich auch zu den Höhepunkten der Platte zählen. Aus dem durchweg guten Durchschnitt der Scheibe stechen als Letzte im Bunde noch „Axes Of Evil“ und „Crazy Nights“ heraus, bei denen offensichtlich ein wenig mehr auf gelungene Melodieführung geachtet wurde als auf Power und Heavyness. Denn genau da liegt das größte Problem der Scheibe. Die Songs sind alle so arschtretend, dass man hin und wieder eine kleine Hookline oder einen Mitsingteil vermisst. Andererseits stechen genannte Highlights jegliche Konkurrenz mit Leichtigkeit aus und in diese etwas brutalere Udo-Dirkschneider-meets-King--Diamond Stimme könnte man sich wirklich verlieben!

Mit „Advance And Vanquish“ schaffen die Newcomer 3 INCHES OF BLOOD etwas völlig Eigenständiges in der Schnittmenge aus ACCEPT, KING DIAMOND und modernen Deathmetal Bands. Diese extrem giftige Mischung macht wirklich Spaß und die Band hat es zudem geschafft, einige überragende Nummern zu schreiben, an die man sich noch länger erinnern wird. Es scheint, als hätten die Amis den Zeitgeist exakt getroffen und wahrlich, solche Vocals sind mir schon lange nicht mehr zu Ohren gekommen. Ein Problem stellt aber noch der mangelnde Abwechslungsreichtum dar, der einen großen Teil des Materials zu etwas besserem Durchschnitt degradiert. Trotzdem ein unglaublich starkes Album, dass obendrein noch mit einem sehr gelungenen Coverartwork von Ed Repka (Vic Rattlehead, MEGADETH) in den Läden steht.

Trackliste:
01. Fear On The Bridge (Upon The Boiling Sea I)
02. Deadly Sinners
03. Revenge Is A Vulture
04. Dominion Of Deceit
05. Premonition Of Pain
06. Lord Of The Storm (Upon The Boiling Sea II)
07. Wykydtron
08. Swordmaster
09. Axes Of Evil
10. Crazy Nights
11. Destroy The Orcs
12. The Phantom Of The Crimson Cloak
13. Isle Of Eternal Despair (Upon The Boiling Sea III)


Georg Schillay [Cryxx]
10.04.2005 | 20:37
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin