.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von A Hero A Fake
CD Review: A Hero A Fake - The Future Again

A Hero A Fake
The Future Again


Metalcore, Prog-Metal
5 von 7 Punkten
"Technische Mischattacke"
CD Review: A Hero A Fake - Let Oceans Lie

A Hero A Fake
Let Oceans Lie


Progressive
2.5 von 7 Punkten
"Mehr Fake als Held"
Mehr aus den Genres
CD Review: Porcupine Tree - Octane Twisted [Live 2CD]

Porcupine Tree
Octane Twisted [Live 2CD]


Prog Rock, Prog-Metal
Keine Wertung
"Kein Makel vorgesehen"
CD Review: Novembers Fall - Mythaeon

Novembers Fall
Mythaeon


Melodic Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Demo des Jahres 2005"
CD Review: Destrage - Are You Kidding me? No!

Destrage
Are You Kidding me? No!


Heavy Metal, Melodic Death Metal, Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Mailänder Allerlei"
CD Review: Affector - Harmagedon

Affector
Harmagedon


Prog-Metal
4.5 von 7 Punkten
"Supergroup-Alarm"
CD Review: Tenside - Chain Reaction

Tenside
Chain Reaction


Metalcore, Modern Metal
3.5 von 7 Punkten
"Solide, aber nicht besonders"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von A Hero A Fake -- Volatile
Band: A Hero A Fake bei Facebook Metalnews nach 'A Hero A Fake' durchsuchenA Hero A Fake
Album:Volatile
Genre:Metalcore, Progressive
Label:Victory Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:31.10.08
CD kaufen:'A Hero A Fake - Volatile' bei amazon.de kaufen
Share:

"Die Bombe ist geplatzt!"

Neues aus dem Hause Victory! Was ganz, was Neues, um genau zu sein – und natürlich wird das neueste Pferd im Stall mit seinem Debüt über den grünen Klee gelobt, dass die Schwarte kracht. Im Falle A HERO A FAKE ist da allerdings glücklicherweise endlich mal wieder etwas dran.

Der North Carolina-Fünfer bewegt sich nämlich nicht in den ausgelatschten Metalcore-Pfaden ihrer Vorreiter; A HERO A FAKE treiben das Ganze sehr viel weiter und verbinden altgewohntes mit vielen Harmonien und Melodien, ballern einem aber im nächsten Moment den fettesten Breakdown der Welt [Subbass, jaaaaaaaaa!!!] um die Ohren, bevor man dann wieder straight und teils schwer traditionell und nicht minder brutal nach vorne rifft, um dann das Massaker in von leicht bis mittelschwer reichende progressive Gefilde zu führen. Insgesamt kommen die noch etwas gewöhnungsbedürftigen klaren Gesänge glücklicherweise etwas kürzer, umso mehr wird auf harsches Gekeife und Gebrülle gesetzt. Auch ganze Instrumental-Intermezzi konnte man sich nicht verkneifen – gut so; es funktioniert! Nicht zu vergessen, die zu jeder Zeit massiv geile [oder auch geil massive] Produktion von Jamie King, der bereits mit Bands wie BETWEEN THE BURIED AND ME oder HE IS LEGEND gearbeitet hat.

A HERO A FAKE sind eine fette Überraschung im Sumpf des totgehypten Genres, aus dem sie sich erfolgreich freischwimmen! Allen, die mit den genannten Ausrichtungen etwas anfangen können, sollten – nein, müssen[!] - diese Band anchecken! Ganz klare sechs Punkte nach Charlotte, NC!

Trackliste:
01. Superwoman
02. Gigante
03. Bienvenido Descanso [Interlude 1]
04. Just Another Number
05. Altered Beast
06. F16
07. Medieval
08. I Know I
09. Sinfonia [Interlude 2]
10. Terminal
11. Burden
Spielzeit: 00:40:10

Line-Up:
Justin - Vocals
Alex - Guitar/Vocals
Eric - Guitar
Jeffers - Guitar
Matt - Bass Guitar
Tim - Drums
Markus Jakob [shilrak]
11.11.2008 | 20:59
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin