.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Subsignal - Paraíso

Subsignal
Paraíso


Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Niveau gehalten"
CD Review: The Melvins Lite - Freak Puke

The Melvins Lite
Freak Puke


Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
"Leicht und gut"
CD Review: Theory Of A Deadman - Theory Of A Deadman

Theory Of A Deadman
Theory Of A Deadman


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
4 von 7 Punkten
"Kanada... ”...how you remind me..“. Ja, genau daran erinnert das Debüt der Jungs um... [mehr]"
CD Review: ...Arrived At Ten - Beyond

...Arrived At Ten
Beyond


Alternative, Post Rock, Rock
5 von 7 Punkten
"Ambitioniertes Debüt"
CD Review: Beehoover - Concrete Catalyst

Beehoover
Concrete Catalyst


Alternative, Noisecore, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Die Welt wäre ein Jammertal ohne Musik!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von A Perfect Circle -- Three Sixty [Best Of]
Band: A Perfect Circle Homepage  Metalnews nach 'A Perfect Circle' durchsuchenA Perfect Circle
Album:Three Sixty [Best Of]
Genre:Alternative, Rock
Label:Universal
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:15.11.13
CD kaufen:'A Perfect Circle - Three Sixty [Best Of]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Muss das?"

Verwegen ist es schon, wenn man nach nur zwei regulären Studioalben und einer Coverscheibe bereits eine Best-Of-Compilation raushaut, die es auch noch in zwei Versionen, einmal als schnöde Einzel-CD und einmal als schicke Doppel-CD im Digipak, gibt. Selbst wenn man A PERFECT CIRCLE heißt, zu Recht Ausnahmekünstler-Status besitzt und seit zehn Jahren kein „richtiges” Album [besagte Coverscheibe „eMOTIVe” von 2004 nicht mitgerechnet] mehr veröffentlicht hat. Nach diversen Auflösungen, Line-Up-Querelen und vereinzelten Konzerten in den letzten Jahren, scheinen die beiden APC-Masterminds Billy Howerdel [ASHES DIVIDE] und Maynard James Keenan [TOOL, PUSCIFER] allerdings wieder ernst machen zu wollen.

Die Vorboten auf ein vielleicht neues Studiowerk sind zum einen diese Compilation und ein fettes Live-Boxset „A Perfect Circle Live: Featuring Echo And Stone”, das neben einer Konzert-DVD noch alle bisherigen Alben in Live-Versionen beinhaltet, allerdings aber nur über die Band selbst erhältlich war und längst vergriffen ist. Die einzelnen Live-Alben wird es jedoch auch digital bei den einschlägigen MP3-Händlern geben. Einen kleinen Vorgeschmack darauf bieten die vier Live-Songs, die ausschließlich auf der Deluxe-Version von „Three Sixty” vorhanden sind. Der weitere Kaufanreiz ist der neue Song „By And Down”, den A PERFECT CIRCLE netterweise auf beide Versionen gepackt haben. Das Teil hätte stilistisch auf jeden Fall besser auf den Zweitling „Thirteenth Step” [2003] als auf das Debüt „Mer De Noms” [2000] gepasst und ist ein schönes, eher ruhiges, nachdenkliches Juwel voller typischer APC-Tiefe. Hoffentlich schafft es die Band in dieser Form bald ins Studio – es wäre wirklich jammerschade, wenn sich die Reunion wieder im Sande verlaufen würde. Zum Rest gibt es nicht viel zu sagen, wenn man die Scheiben bereits im Schrank stehen hat: Im Prinzip haben sich APC bisher noch keine Ausfälle erlaubt, insofern hätte man die bisherigen drei kompletten Scheiben in eine Box packen können, aber die Songauswahl geht auf jeden Fall in Ordnung: Fünf Songs vom Debüt, vier von „Thirteenth Step”, vier von „eMOTIVe”, besagtes „By And Down” und die bereits angesprochenen Live-Songs, die wirklich gelungen sind. Vor allem die Debüt-Perle „3 Libras” wurde komplett umgearbeitet und verlängert. An das Original kommt diese düstere, industrialisierte Shoegaze-Version zwar nicht ganz ran, aber es ist spannend und sehr interessant, was A PERFECT CIRCLE daraus gemacht haben. Groß!

„Three Sixty” führt dem Hörer wieder völlig gnadenlos vor Ohren, wie grandios A PERFECT CIRCLE doch waren, bzw. sind. Trotzdem hinterlässt die Veröffentlichungspolitik einen mehr als faden Beigeschmack. Die Einzel-CD-Version braucht trotz „By And Down” jedenfalls kein Mensch. Ob man als Fan gewillt ist den Vollpreis für „By And Down”, die Live-Songs und ein schniekes Digipak zu investieren, sollte gut überlegt sein. Aber man muss auch kein wirklich schlechtes Gewissen haben, wenn man in diesem Fall auf den kleinen Sammler in Herz, bzw. Hirn hört.

Trackliste:
Disc 1:
01. The Hollow
02. Rose
03. Judith
04. Orestes
05. 3 Libras
06. The Package
07. Weak And Powerless
08. The Noose
09. The Outsider
10. Blue

Disc 2:
01. Imagine
02. Passive
03. People Are People [Live]
04. Counting Bodies Like Sheep To The Rhythm Of The War Drum
05. When The Levee Breaks
06. By And Down
07. 3 Libras [Live]
08. Gravity [Live]
09. Fiddle And The Drum [Live]
Spielzeit: 01:28:01

Line-Up:
Maynard James Keenan – Vocals
Billy Howerdel – Guitar
James Iha – Guitar
Matt McJunkins – Bass
Jeff Friedl – Drums
Michael Siegl [nnnon]
23.11.2013 | 10:43
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin