.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Admiral Sir Cloudesley Shovell
CD Review: Admiral Sir Cloudesley Shovell - Don't Hear It.... Fear It!

Admiral Sir Cloudesley Shovell
Don't Hear It.... Fear It!


Blues / Bluesrock, Psychedelic, Space Rock
5 von 7 Punkten
"Ein Admiral und Rocker"
Mehr aus den Genres
CD Review: Gloomball - The Distance

Gloomball
The Distance


Alternative, Hard Rock, Modern Metal
5.5 von 7 Punkten
"Erfrischender Einstieg"
CD Review: Horisont - Second Assault

Horisont
Second Assault


Blues / Bluesrock, Classic Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Retro-Rock-Warzenschweine"
CD Review: The Spirit Cabinet - Hystero Epileptic Possessed

The Spirit Cabinet
Hystero Epileptic Possessed


Black Metal, Doom Metal, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gelungen und Kauzig"
CD Review: The Devil's Blood - The Thousandfold Epicentre

The Devil's Blood
The Thousandfold Epicentre


Hard Rock, Psychedelic, Rock
6.5 von 7 Punkten
"Blood, Sugar, Black Magick"
CD Review: Flotsam And Jetsam - Ugly Noise

Flotsam And Jetsam
Ugly Noise


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Mut zur Hässlichkeit"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Admiral Sir Cloudesley Shovell -- Check 'Em Before You Wreck 'Em
Band: Admiral Sir Cloudesley Shovell Homepage Admiral Sir Cloudesley Shovell bei Facebook Metalnews nach 'Admiral Sir Cloudesley Shovell' durchsuchenAdmiral Sir Cloudesley Shovell
Album:Check 'Em Before You Wreck 'Em
Genre:Blues / Bluesrock, Hard Rock, Psychedelic
Label:Rise Above Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:18.04.14
CD kaufen:'Admiral Sir Cloudesley Shovell - Check 'Em Before You Wreck 'Em' bei amazon.de kaufen
Share:

"Volldampf Richtung Rock N' Roll"

SIR ADMIRAL CLOUDESLY SHOVELL begeben sich auf erneute Eroberungsfahrt. Ihr berühmter Namensgeber kenterte einst auf disaströse Weise, etwas, dass den Jungs hier mit Sicherheit nicht passieren wird, denn auf ihrem nunmehr zweiten Longplayer nehmen die Admiräle wieder volle Fahrt unter den Segeln des Rock N' Rolls auf.

Schon ihr Debüt "Don't Hear It...Fear It" hat höchstens ein paar verschlafenen Leichtmatrosen das Fürchten gelehrt-alle gestandenen Hard Rocker dürften sich hingegen schließlich gefreut haben, und so bleibt es auch. Dabei gehen SIR ADMIRAL CLOUDESLY SHOVELL dieses mal weniger verspielt als ohne Umschweife zur Sache. "Do It Now" lautet der Befehl des Openers, der in seiner trockenen Direktheit an MOTÖRHEAD erinnert. Alles klarmachen zum Matte schütteln also! Ansonsten droht im Nachverfahren gleich der "2 Tonne F*ckboot". Solche verschwitzten, knarzigen Rocker sind es, die "Check 'Em Before You Wreck 'Em" zu einer ersten, frühen Sommerplatte machen. Keine Schwere, keine Sorgen, stattdessen Party, Booze und Rock N' Roll."Happiness Begins" mit einem schnellen, fast punkigen Riff, MC5 winken aus der Ferne und die kernigen Stoner von FU MANCHU aus der Nähe. Und wer bei "Shaker Your Head" noch nicht der Aufforderung folgt, hat entweder verstopfte Ohren oder sich bei der Wahl des Tonträgers stark vergriffen. Fans von schnörkellosem 70er Rock sind hier jedenfalls mehr als goldrichtig! Trotzdem ist das wirklich alles andere als steriler "Stadion Rock", und wie Kollege Konz in der Rezension zur letzten Scheibe schon erwähnte, passt der Sound eher in einen kleinen, stickigen Club als in eine große Halle. Die Band führt den Ansatz ihres Debüts hier fort und legt noch eine Schippe an rohem, ungeschliffenen Hard Rock obenauf. Spätestens bei "The Thicker The Better" dürfte klar sein, dass SIR ADMIRAL CLOUDESLY SHOVELL vielleicht sogar heiße Anwärter auf den Newcomer-Thron des simplen, aber umso wirkungsvolleren Rock N' Rolls sind! Ein wenig zurückgegangen sind stattdessen die schrägen Psychedelic Rock-Anleihen. Man findet sie durchaus noch, etwa bei den verschachtelteren Songs "Running From Home" und "Late Night Mornings." "Captain Merryweather" ist hingegen das einzige langsamere Stück. Insgesamt aber hat die Band immer noch dieses Flair, wie man es von "Proto-Metal" Bands mit einer gehörigen Portion Bluesrock a la DUST oder CREAM kennt. Wüßte ich nicht, daß die CLOUDESLY SHOVELLs neueren Datums sind, und hätte ich dies hir unwissend auf dem Flohmarkt als Vinyl gekauft, hätte ich glatt gedacht, eine weitere, tolle, alte 70er Band gefunden zu haben. Auch von der Produktion her ist das eher Garage Rock; was dieser Platte aber keinen Abbruch tut, sondern im Gegenteil genau das I-Tüpfelchen an Authenzität aufsetzt.

Als Fazit bleibt mir nur, den Albumtitel zu wiederholen: „Check 'Em Before You Wreck 'Em“. Genau das sollten alle, die sich nun angesprochen fühlen, tun. Anhören und abrocken!


Trackliste:
01. Do It Now
02. 2 Tonne F*ckboot
03. Captain Merryweather
04. Running From Home
05. Happiness begins
06. Shaker Your Head
07. Don't Hear It...Fear It
08. Bulletproof
09. The Thicker The Better
10. Late Night Mornings
Spielzeit: 00:49:02

Line-Up:
Johnny Gorilla - Gitarre, Gesang
Louis Comfort-Wigget - Bass
Bill Darlington - Schlagzeug
Jessica Bausola [Teriel]
11.04.2014 | 17:41
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin