.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Age Of Evil
Mehr aus den Genres
CD Review: Incubator - lieBISSlieder

Incubator
lieBISSlieder


Death/Thrash Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Eine Band erlebt ihren zweiten Frühling"
CD Review: God Forbid - Equilibrium

God Forbid
Equilibrium


Modern Metal, Progressive, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Die Balance stimmt!"
CD Review: Sick Of It All - Last Act of Defiance

Sick Of It All
Last Act of Defiance


Hardcore, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Erfolgsformel beibehalten"
CD Review: Soulfly - Dark Ages

Soulfly
Dark Ages


Death Metal, Death/Thrash Metal, Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Dark Ages - Leuchtende Zeiten"
CD Review: Sanctuary - The Year The Sun Died

Sanctuary
The Year The Sun Died


Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Alles richtig gemacht!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Age Of Evil -- Living A Sick Dream
Band: Age Of Evil Homepage Age Of Evil bei Facebook Metalnews nach 'Age Of Evil' durchsuchenAge Of Evil
Album:Living A Sick Dream
Genre:Heavy Metal, Power Metal, Thrash Metal
Label:Eigenproduktion
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:27.03.09
CD kaufen:'Age Of Evil - Living A Sick Dream' bei amazon.de kaufen
Share:

"Strom und Drang"

Bei AGE OF EVIL handelt es sich um zwei blutjunge Brüderpaare aus Arizona, die mit „Living A Sick Dream“ ihr bereits 2007 und ursprünglich in Eigenregie aufgenommenes Debütalbum nunmehr auch auf dem alten Kontinent veröffentlichen.

Unterstützung erhielt das Quartett aus Scottsdale dabei von alten Recken im Metalbusiness, namentlich Tom Gattis [u.a. BALLISTIC, WARDOG], der „Living A Sick Dream“ nicht nur produzierte, sondern für das BALLISTIC-Cover „Call Me Evil“ auch noch ein paar extra Textzeilen springen ließ und ex-MEGADETH-Prominenz Marty Friedman, der für den Titelsong ein Solo spendierte.
Geboten wird eine mitreißende, hochenergetische Mischung aus US-Power Metal, Thrash älterer und neuerer Couleur, Melodien und reichlich 80er-Feeling, die ob der Jugend der Band doch beeindruckt.
Die Coverversion „Call Me Evil“ von BALLISTIC gleich als Albumopener mag überraschen, überzeugt aber durch eine kraftvolle, eigene Note und auch die folgenden „You Can't Change Me“ und „A Call to Arms“ rocken mit thrashigem Riffing und hymnischem Refrain zünftig drauflos.
Jeremy Goldbergs Stimme erinnert mitunter an ANACRUSIS' Kenn Nardi oder Brian Fair von SHADOWS FALL, trifft allerdings nicht unbedingt jeden Ton, sondern klingt desöfteren doch arg gepresst und angestrengt und zeigt sich damit noch vernehmlich limitiert.
Dafür kann aber der Rest vollauf überzeugen und AGE OF EVIL wissen auch ihre doch noch sehr klischeehaften und martialischen Songtitel und -texte mit juvenilem Impetus wieder wettzumachen: die Soli sitzen, der Sound ist amtlich fett und die Melodien haben Ohrwurmqualitäten, wie z.B. bei „The Storm“, für dessen Melodielinie IN FLAMES vermutlich bereit gewesen wären, zu melo-töten, ähnliches gilt für „Land Of Yours“.
„Fingertips Of Fate“ und auch „Glimpse Of Light“ riffen satt PANTERA-Style, ein melodischer Refrain zum Niederknien und dezente Keyboards sorgen für zusätzliche Atmosphäre,
„Dawn Of A New Era“ flirtet gar mit progressiven Strukturen, auch hier wieder ANACRUSIS nicht unähnlich, bevor „Eye For An Eye“ auch schon den Schlussstrich unter ein gelungenes Debüt zieht.

Noch ein, zwei harte Winter und ein guter Vocalcoach, dann dürfte einer großen Karriere hier nicht mehr viel im Wege stehen...

Trackliste:
01. Call Me Evil [BALLISTIC-Cover)
02. You Can't Change Me
03. A Call to Arms
04. Living A Sick Dream
05. The Storm
06. Land Of Yours
07. Fingertips Of Fate
08. Glimpse Of Light
09. Dawn Of A New Era
10. Eye For An Eye
Spielzeit: 00:42:10

Line-Up:
Jeremy Goldberg - Lead Vocals, Rhythm Guitar
Jordan Ziff - Lead Guitars, Vocals
Jacob Goldberg - Bass, Vocals
Garrett Ziff - Drums, Vocals
Dirk Konz [dkay]
24.05.2009 | 22:21
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin