.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Ahab
CD Review: Ahab - The Giant

Ahab
The Giant


Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Auf großer Fahrt, Teil 3"
CD Review: Ahab - The Divinity Of Oceans

Ahab
The Divinity Of Oceans


Doom Metal
6 von 7 Punkten
"Vertonte Verzweiflung, Teil zwei"
CD Review: Ahab - The Call Of The Wretched Sea

Ahab
The Call Of The Wretched Sea


Doom Metal
5 von 7 Punkten
"Mobilis in mobili"
Live-Berichte über Ahab
Mehr aus den Genres
CD Review: Solace - 13

Solace
13


Doom Metal
4 von 7 Punkten
"Solace, die schon einige Jahre existieren und aus Mitgliedern der Band Godspeed... [mehr]"
CD Review: Mount Salem - Endless

Mount Salem
Endless


Doom Metal, Psychedelic
5 von 7 Punkten
"Traut euch!"
CD Review: Ophis - Abhorrence In Opulence

Ophis
Abhorrence In Opulence


Black/Death Metal, Death Metal, Doom Metal
6 von 7 Punkten
" Die Schlange häutet sich..."
CD Review: Black Shape Of Nexus - Mannheim [Live]

Black Shape Of Nexus
Mannheim [Live]


Doom Metal, Doomcore, Sludge
Keine Wertung
"Lohnenswerte Live-Breitseite"
CD Review: Evoken - A Caress Of The Void

Evoken
A Caress Of The Void


Death Metal, Doom Metal
6 von 7 Punkten
"Vertonte Hoffnungslosigkeit"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Ahab -- The Boats Of The Glen Carrig
Band: Ahab Homepage Ahab bei Facebook Metalnews nach 'Ahab' durchsuchenAhab
Album:The Boats Of The Glen Carrig
Genre:Doom Metal
Label:Napalm Records
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:28.08.15
CD kaufen:'Ahab - The Boats Of The Glen Carrig' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ganz großes Kopfkino!"

Die deutschen Nautik-Doomer AHAB melden sich mit Studioalbum Nummer vier, „The Boats Of The Glen Carrig“, mehr als eindrucksvoll auf der Bildfläche zurück – so viel sei schon einmal eingangs gesagt.

Natürlich hat sich die Band auch im Falle von „The Boats Of The Glen Carrig“ wieder einmal einer literarischen Vorlage angenommen – der Albumtitel entstammt übrigens dem gleichnamigen Roman von William Hope Hodgson – und diese exzellent vertont. Dabei besinnt sich die Band anno 2015 wieder etwas mehr auf ihre Wurzeln und präsentiert ein äußerst intensives, „dichtes“ und vor Dynamik nur so strotzendes Werk, das von der schön erdigen, wuchtigen Produktion sowie vom ausgeklügelten Songwriting des Quartetts profitiert. Dabei sticht – neben dem abgefahrenen, sehr beeindruckenden Artwork – vor allem das ungewöhnliche, etwas Sludge-lastige „Like Red Foam [The Great Storm“] heraus, während der schöne Fünfzehn-Minüter „The Weedmen“ das Wechselspiel von klagendem Klargesang und abgrundtiefen Growls von Daniel Droste wunderbar vereint und das nachfolgende „To Mourn Job“ den Hörer immer mehr mit in die Tiefe zu ziehen droht – großes Tennis! Doch auch der wuchtige Opener „The Isle“ weiß von Anfang zu überzeugen, denn insgesamt gibt es auf „The Boats Of The Glen Carrig“ keinerlei Ausfälle zu verzeichnen.

Fazit: Ein rundum herausragendes Album mit Songs, die sowohl zu Hause [am besten mit Kopfhörern und mit geschlossenen Augen] als auch live [siehe Konzertbericht aus Colmar] bestens funktionieren. Und mit „The Boats Of The Glen Carrig“ beweisen AHAB wieder einmal, dass hier echte Profis am Werk sind und sie noch längst nicht alle Trümpfe ausgespielt haben, denn hier sitzt wahrlich jeder Ton! Pflichtprogramm für alle Doom-Freunde!

Trackliste:
01. The Isle
02. The Thing That Made Search
03. Like Red Foam [The Great Storm]
04. The Weedmen
05. To Mourn Job
06. The Light In The Weed [Mary Madison] [Bonus Track Limited Edition]
Spielzeit: 01:06:59

Line-Up:
Daniel Droste – Vocals, Guitars, Keyboards
Chris Hector – Guitars
Stephan Wandernoth – Bass
Cornelius Althammer – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
15.11.2015 | 18:38
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin