.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Six Magics - Behind The Sorrow

Six Magics
Behind The Sorrow


Melodic Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Melodisches von hinter den Anden"
CD Review: Serious Black - Magic

Serious Black
Magic


Melodic Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Stillstand auf hohem Niveau"
CD Review: Elias Viljanen - Fire-Hearted

Elias Viljanen
Fire-Hearted


AOR, Hard Rock, Melodic Metal
2 von 7 Punkten
"Für die eigene Schublade"
CD Review: Damnation Angels - The Valiant Fire

Damnation Angels
The Valiant Fire


Melodic Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Melodischer Leckerbissen für Genrefans"
CD Review: Serious Black - Mirrorworld

Serious Black
Mirrorworld


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Von allem etwas mehr"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Alicate -- World Of Anger
Band: Alicate bei Facebook Metalnews nach 'Alicate' durchsuchenAlicate
Album:World Of Anger
Genre:AOR, Melodic Metal
Label:Forest Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:08.01.10
CD kaufen:'Alicate - World Of Anger' bei amazon.de kaufen
Share:

"Kraftvoll 25 Jahre zu spät"

Schon das Coverartwork der Band ALICATE lässt darauf schließen, dass es sich hier um einen Bandschriftzug aus den 80er Jahren handelt. Warum ist einem der Name dann nie untergekommen? Ganz einfach, die Schweden um Mastermind Jonas Erixon tingelten 25 Jahre in der Weltgeschichte umher, um jetzt endlich ein vernünftiges Album auf den Markt zu bringen, was. neben Demos und anderen Aufnahmen, als offizielles Debüt gilt.

Auch wenn das Coverartwork kaum zu verkraften ist, ist die Musik positiver wahrzunehmen. ALICATE bieten auf „World Of Anger“ AOR in guter alter PRETTY MAIDS Manier. Dazu gibt es einen Hauch EUROPE, WHITESNAKE, ein paar mehr Keyboards und etwas mehr Dampf am Drumset und fertig ist der ALICATE Cocktail. Die Stimme klingt sehr angenehm und scheint wie für die Songs geschaffen. Lieder wie der Titeltrack „Born Of Anger“ oder das hitverdächtige „Built On Dreams“ hätten damals die Hallen zum Kochen bringen können. Auch die locker aus dem Ärmel geschüttelte Ballade „Until The End“ kommt in bester WHITESNAKE Manier daher und geht tief ins Herz. Auch an der Produktion gibt es kaum was zu beanstanden. Hier und da hätte sie ein bisschen druckvoller sein können, allerdings ist das Meckern auf hohem Niveau. An sich ein sehr gelungenes Gesamtpaket, welches ohne tiefen Schnitzer seine Dreiviertelstunde durchrockt.

In den 80er Jahren hätte man „World Of Anger“ mit Kusshand genommen. Hätte es damals mit der Veröffentlichung geklappt, so hätte aus ALICATE wohl was werden können. Leider kommt die Band ein Vierteljahrhundert zu spät und so wird dieser Leckerbissen nur jenen vorbehalten sein, die bis heute treu dem AOR ergeben sind. Für alle die dürfte das Album aber eine wahre Perle in der Moderne sein!

Trackliste:
01. Etacila Prelude
02. Blame
03. World Of Anger
04. Dream On
05. Pray
06. Built On Dreams
07. Until The End
08. Hello
09. Ain't The Place To Be
10. Don't Shut Me Out
11. Farewell
Spielzeit: 00:44:51

Line-Up:
Fredrik Ekberg - Bass
Jonas Erixon – Vocals
Jonas Erixon - Guitar
Glenn Ljungkvist - Keyboard
Jesper Persson - Drums
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
19.01.2010 | 15:55
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin