.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Alter Bridge
CD Review: Alter Bridge - The Last Hero

Alter Bridge
The Last Hero


Alternative, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Eine weitere zeitlose Perle des Alternative Rock"
CD Review: Alter Bridge - Fortress

Alter Bridge
Fortress


Alternative, Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Der Perfektion nahe"
DVD: Review: Alter Bridge - Live At Wembley

Alter Bridge
Live At Wembley


5 von 7 Punkten
DVD "Ersatzdroge!"
CD Review: Alter Bridge - Live From Amsterdam [CD/DVD]

Alter Bridge
Live From Amsterdam [CD/DVD]


Alternative, Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Die Retter des Rock: Live!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Spock's Beard - Spock's Beard

Spock's Beard
Spock's Beard


Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"Beam Me Up!"
CD Review: Stryper - No More Hell To Pay

Stryper
No More Hell To Pay


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Jesus weiß, wie man 'ne Party feiert"
CD Review: Kiss - Sonic Boom

Kiss
Sonic Boom


Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Existenzberechtigung"
CD Review: Geff - Land Of The Free

Geff
Land Of The Free


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Für Fans von CORNERSTONE"
CD Review: Pyogenesis - A Century In The Curse Of Time

Pyogenesis
A Century In The Curse Of Time


Alternative, Death Metal, Punk, Rock
5 von 7 Punkten
"Willkommen zurück in der Zukunft"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Alter Bridge -- AB III
Band: Alter Bridge Homepage Alter Bridge bei Facebook Metalnews nach 'Alter Bridge' durchsuchenAlter Bridge
Album:AB III
Genre:Alternative, Rock
Label:Roadrunner Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:08.10.10
CD kaufen:'Alter Bridge - AB III' bei amazon.de kaufen
Share:

"Das nächste Ausrufezeichen"

Die Geschichte ist hinreichend bekannt: nachdem Scott Stapp sein übermäßig aufgeblasenes Ego nicht mehr in den Kontext seiner Band CREED stellen möchte, weil er sich zu Höherem berufen fühlt, löst sich die Combo 2004 schließlich komplett auf. Allerdings haben die drei verbliebenen Bandmitglieder noch ein gutes Verhältnis zueinander und beschließen, mit dem bis dahin weitestgehend unbekannten Sänger Myles Kennedy [der in punkto Persönlichkeit mit seinem eher bescheidenen Auftreten im kompletten Gegensatz zu Stapp steht] eine neue Formation zu gründen: ALTER BRIDGE. Nach zwei richtig guten – und im Vergleich zur Vorgängerband etwas härteren – Alben kommt im letzten Jahr mit der Nachricht der CREED-Reunion der Schock für alle ALTER BRIDGE-Fans. Sollte es das schon wieder gewesen sein? Hauptsongschreiber Mark Tremonti tritt derartigen Gerüchten allerdings von Beginn an mit einer klaren Absage gegenüber: die Reunion seiner alten Band werde keinen Einfluss auf das Fortbestehen von ALTER BRIDGE haben. Und so findet nun tatsächlich doch noch deren dritte, schlicht „AB III“ betitelte, Platte ihren Weg in den Handel.

Leicht hat es „AB III“ zunächst mal nicht, vermochte das CREED-Comebackalbum „Full Circle“ doch nicht nur die alten Fanscharen auf Anhieb zu rekrutieren, sondern konnte – und das ist schon fast ein Novum in deren Bandgeschichte – auch in der Presse ein nahezu durchweg positives Echo hervorrufen. Und nun kommen ALTER BRIDGE, die in der Wahrnehmung vieler Menschen nicht als eigenständige Band, sondern nur als Ableger des kommerziell deutlich erfolgreicheren „großen Bruders“ gelten, schon kurz darauf mit einem neuen Album daher. Kann das überhaupt gut gehen? Es kann nicht nur, es geht gut! Zwar wird es ALTER BRIDGE auch mit „AB III“ nicht gelingen, sich aus dem Schatten von CREED zu befreien, aber wer kann das ernsthaft erwarten, solange der Hauptideengeber beider Combos auf den Namen Mark Tremonti hört? Fakt ist aber, dass ALTER BRIDGE hier einmal mehr untermauern, dass sie die erdigere, harschere und weniger pathetische Seite des Tremontischen Universums repräsentieren, was natürlich auch – aber nicht nur - am Sänger liegt. Nachzuhören ist das bereits im erstklassigen, etwas düsteren Opener „Slip To The Void“, aber auch im metallischen „Isolation“ oder im großartigen „Show Me A Sign“ und wenn dann doch hin und wieder die CREEDsche Pathoskeule geschwungen wird, wie in „Wonderful Life“ oder „Breathe Again“, dann ist das auch nicht wirklich schlimm, handelt es sich hier schließlich trotzdem um keine schlechten Songs. Überhaupt ist es einfach beeindruckend, wie punktgenau hier einmal mehr die großen Refrains sitzen, wie es ALTER BRIDGE schaffen, massenkompatibel zu sein, ohne zu kitschig zu klingen und nicht zuletzt die hervorragende Gesangsleistung des - zuletzt durch sein in Aussicht gestelltes Engagement als Robert Plant-Ersatz bei LED ZEPPELIN und seine Zusammenarbeit mit SLASH geadelte – Frontmannes Myles Kennedy verdient vollsten Respekt.

Nach dem starken Debut und dem etwas schwächeren, wenngleich immer noch völlig soliden Zweitwerk setzen ALTER BRIDGE mit „AB III“ ihr nächstes Ausrufezeichen. Auch wenn es hierzulande nicht mehr zum ganz großen Erfolg langen sollte, muss man den Herren in jedem Fall bescheinigen, dass sie aktuell eine der stärksten amerikanischen Alternative Rock-Bands sind, was sie mit ihrem bislang vielleicht besten Album einmal mehr unterstreichen.

Trackliste:
01. Slip To The Void
02. Isolation
03. Ghost Of Days Gone By
04. All Hope Is Gone
05. Still Remains
06. Make It Right
07. Wonderful Life
08. I Know It Hurts
09. Show Me A Sign
10. Fallout
11. Breathe Again
12. Coeur D'Alene
13. Life Must Go On
14. Words Darker Than Their Wings
Spielzeit: 01:06:11

Line-Up:
Myles Kennedy - Guitar, Vocals
Mark Tremonti - Guitar
Brian Marshall - Bass
Scott Phillips - Drums
Timo Beisel [kaamos]
10.10.2010 | 00:48
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin