.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Animals As Leaders
CD Review: Animals As Leaders - The Joy Of Motion

Animals As Leaders
The Joy Of Motion


Djent, Instrumental, Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Kunststückchen ohne Haken"
CD Review: Animals As Leaders - Weightless

Animals As Leaders
Weightless


Instrumental, Progressive
5 von 7 Punkten
"Organischer Rückschritt"
Mehr aus den Genres
CD Review: Paul Leonard-Morgan - Dredd [OST]

Paul Leonard-Morgan
Dredd [OST]


Electro, Industrial, Instrumental
Keine Wertung
"Klaustrophobischer Soundtrack für apokalyptisches Zukunftsszenario"
CD Review: The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble - The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble [Re-Release]

The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble
The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble [Re-Release]


Ambient, Experimental, Instrumental
Keine Wertung
"Der Berg ruft"
CD Review: Last Grain In The Hourglass - Following The River, Finding The Sea [EP]

Last Grain In The Hourglass
Following The River, Finding The Sea [EP]


Post Hardcore, Post Rock, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Garantiert nicht auf dem falschen Dampfer!"
CD Review: Voivod - Post Society [EP]

Voivod
Post Society [EP]


Progressive, Thrash Metal
Keine Wertung
"VOIVOD eben"
CD Review: Periphery - Juggernaut: Alpha & Omega

Periphery
Juggernaut: Alpha & Omega


Djent, Modern Metal, Prog-Metal
6.5 von 7 Punkten
"Geniestreich"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Animals As Leaders -- Animals As Leaders
Band: Animals As Leaders bei Facebook Metalnews nach 'Animals As Leaders' durchsuchenAnimals As Leaders
Album:Animals As Leaders
Genre:Instrumental, Progressive
Label:Prosthetic Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:17.07.09
CD kaufen:'Animals As Leaders - Animals As Leaders' bei amazon.de kaufen
Share:

"Frickeldi und Frederick"

Instrumental-Alben können stinkend langweilig sein oder so packend, dass man sich wünscht, der Gesang wäre nie erfunden worden. "Animals As Leaders" ist definitiv kein Album der ersteren Gattung. Was sich Gitarrenhexer Tosin Abasi [ex-REFLUX] da ausgedacht hat, ist wirklich einzigartig, spannend und großes Kino. Das Herausragende an Tosin ist, dass er sich nicht nur in endlosen Soli-Orgien verliert, sondern auch ein verdammt guter Rhythmus-Gitarrist ist, der den Bandnamen MESHUGGAH definitiv schon einmal gehört hat [zumal auch hier 8-Saiter Verwendung finden]. Die Songs sind außerdem viel mehr als nur eine Hülle, um die spektakulären Soli zu verpacken, Tosin hat definitiv Ahnung von spannendem Songwriting, was "Animals As Leaders" zu einem wirklich außergewöhnlichen Werk macht.

Musikalisch bewegt sich Tosin mit der Scheibe im Spannungsfeld von besagten MESHUGGAH, linst bei den sphärischen Parts immer wieder bei CYNIC vorbei und baut auch sonst gerne Genrefremdes wie Electronica- oder Ambient-Einsprengsel ein, die dem ganzen immer wieder neue Spannung verleihen. Schöne Melodien ergänzen sich wunderbar mit brutalen Staccati-Orgien, Takte und Rhythmen werden souverän durch den Raum geschoben. Der oftmals wunde Punkt bei vielen progressiven Bands, den Sänger, spart Tosin wie schon gesagt komplett aus. Dass ANIMALS AS LEADERS trotzdem eine Message haben, kann man schon am tiefgründigen Bandnamen erraten. "Animals As Leaders" ist definitiv keine Stangenware, aber trotz aller Progressivität relativ eingängig, was an den wirklich grandiosen Melodien liegt, die Songs wie "Thoroughly At Home" oder "On Impulse" noch besser machen, als sie sowieso schon sind. Insgesamt das etwas andere und schlichtweg etwas bessere Prog-Album.

Wer auf Bands wie SCALE THE SUMMIT, EXIVIOUS, BEHOLD... THE ARCTOPUS, DYSRHYTHMIA oder eben MESHUGGAH, CYNIC und TEXTURES steht, sollte "Animals As Leaders" auf jeden Fall anchecken. Ein leckeres Album mit vielen Überraschungen, Wendungen und tollen Songs. Lange Freudenphasen definitiv vorprogrammiert. Gesang ist sowieso überbewertet. ANIMALS AS LEADERS!

Trackliste:
01. Tempting Time
02. Soraya
03. Thoroughly At Home
04. On Impulse
05. Tessitura
06. Behaving Badly
07. The Price Of Everything And The Value Of Nothing
08. CAFO
09. Inamorata
10. Point To Point
11. Modern Meat
12. Song Of Solomon
Spielzeit: 00:51:52

Line-Up:
Tosin Abasi

Michael Siegl [nnnon]
21.07.2009 | 22:01
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin