.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Arise And Ruin
CD Review: Arise And Ruin - Night Storms And The Hailfire

Arise And Ruin
Night Storms And The Hailfire


Post Hardcore, Punk, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neue Band?"
Mehr aus den Genres
CD Review: Anterior - Echoes Of The Fallen

Anterior
Echoes Of The Fallen


Melodic Death Metal, Metalcore, Modern Metal
6 von 7 Punkten
"Qualität aus Wales"
CD Review: Aura Noir - Hades Rise

Aura Noir
Hades Rise


Black/Thrash Metal, Heavy Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Nieten, Patronengürtel, abgefuckte Bars"
CD Review: Artillery - My Blood

Artillery
My Blood


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kinnhaken wie aus dem Nichts"
CD Review: Bad Religion - The Dissent Of Man

Bad Religion
The Dissent Of Man


Hardcore, Punk, Punkrock
5.5 von 7 Punkten
"Das Original bleibt relevant"
CD Review: Hyades - Abuse Your Illusions

Hyades
Abuse Your Illusions


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Purer Oldschool-Thrash Marke Kreator und Co."
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Arise And Ruin -- The Final Dawn
Band: Arise And Ruin Homepage Arise And Ruin bei Facebook Metalnews nach 'Arise And Ruin' durchsuchenArise And Ruin
Album:The Final Dawn
Genre:Melodic Death Metal, Metalcore, Thrash Metal
Label:Victory Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:16.11.07
CD kaufen:'Arise And Ruin - The Final Dawn' bei amazon.de kaufen
Share:

"Der Sieg ist unser!"

Ja, cooles Ding, sach ich! 2007 war ja bisher nicht unbedingt das beste Jahr des Chicagoer Labels Victory Records – viele Flops und nur ein paar wenige, handverlesene überdurchschnittliche Releases in einem Jahr zeugen sicherlich nicht von gesteigerter Reputation oder gar eines gefüllten Bankkontos. Wie auch immer die Spekulationen diesbezüglich aussehen mögen – eins steht fest: mit ARISE AND RUIN hat sich der mittlerweile etwas abgefallene und sonst so traditionsreiche Rennstall ein ziemlich durchtriebenes Pferdchen in die Box gestellt.

Bei Nachnamen wie Bauchman und Prince-Cox kommen einem eher TURBONEGRO-Tucken mit Leder-Käppi in den Sinn als fetzenden Metalcore amerikanischer Ausrichtung. Hier wird ordentlich bretternd nach vorne gemosht und verschiedenste Melodic Death- und Thrash-Versatzstücke mit der Grundessenz MAROON sowie ein klein wenig PARKWAY DRIVE und KILLSWITCH ENGAGE [ohne den cleanen Gesang] vermischt, dass einem bisweilen durch den massiv walzenden Groove-Einsatz das Trommelfell zerspringen will. Songs wie der Opener „Bound By Blood“ oder das asozial moshende „To The Grind“ sprechen eine deutliche Sprache und machen keinerlei Anstalten, sich hier zurückzuhalten.

„The Final Dawn“ ist kein Referenzwerk im Metalcore, aber das dürfte mittlerweile auch sehr schwer geworden sein. Dennoch schaffen es die Kanadier, einem einen Teller voller brutaler Breakdowns, garniert mit etwas melodie und prolligen Vocals, die sich einmal mehr in Monotonie denn in Vielfalt ergehen. Absolut nichts neues, aber dafür absolut solide dargeboten! Danke – macht Spaß!

Trackliste:
01. Bound By Blood
02. The Final Dawn
03. End Of The Road
04. To The Grind
05. Amidst Devils
06. Unbound
07. Always The Same
08. Pale Horse
09. In Life
10. Fear Itself
Spielzeit: 00:30:46

Line-Up:
Ryan Bauchman - Vocals
Brent Munger - Guitars
Greg Richmond - Guitars
Ben Alexis - Bass
Derek Prince-Cox - Drums
Markus Jakob [shilrak]
17.11.2007 | 02:42
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin