.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Arkan
CD Review: Arkan - Sofia

Arkan
Sofia


Gothic Metal, Melodic Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Orientalische Ex-Keule?"
CD Review: Arkan - Salam

Arkan
Salam


Akustik, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Guter Nachfolger"
Live-Berichte über Arkan
Mehr aus den Genres
CD Review: Stratovarius - Infinite - Limited Edition [Re-Release]

Stratovarius
Infinite - Limited Edition [Re-Release]


Melodic Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Gut aufgemachte Wiederveröffentlichung"
CD Review: Morrigu - The Niobium Sky

Morrigu
The Niobium Sky


Melodic Metal, Symphonic / Epic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Bittersüßstoff!"
CD Review: Stratovarius - Episode

Stratovarius
Episode


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Die Akte STRATOVARIUS V - Die Gefahr"
CD Review: Symbolic - Scarvest

Symbolic
Scarvest


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal, Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Narbige Ernte"
CD Review: Craving - Craving

Craving
Craving


Folk Metal, Melodic Black Metal, Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Anspruchsvoll, deftig und melodisch"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Arkan -- Hilal
Band: Arkan Homepage Arkan bei Facebook Metalnews nach 'Arkan' durchsuchenArkan
Album:Hilal
Genre:Akustik, Melodic Death Metal, Melodic Metal
Label:Season Of Mist
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:04.07.08
CD kaufen:'Arkan - Hilal' bei amazon.de kaufen
Share:

"Konkurrenz für Orphaned Land?"

Nach der EP „Burning Flesh“ aus dem Jahr 2006 veröffentlichen die seit 2005 bestehenden Franzosen ARKAN ihr Debüt mit Langspielzeit. Geboten wird auf „Hilal“ eine vielschichtige Mischung aus melodischem Death Metal, Progressive-Anleihen, Thrash Metal und etlichen orientalischen Versatzstücken.

Gut, machen wir uns da nichts vor: ORPHANED LAND ist der Name, der einem bei einer solchen Kombination sofort einfällt, wobei die Isrealis diese eine ganze Ecke besser zelebrieren, aber ARKAN sind deswegen noch lange nicht von schlechten Eltern. Meistens gehen ARKAN eine Spur heftiger zu Werke, sodass manchmal auch gewisse Parallelen zu NILE und MELECHELESH auszumachen sind. Die Franzosen, die ihren Silberling im Studio Fredman in Göteborg eingetütet und einen ausgezeichneten Sound verpasst bekommen haben, legen insgesamt sehr viel Wert auf Authentizität sowie viele akustische Einsprengsel, sodass sogar komplette Songs wie traditionelles arabisches Liedgut anmuten. Die gefühlvoll vorgetragenen „Lamma Bada“, „Athaoura“ und „El Houdou“ könnten dem Hörer daher vermutlich ebenso auf einem orientalischen Basar entgegenschallen. In den komplexen und mit viel Gefühl fürs Detail arrangierten Liedern wechseln sich zudem Florent Jannier und Foued Moukid, der bereits bei THE OLD DEAD TREE gezockt hat, ab, indem sie klaren Gesang mit tiefen, leider auf Dauer etwas eintönigen Growls vermischen. Das funktioniert vor allem beim Klargesang und den weiblichen Gastbeiträgen ausgezeichnet, sodass sich die Band vielleicht sogar überlegen sollte, das Gegrunze ein wenig zu reduzieren. Prinzipiell geht die Mischung auf „Hilal“ aber in Ordnung, wobei insbesondere das stimmungsvolle „Tied Fates“, der Opener „Groans Of The Abyss“, das stampfende „Defying The Idols“ und das treibende „Chaos Cypher“ richtig gut funktionieren.

Wer auf extremen, aber gleichzeitig sehr melodischen Metal mit gelegentlich arabischem Gesang sowie diversen orientalischen Elementen steht oder die Wartezeit bis zum neuen Album von ORPHANED LAND sinnvoll überbrücken möchte, ist mit „Hilal“ nicht schlecht beraten. Wirklich Neues wird zwar nicht geboten, aber das, was ARKAN auf ihrem Debüt präsentieren, hat musikalisch Hand und Fuß und dürfte auf kommenden Veröffentlichungen sicherlich noch steigerungsfähig sein. Interessante Scheibe!

Trackliste:
01. Groans Of The Abyss
02. Lords Decline
03. Mistress Of The Damned Souls
04. Lamma Bada
05. Tied Fates
06. The Seven Gates
07. Athaoura
08. Chaos Cypher
09. Defying The Idols
10. El Houdou
11. Native Order
12. Amaloun Jadid
Spielzeit: 01:02:01

Line-Up:
Florent Jannier – Vocals
Foued Moukid – Drums, Vocals
Abder Abdallahoum – Guitars, Keyboards
Reda – Guitars
Samir Remila – Bass
Alexander Eitner [soulsatzero]
06.07.2008 | 13:21
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin