.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von August Burns Red
CD Review: August Burns Red - Messengers

August Burns Red
Messengers


Metalcore
6.5 von 7 Punkten
"Das Beste auf einen Blick!"
Live-Berichte über August Burns Red
Mehr aus den Genres
CD Review: God Forbid - IV: Constitution Of Treason

God Forbid
IV: Constitution Of Treason


Metalcore
3.5 von 7 Punkten
"Leider unspektakulär und wenig mitreißend"
CD Review: Rectify - Have Mercy...

Rectify
Have Mercy...


Metalcore, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Viel Einfluss – zu wenig Masse"
CD Review: Tenside - Tear Down Your Fears

Tenside
Tear Down Your Fears


Deathcore, Metalcore, Modern Metal
4 von 7 Punkten
"Leider nicht allzu vielseitig!"
CD Review: Tenside - Nova

Tenside
Nova


Metalcore
5.5 von 7 Punkten
"Ein kleiner Hauch der Anfangstage"
CD Review: Memphis May Fire - Sleepwalking

Memphis May Fire
Sleepwalking


Metalcore, Post Hardcore
6 von 7 Punkten
"Coolness, Radiopotential und Zerstörung!"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von August Burns Red -- Leveler
Band: August Burns Red bei Facebook Metalnews nach 'August Burns Red' durchsuchenAugust Burns Red
Album:Leveler
Genre:Metalcore
Label:Hassle Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:24.06.11
CD kaufen:'August Burns Red - Leveler' bei amazon.de kaufen
Share:

"Wenn der Christ die Melodie entdeckt!"

Mit ihrem Zweitling „Messengers“ konnten AUGUST BURNS RED aus Pennsylvania 2007 bereits einen fetten Achtungserfolg verbuchen. Das darauf folgende „Constellations“, welches zwei Jahre später einschlug wie eine Bombe, vermochte der Band international Aufmerksamkeit zu Teil werden zu lassen. Mit „Leveler“ geht der Kreuzzug weiter.

Klangen die beiden Vorgänger doch sehr ähnlich, wagen sich die 2003 gegründeten Aggrobolzen erstmals in etwas andere Gefilde vor. Selbstverständlich herrscht weiterhin die konstante Gewalt tonnenschwerer Breakdowns sowie die extreme Riff-Orientierung vor; dennoch haben die Christenbürschel in Punkto Melodie sowie Experimenten [Kinderchöre, akustische Intermezzi] eine Schippe draufgelegt, was „Leveler“ einerseits in einem abwechslungsreicheren, andererseits auch in einem leicht verwaschenen Licht erscheinen lässt.

Trotzdem knallt Album Nummero vier immer noch massiv brutal und AUGUST BURNS RED-typisch aus den Boxen. Fans dürfen blind zugreifen, Freunde von Bands im Fahrwasser von UNEARTH sei dieses Werk ebenfalls empfohlen, Leute, die wie ich, auf weniger Facettenreichtum und mehr „Stümpfe“ sowie dauerhaftes Breakdown-Massaker stehen, greifen eher zu den älteren Geschwistern von „Leveler“, erfreuen sich aber trotzdem auch am Neugeborenen!

Trackliste:
01. Empire

02. Internal Cannon

03. Divisions

04. Cutting The Ties

05. Pangaea
06. Carpe Diem

07. 40 Nights

08. Salt & Light

09. Poor Millionaire

10. 1/16/2011

11. Boys Of Fall

12. Leveler

13. Internal Cannon [Acoustic Version]

14. Pangaea [Performed by Bells]

15. Boys Of Fall [Performed by Zachary Veilleux]

16. Empire [Midi]
Spielzeit: 01:00:06

Line-Up:
Jake Lurs - vocals

JB Brubaker - guitar

Brent Rambler - guitar

Dustin Davidson - bass, vocals

Matt Greiner - drums
Markus Jakob [shilrak]
28.06.2011 | 00:42
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin