.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Austrian Death Machine
CD Review: Austrian Death Machine - Total Brutal

Austrian Death Machine
Total Brutal


Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Total Lach- & Nackenmuskel-Massaker!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Battlecross - Pursuit Of Honor

Battlecross
Pursuit Of Honor


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Roh, ungestüm und abseits des Trends"
CD Review: Hämatom - Stay Kränk

Hämatom
Stay Kränk


Alternative, Punk, Thrash Metal
1.5 von 7 Punkten
"Lyrisch verblödet, musikalisch kontrakreativ"
CD Review: Legion Of The Damned - Sons Of The Jackal

Legion Of The Damned
Sons Of The Jackal


Death/Thrash Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Tulpen-Thrash der Extraklasse!"
CD Review: Apocalyptica - Worlds Collide

Apocalyptica
Worlds Collide


Alternative, Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Frontalzusammenstoß"
CD Review: Annihilator - Live At Masters Of Rock [CD+DVD]

Annihilator
Live At Masters Of Rock [CD+DVD]


Thrash Metal
Keine Wertung
"Live und in Farbe. Sonst nichts."
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Austrian Death Machine -- Double Brutal
Band: Austrian Death Machine Homepage Austrian Death Machine bei Facebook Metalnews nach 'Austrian Death Machine' durchsuchenAustrian Death Machine
Album:Double Brutal
Genre:Thrash Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:25.09.09
CD kaufen:'Austrian Death Machine - Double Brutal' bei amazon.de kaufen
Share:

"Tag der Abrechnung..."

Nur ein gutes Jahr nach der Veröffentlichung des AUSTRIAN DEATH MACHINE Debüts „Total Brutal“, legt AS I LAY DYING-Fronter Tim Lambesis mit seiner zweiten Huldigung an die Eiche aus der Steiermarck nach – dieses Mal sogar im Doppeldecker-Format.

Das heißt im Klartext, noch mehr Dumm-Gelaber, noch mehr Thrash und noch mehr Kult! Wie auch schon auf dem Vorgänger werden massig Interludes von Ahhnold himself eingstreut und gleich darauf in old schooliger Manier mit schwer modernem Anstrich alles in Grund und Boden gedroschen. Referenzen zu Lambesis' Hauptbrötchengeber natürlich nicht ausgeschlossen. „Double Brutal“ ist nicht nur, wie es heißt und haut damit seinem Vorgänger direkt unverblümt einen in die Schnauze, es wartet auf Disc Nummero zwei auch noch mit einer Reihe feinster Cover-Versionen auf, bei der sich wohl Metaller als auch die Hardcore-Fraktion die Lippen lecken. Besonders auffällig dabei, das kongeniale „Gotta Go“ inklusive schwer behämmertem Intro. Super!

Entweder hat der Brüllwürfel Lambesis schlicht zu viel Zeit, oder es ist vom letzten AS I LAY DYING-Album derart viel übrig geblieben, dass er damit noch weitere AUSTRIAN DEATH MACHINE-Werke füllen kann. Wie auch immer, steht das vorliegende Materiel dem der Hauptruppe in Punkto Qualität und Produktion in nichts nach – und selbst, wenn sich alles mehr oder weniger gleich anhört: wen interessiert's? „Double Brutal“ ist ein astreines, modernes Party-Thrash-Album, das mehr Spaß bringt als 90% der sonstigen Releases im momentanen Veröffentlichungsurwald! Punk!

Trackliste:
Disc 1:
01. Allow Me To Break The Ice [My Name Is Freeze]
02. Come On Cohaagen, Give Deez People Ehyar
03. Come On, Do It, Do It, Come On, Come On, Kill Me, Do It Now
04. Conan, What Is Best In Life?
05. Hasta La Vista, Baby
06. I Like You Sully, That's Why I'm Going To Kill You Last
07. I Need Your Clothes, Your Boots, And Your Motorcycle
08. It's Simple, If It Jiggles it's Fat
09. It's Turbo Time
10. Let Off Some Steam, Bennett
11. See You at the Party Richter
12. Who Told You You Could Eat My Cookies?

Disc: 2
01. T2 Theme Song
02. Trapped Under Ice [METALLICA Cover]
03. I Turned into a Martian [MISFITS Cover]
04. Iron Fist [MOTÖRHEAD Cover]
05. Tactically Dangerous / Cannibal Commando [GORETORTURE cover]
06. Mission to Mars [STRUNG OUT Cover]
07. Gotta Go [AGNOSTIC FRONT Cover]
08. Killing Is My Business... And Business Is Good [MEGADETH Cover]
09. Judgement Day [INTEGRITY Cover]
10. Madhouse [ANTHRAX Cover]
11. Hell Bent For Leather [JUDAS PRIEST Cover]
Spielzeit: 00:53:15

Line-Up:
Ahhnold – Vocals [6'2" / 240 lbs]
Tim Lambesis – Guitars [6'3" / 201 lbs]
Tim Lambesis – Bass [6'3" / 201 lbs]
Tim Lambesis – Drums [6'3" / 201 lbs]
TOTAL = 2 Members & 843 lbs
Markus Jakob [shilrak]
20.09.2009 | 00:36
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin