.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Autopsy
CD Review: Autopsy - Hacksaws, Tourniquets And Graves

Autopsy
Hacksaws, Tourniquets And Graves


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"1A Eiter- und Gedärmbombe"
CD Review: Autopsy - The Headless Ritual

Autopsy
The Headless Ritual


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Das erhobene Haupt in der Rechten!"
DVD: Review: Autopsy - Born Undead [DVD]

Autopsy
Born Undead [DVD]


6 von 7 Punkten
DVD "Kurzweilig und essenziell!"
CD Review: Autopsy - Macabre Eternal

Autopsy
Macabre Eternal


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Für die Ewigkeit?"
CD Review: Autopsy - The Tomb Within [EP]

Autopsy
The Tomb Within [EP]


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Exhumiert und doch taufrisch!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Nervecell - Preaching Venom

Nervecell
Preaching Venom


Death Metal, Death/Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Exotische Frischzellenkur"
CD Review: Antropomorphia - Sermon Ov Wrath

Antropomorphia
Sermon Ov Wrath


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Bestechende Altersweisheit"
CD Review: Abysmal Dawn - Leveling The Plane Of Existence

Abysmal Dawn
Leveling The Plane Of Existence


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Solide, aber ohne große Überraschungen"
CD Review: Krisiun - The Great Execution

Krisiun
The Great Execution


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Todesblei und Experimentierfreude"
CD Review: Massacra - Enjoy The Violence

Massacra
Enjoy The Violence


Death Metal, Death/Thrash Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Der letzte französische Schwanengesang"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Autopsy -- All Tomorrow's Funerals
Band: Autopsy Homepage Autopsy bei Facebook Metalnews nach 'Autopsy' durchsuchenAutopsy
Album:All Tomorrow's Funerals
Genre:Death Metal
Label:Peaceville Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:24.02.12
CD kaufen:'Autopsy - All Tomorrow's Funerals' bei amazon.de kaufen
Share:

"Dieser Sarg muss fürs Leben halten!"

Die Begräbnisse der Zukunft schon heute! Nun ja... Mit der Zeit habe ich es leider oft nicht besonders – so hätte ich zum Beispiel „All Tomorrow's Funerals“ schon längst besprochen haben sollen. Schnee von gestern und meinetwegen auch von Ostern, das ist schließlich auch schon wieder durch.

Nicht dass sich AUTOPSY beschweren sollten – erst über ein Jahrzehnt Funkstille und dann kriegen sie sich mit einem Mal nicht wieder ein, was das Veröffentlichungstempo angeht. Wobei „All Tomorrow's Funerals“ auch gut als typische „Label-Idee“ durchgehen könnte. Einfach mal alle EPs zusammengekratzt, dann noch ein, zwei neue Stücke und ein paar Liner Notes, fertig ist das Paket zum Albumpreis. Hinzu kommt, dass die Stücke der vergriffenen Kurzveröffentlichungen „Retribution For The Dead“ und „Fiend For Blood“ schon auf anderen Scheiben auftauchen und die zwar angeblich ebenfalls ausverkaufte „The Tomb Within“ noch nicht so lange auf dem Markt ist, als dass schon auf Partys, bei Umzügen oder Hausbränden so viele davon abhanden gekommen sein können, dass man sie guten Gewissens „selten“ nennen darf. Wer „All Tomorrow's Funerals“ also skeptisch gegenübersteht, tut dies mit einigem Recht. Auf die Musik selbst allerdings dürfte auch der wirtschaftsfeindlichste Untergrundfreak nichts kommen lassen. Selbst, wenn sich die größten Gammel-Hits der Amerikaner auf anderen Scheiben finden, zeigen sich AUTOPSY bei den neuen Songs „All Tomorrow's Funerals“ und „Broken People“ in guter Form. Auch mit der Neuaufnahme von „Mauled To Death“ und dem neuen Mastering der Stücke setzt sich die Band erwartungsgemäß nicht in die Nesseln. Dass AUTOPSY ihr Vermächtnis leichtfertig ruinieren könnten, weil sie ein vor 20 Jahren leicht schiefes Gitarrensolo nachträglich geradeziehen wollen, ist ohnehin ein lächerlicher Gedanke. Die Aufmachung von „All Tomorrow's Funerals“ ist ebenfalls mit Liebe gemacht – sowohl das Cover als auch die Liner Notes.

Dennoch muss sich jeder AUTOPSY-Fan fragen, ob „All Tomorrow's Funerals“ eine Anschaffung wert ist. Wer die regulären Studioalben und dazu noch die Best Of “Torn From The Grave“ besitzt, womöglich gar die Demo-Sammlung „Ridden With Disease" sein Eigen nennt und keinen gesteigerten Wert auf hässlich-schöne Artworks legt, der kann lieber aufs nächste Studiowerk der Band warten. Dass musikalisch gesehen speziell die „Fiend For Blood“-EP mehr Aufmerksamkeit verdient und AUTOPSY prinzipiell METALLICAs Reichtum zu gönnen ist*, bleibt davon natürlich unberührt.

*Auch, wenn es den Herren meiner Einschätzung nach schon reicht, wenn sie immer mal wieder Konzert- und Kiff-Urlaub in Europa machen können, bei dem sie ungefähr +/- Null rauskommen.

Trackliste:
01. All Tomorrow's Funerals
02. Broken People
03. Mauled To Death
04 Maggot Holes
05. The Tomb Within
06. My Corpse Shall Rise
07. Seven Skulls
08. Human Genocide
09. Mutant Village
10. Horrific Obsession
11. Feast Of The Graveworm
12. Funereality
13. Fiend Of Blood
14. Keeper Of Decay
15. Squeal Like A Pig
16. Ravenous Freaks
17. A Different Kind Of Mindfuck
18. Dead Hole
19. Retribution For The Dead
20. Destined To Fester
21. In The Grip Of Winter
22. Sign Of The Corpse
Spielzeit: 01:13:04

Line-Up:
Chris Reifert - Schlagzeug, Gesang
Eric Cutler - Gitarre
Danny Coralles - Gitarre
Joe Trevisano - Bass
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
10.04.2012 | 16:07
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin