.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Live-Berichte über Avulsed
Mehr aus den Genres
CD Review: Trauma - Archetype Of Chaos

Trauma
Archetype Of Chaos


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Polski Death auf Augenhöhe"
CD Review: Hypocrisy - Catch 22

Hypocrisy
Catch 22


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Voller Erwartung legte ich die CD in den Player und wartete gespannt auf das, was im Vorfe... [mehr]"
CD Review: Inevitable End - The Severed Inception
+/- Review+/- Review

Inevitable End
The Severed Inception


Death Metal, Grindcore, Progressive
6 von 7 Punkten / 4 von 7 Punkten
"Der Tod kommt frickelnd"
CD Review: Graveworm - Ascending Hate

Graveworm
Ascending Hate


Black Metal, Dark Metal, Death Metal
4 von 7 Punkten
"Dunkler Anstrich"
CD Review: Six Feet Under - Crypt Of The Devil

Six Feet Under
Crypt Of The Devil


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Altbewährt mit neuem Team"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Avulsed -- Gorespattered Suicide
Band: Avulsed Homepage  Metalnews nach 'Avulsed' durchsuchenAvulsed
Album:Gorespattered Suicide
Genre:Death Metal
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:17.01.05
CD kaufen:'Avulsed - Gorespattered Suicide' bei amazon.de kaufen
Share:



Der Pressemeldung entnehme ich, dass AVULSED eine Death Metal Legende sein sollen, was ich jedoch für stark übertrieben halte. Die Spanier metzeln zwar schon seit 13 Jahren fröhlich und vor allem blutig durch die Gegend und haben in dieser Zeit zahlreiche Demos, EPs und nun ihr viertes Full-Length-Album rausgebracht - dies allein macht sie aber noch lange nicht zu einer Legende. Und auch mit ihrem neuen Album "Gorespattered Suicide" werden sie den Ansprüchen beziwhungsweise Angaben des Infoblattes nicht gerecht. Die Produktion in Erik Rutans (HATE ETERNAL, ex-MORBID ANGEL)Mana Studio ist eigentlich gut gelungen, nur die Drums klingen etwas hohl. Das Teil bretzelt dreckig, zur Musik und dem Cover – welches ich doch eher unfreiwillig komisch finde – passend auf den Hörer nieder.

Die Südeuropäer zeigen schnellen, direkten Death/Gore Metal: Das Riffing ist technisch überdurchschnittlich anspruchsvoll, ohne aber wirklich interessant zu sein. Die Songstrukturen sind teilweise recht komplex, können aber dennoch keine richtige Abwechslung bieten. Dagegen lockern die gut eingeteilten Melodie-Anteile die Songs etwas auf und einige spanische Gitarren–Parts verleihen dem Ganzen einen ganz eigenen Charme. Das Keyboard wirkt häufig unpassend und erinnert zu Beginn von “Filth Injected“ etwas an DIMMU BORGIR - was aber irgendwie so gar nicht zum Rest der Scheibe passen will. Die Growls sind finster, böse und tief, doch auch hier hätte ich mir etwas mehr Abwechslung gewünscht. Diese wird uns aber bei den verschiedenen Geschwindigkeiten geboten: Die gut eingebauten Tempowechsel – von Midtempo zu schnellen Parts – gehören zu den Stärken der Scheibe und können voll und ganz überzeugen.

Als kleines Schmankerl gibt es noch das MOTöRHEAD-Cover “Ace Of Spades“, welches ganz lustig, aber auch nicht wirklich gelungen ist. Die Platte frisst sich zwar schnell in die Gehörgänge, so richtig will der Funke aber leider nicht überspringen. Insgesamt ist "Gorespattered Suicide" eine nette Metzelattacke, die allerdings einige offensichtliche Schwachstellen hat und wohl eher ein Fall für Death-Metal-Fans ist, die auf leicht verdaulichen Death stehen.

Trackliste:
01. Gorespattered Suicide
02. Burnt But Not Carbonized
03. Filth Injected
04. Infernal Haemorrhoids
05. N Sick
06. Harvesting The Blood
07. Let Me Taste Your Flesh
08. Hoax Therapy (Instrumental)
09. Divine Wine
10. Protervia
11. Eat Foetal Mush
12. Ace Of Spades


Thomas Brandt [Ganesh]
24.01.2005 | 14:11
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin