.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Battlecross
Reviews von Battlecross
CD Review: Battlecross - Rise To Power

Battlecross
Rise To Power


Modern Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Eine Klasse für sich"
CD Review: Battlecross - Pursuit Of Honor

Battlecross
Pursuit Of Honor


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Roh, ungestüm und abseits des Trends"
Mehr aus den Genres
CD Review: Divine:Zero - The Day That God Left

Divine:Zero
The Day That God Left


Melodic Death Metal, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Grundsolide. Ein Dilemma."
CD Review: Forcefeed - Forcefeed

Forcefeed
Forcefeed


Metalcore, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Ektomorf aus den Niederlanden?"
CD Review: Aura Noir - Hades Rise

Aura Noir
Hades Rise


Black/Thrash Metal, Heavy Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Nieten, Patronengürtel, abgefuckte Bars"
CD Review: The Accüsed - The Curse Of Martha Splatterhead

The Accüsed
The Curse Of Martha Splatterhead


Hardcore, Punk, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Räudig!"
CD Review: Koroded - Dantalion

Koroded
Dantalion


Metalcore, Modern Metal, Nu Metal
5.5 von 7 Punkten
"Moderner Metal auf hohem Niveau"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Battlecross -- War Of Will
Band: Battlecross Homepage Battlecross bei Facebook Metalnews nach 'Battlecross' durchsuchenBattlecross
Album:War Of Will
Genre:Modern Metal, Thrash Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:05.07.13
CD kaufen:'Battlecross - War Of Will' bei amazon.de kaufen
Share:

"Auf dem Durchmarsch an die Spitze"

Mit ihrem zweiten Album „Pursuit Of Honor“ konnten die amerikanischen Modern Thrasher BATTLECROSS dank Veröffentlichung über Metal Blade Records allerhand aufsehen erregen, was nicht zuletzt daran lag, dass die Truppe sich in vielerlei Genres zuhause fühlt und daher keinerlei Konventionen beachtet. Seither ist gerade mal ein Jahr vergangen und schon haben die Kerls mit „War Of Will“ ihre nächste Platte am Start, die im Hinblick auf ihre Qualität erfreulicherweise nahtlos an ihren Vorgänge anknüpft.

Die Mannschaft aus Michigan versteht sich offensichtlich noch wie vor vornehmlich als Thrash Metal-Band und so standen schon für den Opener „Force Fed Lies“ deutlich hörbar in erster Linie SLAYER Pate und auch Nummern wie „Get Over It“ können ihre Wurzeln nur schwer verbergen – geändert hat sich mit „War Of Will“ allerdings doch etwas, denn bereits der Refrain des Eröffnungstracks fällt ungewohnt eingängig und hymnischer als das komplette „Pursuit Of Honor“-Album aus. Überhaupt scheinen BATTLECROSS die SKELETONWITCH-Anteile auf Album Nummer drei weitgehend zurück gefahren zu haben: Abgesehen vom ruppigen Gesang ist davon anno 2013 nämlich nicht mehr sonderlich viel übrig geblieben. Stattdessen gibt’s zwar nach wie vor die grobe Kelle, allerdings erweitert um allerhand schmackhafte und nicht selten zweistimmige Melodieläufe und für Nummern wie „Flesh & Bone“ hat man sich in Sachen Riffing gar im moderneren Power Metal bedient – insgesamt fällt „War Of Will“ also deutlich epischer als sein Vorgänger aus, was dem Ganzen allerdings eine interessante Facette hinzufügt. BATTLECROSS haben somit für ihr neues Album einmal mehr einen Cocktail aus so ziemlich allem, was die Beteiligten in musikalischer Hinsicht so bewegt, gemischt, der nicht nur durch Qualität sondern auch seine erfrischende Andersartigkeit besticht. Bei der Truppe aus Warren dürften sich dank Nummern wie „My Vaccine“ oder „The Will To Overcome“ daher Fans von Thrash Metal-Urgesteinen wie METALLICA ebenso zuhause fühlen wie die Anhängerschaft modernerer Formationen wie CHILDREN OF BODOM oder den Melodic Death Metallern ARSIS. Was hingegen beim Alten geblieben ist, ist das nach wie vor enorme technische Können der Musiker; nicht nur die Leadgitarren-Arbeit der Herren Tony Asta und Hiran Deraniyagala weiß auf ganzer Linie zu begeistern, sondern auch Gast-Trommler Shannon Lucas, der auch schon bei THE BLACK DAHLIA MURDER die Stöcke geschwungen hat, verleiht „War Of Will“ einen zusätzlichen Schliff, was etwa in „Beast“ nachzuhören ist. Verglichen mit „Pursuit Of Honor“ haben sich die Burschen diesmal eine etwas hochwertigere Produktion geleistet, die durch mehr Wucht und weniger Pappigkeit überzeugen kann, was den vielleicht größten Makel des Vorgänger-Albums ausgleicht.

Die Herren BATTLECROSS sind mit Sicherheit einer der spannendsten Newcomer, die derzeit die Metal-Szene bevölkern. Wenn die Truppe auch künftig keine Angst davor hat, sämtliche Kompromisse zu vermeiden und weiter tapfer gegen den Strom zu schwimmen, werden sich die Jungens aus Michigan mit ihrem Avantgarde-Thrash problemlos neben den derzeit so erfolgreichen Retro-Thrashern etablieren können – zu wünschen ist es ihnen angesichts großartiger Alben wie „War Of Will“ allemal.

Trackliste:
01. Force Fed Lies
02. Flesh & Bone
03. Never Coming Back
04. My Vaccine
05. Get Over It
06. Ghost Alive
07. Wage A War
08. The Will To Overcome
09. Beast
10. Never-Ending Night
Spielzeit: 00:35:26

Line-Up:
Kyle "Gumby" Gunther - Vocals
Tony Asta - Guitar
Hiran Deraniyagala - Guitar
Don Slater - Bass

Gastmusiker:

Shannon Lucas - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
11.07.2013 | 00:32
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin