.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Behemoth
CD Review: Behemoth - The Satanist

Behemoth
The Satanist


Black Metal, Black/Death Metal, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Schwarze Walze"
DVD: Review: Behemoth - Evangelia Heretika

Behemoth
Evangelia Heretika


6 von 7 Punkten
DVD "Der Pole ist zuweilen laut!"
CD Review: Behemoth - At The Arena Ov Aion - Live Apostasy [Live]

Behemoth
At The Arena Ov Aion - Live Apostasy [Live]


Black/Death Metal
Keine Wertung
"Schwarze Messe mit Publikum!"
CD Review: Behemoth - The Apostasy

Behemoth
The Apostasy


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Wo ist der Halbgott hin?!"
CD Review: Behemoth - Demigod

Behemoth
Demigod


Black/Death Metal
6 von 7 Punkten
"Es gab wohl in letzter Zeit kaum ein Album dem ich so entgegen fieberte wie dem neuen Opus... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Goregast - Viva El Animal

Goregast
Viva El Animal


Death Metal, Grindcore
3.5 von 7 Punkten
"Wiederbelebungsversuche"
CD Review: Heiden - Obsidian

Heiden
Obsidian


Black Metal, Dark Metal, Post/Avantgarde Black Metal
5 von 7 Punkten
"Post-Black Metal made in Brno"
CD Review: Vale Of Pnath - The Prodigal Empire

Vale Of Pnath
The Prodigal Empire


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Guter Tech-Death-Einstand"
CD Review: Dødsengel - Mirium Occultum

Dødsengel
Mirium Occultum


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Zazas! Zazas! Nasatanada Zazas!"
CD Review: Japanische Kampfhörspiele - Bilder fressen Strom

Japanische Kampfhörspiele
Bilder fressen Strom


Death Metal, Grindcore, Punk
6.5 von 7 Punkten
"Grinderparadies!"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Behemoth -- Evangelion
Band: Behemoth Homepage Behemoth bei Facebook Metalnews nach 'Behemoth' durchsuchenBehemoth
Album:Evangelion
Genre:Black/Death Metal
Label:Nuclear Blast
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:07.08.09
CD kaufen:'Behemoth - Evangelion' bei amazon.de kaufen
Share:

"Vielschichtig, boshaft, schwarz!"

Eine der wohl am härtesten arbeitenden Bands im extremen Metal dürften BEHEMOTH sein. Schaut man sich die ausgefeilten Arbeiten der vergangenen Jahre an, dürften daran keine Zweifel bestehen. Artwork, Musik, Bandfotos, Booklets und ausführliche Interviews sprechen eine deutliche Sprache. Hier wird Kunst ernst genommen und man weiß auch, dass sich eine Vision ohne Arbeit nicht verwirklichen lässt.

Nach "Demigod", dem Erfolgsalbum der Band, und dem Nachfolger "The Apostasy" wurde also ohne Unterlass an der Vision BEHEMOTH gefeilt und befindet sich momentan in der Phase "Evangelion", worüber man übrigens auch ausführlichst in dem auf Metalnews.de einsehbaren Interview informiert wird. Womit haben wir es also zu tun? "Evangelion" steht klar in der Tradition der letzten Alben und liefert somit erneut mächtige, dunkle Attacken gespickt mit Feingefühl und musikalischer Raffinesse. Lecker! Zum hier Essen oder zum Mitnehmen? Wo "Demigod" eher auf Direkthölle zum sofortigen Verspeisen setzt, kommt "The Apostasy" wieder etwas gesetzter daher und braucht seine Zeit. Verwöhnt von eingängigen Killern des Vorgängers wirkt sie eher verspielt und streckenweise unfokussiert, entfaltet dann aber doch einiges an Wirkung. Genau dort setzt "Evangelion" an und holt den Fokus zurück, ohne jedoch an Abwechslungsreichtum missen zu lassen. Die Songs brillieren durch enorme Dichte, so dass man erst nach Minimum zehn Läufen wirklich wahrnimmt, wie detailverliebt die Band zu Werke geht. Dass hier Blastbeats, bohrende und beißende Melodiebögen, übelste Vocals, symphonische Elemente, hypnotische Schwärze und Bombast zum Tragen kommen, ist klar. Die Frage ist, wie das alles sinnvoll in einen Fluss gebracht werden kann? Darin aber zeigen sich die Polen als wahre Meister ihres Fachs. Auch, wenn man vielleicht etwas mehr an Neuerungen erwartet hat, das Album setzt sich aus dem Besten zusammen, was die Band die letzten Jahre ausmachte, toppt "The Apostasy" deutlich, macht "Demigod" natürlich nicht vergessen - was auch unmöglich ist. Unterstreichen bzw. antreiben tut das Ganze das akzentuierte und trotzdem bestialisch angriffslustige Drumming von Zbigniew Robert "Inferno" Prominski, der seinem Nickname alle Ehre macht und ungeheuerlich interessantes, charakteristisches, aber auch durch die Bank songdienliches an den Kesseln entfesselt.

Ein Meilenstein? Nein! Ein Album der Superlative? Nur bedingt, schließlich findet man nicht viele Überraschungen. Einige wenige Momente klingen sogar frappierend ähnlich wie auf dem Vorgänger [siehe "Daimonos" und "Slaying The Prophets Ov Isa"]. All das spielt aber keine Rolle, findet man doch vorhandene Neuerung geschickt in den Bandsound eingebettet, verrät sich nicht, bleibt sich treu, arbeitet stark an sich, reift über die Jahre immer noch heran. Was will man mehr als eine Band, die sich nicht für Erfolg und Kommerz anpasst, sondern dies durch Fleiß, Ideologie und Enthusiasmus ausgleicht und somit zu einer der anspruchsvollsten Bands in der Extremmusik heranreift? Das neunte Werk: Eine vielschichtige, boshafte, schwarze Welt, in der man lange verweilen kann!

Trackliste:
01. Daimonos
02. Shemaforash
03. Ov Fire And The Void
04. Transmigrating Beyond Realms Ov Amenti
05. He Who Breeds Pestilence
06. The Seed Ov I
07. Alas, Lord Is Upon Me
08. Defiling Morality Ov Black God
09. Lucifer
Spielzeit: 00:42:00

Line-Up:
Adam "Nergal" Darski - Vocals, Guitars
Zbigniew Robert "Inferno" Prominski - Drums, Percussion
Tomasz "Orion" Wróblewski - Bass
Thomas Kleinertz [shub]
04.08.2009 | 10:09
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin