.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Betontod
Reviews von Betontod
CD Review: Betontod - Revolution

Betontod
Revolution


Punkrock
4.5 von 7 Punkten
"Kalkulierte Rebellion"
CD Review: Betontod - Traum von Freiheit

Betontod
Traum von Freiheit


Punkrock, Rock
5 von 7 Punkten
"Der Traum geht weiter"
CD Review: Betontod - Entschuldigung für nichts

Betontod
Entschuldigung für nichts


Hard Rock, Punkrock, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Danke trotzdem!"
Mehr aus den Genres
CD Review: I Defy - On The Outside

I Defy
On The Outside


Hardcore, Punkrock
5 von 7 Punkten
"So endet der Sommer!"
CD Review: Vengeance - Soul Collector

Vengeance
Soul Collector


Hard Rock
4 von 7 Punkten
"Zweischneidiges Schwert"
CD Review: Kärbholz - Rastlos

Kärbholz
Rastlos


Punkrock, Rock
4 von 7 Punkten
"Wer rast, rostet nicht!"
CD Review: The Cumshots - Just Quit Trying

The Cumshots
Just Quit Trying


Hard Rock, Punkrock, Rock'n'Roll
4.5 von 7 Punkten
"Netter Versuch!"
CD Review: Skunk Anansie - Smashes & Trashes [Best Of]

Skunk Anansie
Smashes & Trashes [Best Of]


Alternative, Rock
Keine Wertung
"Anfang einer Wiederbelebung!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Betontod -- Antirockstars
Band: Betontod Homepage Betontod bei Facebook Metalnews nach 'Betontod' durchsuchenBetontod
Album:Antirockstars
Genre:Punkrock
Label:Better Than Hell
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:26.08.11
CD kaufen:'Betontod - Antirockstars' bei amazon.de kaufen
Share:

"Beton oder Ytong?"

Wie stilprägend die BÖHSEN ONKELZ für den deutschsprachigen Rock waren? Sehr. Beispiel gefällig? Okay: Ich habe mich mit der Band nie eingehend beschäftigt. Das kann auch mit den Leuten zu tun haben, die in meinem Heimatdorf ONKELZ-Fans waren [und über die ihr jetzt spekulieren könnt oder auch nicht].

Dennoch reichen zwei, drei Lieder im Abstand von mehreren Wochen dicke aus, um den Einfluss auch anderswo wiederzufinden. Auf dem neuen Album von BETONTOD zum Beispiel, denen ich damit natürlich Unrecht tue, schon klar. Denn nicht nur sind die Rocker aus Rheinberg bereits seit zwei Dekaden im Rennen, sondern haben auch ihren ureigenen Stil!
Doch lässt man die Ironie mal beiseite: Kopisten kann man BETONTOD angesichts von „Antirockstars“ zwar nennen. Simpel gehaltene Rocksongs? Check! Gröhlgesang über einfache Melodien? Check! Ohohooo-Chöre? Check! Texte über das harte Leben, Durchhalteparolen, Außenseiterdasein, Alkoholkonsum? Check, allesamt. Aber wenngleich die ONKELZ mit diesen Zutaten am erfolgreichsten waren, so ist auch all dies nicht im luftleeren Raum entstanden – Stichwort RAMONES, SHAM 69 und COCK SPARRER.

Musikalisch gibt's ansonsten wenig zu „Antirockstars“ zu berichten – Gitarrist Frank Vohwinkel und seine Jungs halten sich genau an das, was die Mucke von BETONTOD braucht. Ob sie mehr könnten, wenn sie wollten? Unwichtig. Aber dank ihrem Gespür für eingängige Songs dürften auch die Rheinberger ohne Probleme mit in die Lücke sickern, welche die BÖHSEN ONKELZ hinterlassen haben. Wünschen wir ihnen das Beste und mögen sie das mit den „300 Sachen, Blinker links“ [„Mit Vollgas durch die Hölle“] nicht allzu wörtlich nehmen. Obwohl der Song Kevin Russell sicherlich auch gefallen hätte...

Trackliste:
01. Gloria
02. Gasolin
03. Nebel
04. Auf eine gute Zeit
05. Keine Popsongs!
06. Wenn der Sturm beginnt
07. Steh auf!
08. König Alkohol
09. Mit Vollgas durch die Hölle
10. Blut
11. Nie vergessen
12. Am Ende
13. 20 Jahre
Spielzeit: 00:43:43

Line-Up:
Frank Vohwinkel - Gitarre
Oliver Meister - Gesang
Adam Dera - Bass
Mario Schmelz - Gitarre
Maik Feldmann - Schlagzeug
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
06.09.2011 | 10:56
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin