.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Between The Buried And Me
CD Review: Between The Buried And Me - Coma Ecliptic

Between The Buried And Me
Coma Ecliptic


Prog-Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stets auf der Suche"
DVD: Review: Between The Buried And Me - Future Sequence: Live At The Fidelitorium

Between The Buried And Me
Future Sequence: Live At The Fidelitorium


3 von 7 Punkten
DVD "Der Gang zur Kasse Part II"
CD Review: Between The Buried And Me - The Parallax II: Future Sequence

Between The Buried And Me
The Parallax II: Future Sequence


Alternative, Mathcore, Melodic Death Metal, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Klangwelten jenseits unserer Galaxie"
CD Review: Between The Buried And Me - The Great Misdirect

Between The Buried And Me
The Great Misdirect


Melodic Death Metal, Metalcore, Progressive
5 von 7 Punkten
"Quo Vadis, Unsichtbarer?"
CD Review: Between The Buried And Me - Colors

Between The Buried And Me
Colors


Death Metal, Hardcore, Progressive
5 von 7 Punkten
"Klangwelten jenseits jeden Tellerrandes!"
Live-Berichte über Between The Buried And Me
Mehr aus den Genres
CD Review: The Agony Scene - The Agony Scene

The Agony Scene
The Agony Scene


Metalcore
5 von 7 Punkten
"Tusla, Oklahoma... Die ganze Stadt wird von den dort beihmateten Hanson-Brüdern terrorisie... [mehr]"
CD Review: Hate Eternal - I, Monarch

Hate Eternal
I, Monarch


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Genie, Wahnsinn oder beides?"
CD Review: Comeback Kid - Broadcasting...

Comeback Kid
Broadcasting...


Hardcore
4 von 7 Punkten
"Übertragung fehlerhaft!"
CD Review: Rippikoulu - Ulvaja [EP]

Rippikoulu
Ulvaja [EP]


Death Metal, Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Starke Comeback-EP der finnischen Urgesteine"
CD Review: Darkness By Oath - Fear Yourself

Darkness By Oath
Fear Yourself


Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vom Meister veredelt!"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Between The Buried And Me -- The Parallax: Hypersleep Dialogues [EP]
Band: Between The Buried And Me bei Facebook Metalnews nach 'Between The Buried And Me' durchsuchenBetween The Buried And Me
Album:The Parallax: Hypersleep Dialogues [EP]
Genre:Alternative, Melodic Death Metal, Progressive
Label:Metal Blade Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:08.04.11
CD kaufen:'Between The Buried And Me - The Parallax: Hypersleep Dialogues [EP]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Freischwimmer"

Nachdem das letzte BETWEEN THE BURIED AND ME-Album, „The Great Misdirect” [2009], nüchtern betrachtet lediglich Stillstand auf hohem Niveau geboten hat, schickt sich die Truppe aus North Carolina jetzt endlich an, den nächsten Evolutionsschritt zu wagen. „The Parallax: Hypersleep Dialogues” ist dabei ein kleiner Vorbote auf das Kommende in EP-Form, der allerdings mit 30 Minuten Spielzeit bei einigen Bands schon als Album durchgehen würde.

Wirklich radikale stilistische Neuerungen sucht man zwar auch hier vergeblich, aber BETWEEN THE BURIED AND ME befreien sich trotzdem geschickt aus dem zu eng gewordenen „Colors”/”The Great Misdirect”-Korsett. So wirken die Ideen viel frischer, natürlicher und spontaner als zuletzt, obwohl BETWEEN THE BURIED AND ME auch hier drei ausladend lange Prog-Klumpen bieten, die irgendwo zwischen amerikanisch-schwedischen Melodic Death Metal, Hardcore und Alternative ein Zuhause finden. Die verschiedenen Parts und Wendungen greifen auf „The Parallax: Hypersleep Dialogues” viel besser ineinander, so dass die Songs insgesamt längst nicht so konstruiert wie noch auf „The Great Misdirect” wirken. Wahrscheinlich auch ein Verdienst von David Bottrill [KING CRIMSON, TOOL, MUSE, PLACEBO], der diese EP wirklich meisterhaft produziert hat. Es hat sich definitiv ausgezahlt, dass BETWEEN THE BURIED AND ME dieses Mal nicht nur mit ihrem Stammproduzenten Jamie King zusammengearbeitet haben. Jeder der Songs auf „The Parallax: Hypersleep Dialogues” kann voll und ganz überzeugen und gehört mit zu dem Besten, was die Band seit dem Meisterstück „Alaska” [2005] aufgenommen hat.

Natürlich ist „The Parallax: Hypersleep Dialogues” eine Pflichtverantstaltung für alle Supporter der Band, bietet aber, nicht nur wegen der EP-Preisklasse, Neulingen einen wunderbaren Einstieg in die ausufernde, schöne und harte Welt von BETWEEN THE BURIED AND ME. Sollte das nächste Album das Niveau dieser drei Songs halten können, steht uns der nächste Klassiker ins Haus.

Trackliste:
01. Specular Reflection
02. Augment Of Rebirth
03. Lunar Wilderness
Spielzeit: 00:30:01

Line-Up:
Tommy Rogers – Vocals, Keyboards
Paul Waggoner – Guitar
Dustie Waring – Guitar
Dan Briggs – Bass
Blake Richardson – Drums, Percussion
Michael Siegl [nnnon]
18.06.2011 | 18:42
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin