.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Black Blitz
CD Review: Black Blitz - Born To Rock

Black Blitz
Born To Rock


Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Zünftige Hard Rock-Gaudi"
Mehr aus den Genres
CD Review: Tim 'Ripper' Owens - Play My Game

Tim 'Ripper' Owens
Play My Game


Hard Rock, Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Scream Machine, wo bist Du?"
CD Review: Lita Ford - Time Capsule

Lita Ford
Time Capsule


Hard Rock
3.5 von 7 Punkten
"Aufgebackene 90er-Erinnerung"
CD Review: Alice Cooper - Raise The Dead [Bluray+2CD]

Alice Cooper
Raise The Dead [Bluray+2CD]


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Noch lange nicht tot"
CD Review: Gluecifer - Automatic Thrill

Gluecifer
Automatic Thrill


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
6 von 7 Punkten
"Nachdem man auf „Basement Apes“ (2002) eher in beschaulicheren Rockgefilden geschwelgt hat... [mehr]"
CD Review: Supersuckers - Paid [EP]

Supersuckers
Paid [EP]


Hard Rock, Punkrock, Rock'n'Roll, Southern Rock
5 von 7 Punkten
"Lemmy hat es schon immer gewusst!"
CD Review: Lonewolf - Raised On Metal

Lonewolf
Raised On Metal


True Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stimmt."
CD Review: Josh Todd & The Conflict - Year Of The Tiger

Josh Todd & The Conflict
Year Of The Tiger


Rock
5 von 7 Punkten
"Tigerblut!"
CD Review: Grift - Arvet

Grift
Arvet


Atmospheric Rock, Black Metal
6 von 7 Punkten
"Black Metal von 1870"
CD Review: Hexx - Wrath Of The Reaper

Hexx
Wrath Of The Reaper


US-Metal
5 von 7 Punkten
"Erfolgreich zurück"
CD Review: Demons Dream - Nuclear Attack [EP]

Demons Dream
Nuclear Attack [EP]


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Starker Auftritt"
Cover von Black Blitz -- Louder Than Thunder
Band: Black Blitz Homepage  Metalnews nach 'Black Blitz' durchsuchenBlack Blitz
Album:Louder Than Thunder
Genre:Hard Rock
Label:Blitz Music
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:13.12.13
CD kaufen:'Black Blitz - Louder Than Thunder' bei amazon.de kaufen
Share:

"Der Blitz trifft erneut ins Schwarze"

Harte Arbeit zahlt sich offenbar aus: Noch vor zwei Jahren tummelten sich die Münchner Hard Rocker BLACK BLITZ zusammen mit dem restlichen Underground auf den Bühnen lokaler Jugendzentren, betouren die Bundesrepublik allerdings in inzwischen im Vorprogramm von Größen wie EISBRECHER und RHINO BUCKET. Mit „Louder Than Thunder“ haben die bayrischen Rocker nun auch endlich ein zweites Album fabriziert.

Abgesehen von der wachsenden Beliebtheit der bayrischen Rock 'n' Roll-Partytiere hat sich im Hause BLACK BLITZ allerdings nicht allzu viel geändert und das ist auch verdammt gut so. Schon der Opener „Drinking Dynamite“ präsentiert das Trio einmal mehr als eindeutig australisch vorgeprägte Hard Rock-Combo und geizt zu keinem Zeitpunkt mit explosiver Gitarrenarbeit direkt aus der Schule von Angus Young. Und so geht es dann auch weiter: Mit Nummern wie „Going Against The Grain“, das irgendwie an AC/DC zu „Heatseeker“-Zeiten erinnert, „The Call Of Rock 'n' Roll“ oder auch „Fire And Forget“ feiert die Truppe das altbekannte Drei-Akkord-Schema in seiner schönsten Form und versprüht dabei derart viel Spielfreude, dass das Dargebotene direkt in den Taktfuß fährt. Die Musik der Bayern lebt freilich in erster Linie von eingängigen Mitgröl-Refrains und dem erwähnten Groove, was die Stücke auf „Louder Than Thunder“ ebenso authentisch wie unwiderstehlich macht. Im Vergleich zu „Born To Rock“ hört man BLACK BLITZ ihre zunehmende Routine auf Album Nummer zwei deutlich an. Vor allem im Hinblick auf das Songwriting scheinen sich die Herren inzwischen deutlich mehr zu trauen: Auf „Louder Than Thunder“ wurde das Tempo stellenweise merklich gedrosselt, was in einigen wirklich coolen Stampfern resultiert und ganz schön selbstbewusst rüber kommt. Obendrein fügt das Trio seinem Sound so neue Facetten hinzu und ist etwa im arschcoolen „Turn Up The Heat“ für die ein oder andere Überraschung gut. Was stört ist ulkigerweise einmal mehr die Produktion: Erdiger Riff-Rock, wie er auf „Louder Than Thunder“ geboten wird, muss nun wirklich nicht auf Hochglanz poliert werden und da die Herren in diesem Punkt verglichen mit ihrem Debüt noch eine Schippe drauf gelegt haben, klingt ihr neues Album eben etwas kunststoffartig. Darüber kann man ohne Schwierigkeiten hinweg sehen bzw. hören, aber eine entsprechend organische Produktion hätte dem neuen Werk aus dem Hause BLACK BLITZ das Sahnehäubchen aufgesetzt.

Mit ihrem neuen Album beweisen BLACK BLITZ einmal mehr, dass authentischer Hard Rock nicht immer aus Übersee stammen muss. Die australische Konkurrenz von AIRBOURNE hat zwar immer noch die Nase vorn – vermutlich befindet sich das Hard Rock-Gen in deren Erbgut – aber die deutsche Konkurrenz sowie spanische Langweiler wie '77 haben einer gestandenen Platte wie „Louder Than Thunder“ schlicht nicht das Geringste entgegen zu setzen. Weiter so, Jungs!

Trackliste:
01. Drinking Dynamite
02. Going Against The Grain
03. Keep 'Em Coming
04. Louder Than Thunder
05. The Call Of Rock 'n' Roll
06. Turn Up The Heat
07. Daily Dose
08. Double The Trouble
09. Fire And Forget
10. Satan Is Waitin'
Spielzeit: 00:39:33

Line-Up:
Thomas Bauer - Vocals, Guitar
Christian Reiter - Bass
Thomas Pribbenow - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
25.12.2013 | 11:10
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin