.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Black Country Communion
DVD: Review: Black Country Communion - Live Over Europe

Black Country Communion
Live Over Europe


6.5 von 7 Punkten
DVD "Unverzichtbare Pflichtübung"
CD Review: Black Country Communion - 2

Black Country Communion
2


Blues / Bluesrock, Classic Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Mehr als eine bloße Schnapsidee"
Mehr aus den Genres
CD Review: Steve Grimmet Band - Personal Crisis

Steve Grimmet Band
Personal Crisis


Hard Rock, Heavy Metal
2.5 von 7 Punkten
"Midlife-Crisis"
CD Review: Nazareth - Rock 'N' Roll Telephone

Nazareth
Rock 'N' Roll Telephone


Blues / Bluesrock, Classic Rock, Hard Rock
4.5 von 7 Punkten
"Das letzte Kläffen des heiseren Straßenköters"
CD Review: The Answer - Everyday Demons

The Answer
Everyday Demons


Hard Rock, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Euphorisierende Zeitreise des nordirischen Luftschiffes"
CD Review: Powderhog - Powderhog

Powderhog
Powderhog


Hard Rock
4 von 7 Punkten
"Dänische Delikatessen?"
CD Review: Headcat - Walk The Walk...Talk The Talk

Headcat
Walk The Walk...Talk The Talk


Blues / Bluesrock, Rock'n'Roll
3.5 von 7 Punkten
"Der Lemmy-Aufmerksamkeits-Bonus!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Black Country Communion -- Afterglow
Band: Black Country Communion Homepage Black Country Communion bei Facebook Metalnews nach 'Black Country Communion' durchsuchenBlack Country Communion
Album:Afterglow
Genre:Blues / Bluesrock, Classic Rock, Hard Rock
Label:Mascot Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:26.10.12
CD kaufen:'Black Country Communion - Afterglow' bei amazon.de kaufen
Share:

"Starker Schwachpunkt"

BLACK COUNTRY COMMUNION sind die beste der vielen verschiedenen Supergroups, die im derzeitigen Musikbusiness aktiv sind. Besser noch: BLACK COUNTRY COMMUNION sind so ziemlich das beste, was man aktuell auf dem Classic-, Hard- und Blues Rock-Markt finden kann. Das haben sie schon mit ihren ersten beiden Alben bewiesen und das untermauern sie mit „Afterglow“, ihrem Drittwerk, erneut – allerdings mit Abstrichen.

Beeindruckend ist dabei aber nicht nur das stets sehr hohe qualitative Niveau ihrer Veröffentlichungen, sondern auch die äußerst geringen Zeitabstände, die zwischen diesen liegen. Das Debüt der Band ist im vergangenen Monat gerade mal zwei Jahre alt geworden und zwischenzeitlich hat die Combo neben dem zweiten Studioalbum auch noch eine Live-CD/DVD veröffentlicht. Nun sind sie schon wieder da. Aber keine Sorge, überdrüssig wird man des Quartetts noch lange nicht - speziell im Angesicht der tollen Alben, die sie machen. Da macht auch „Afterglow“ keine wirkliche Ausnahme, wobei man – allem Überschwang zum Trotz – fairerweise sagen muss, dass die Scheibe mit ihrem Vorgänger nicht ganz Schritt halten kann. Denn wo sich auf „2“ fast ausnahmslos ein Kracher an den nächsten reihte, gibt es hier neben den starken Rockern „Midnight Sun“, „Confessor“ und dem höllisch groovenden „Crawl“, sowie den ruhigeren Stücken wie „The Circle“, beziehungsweise dem absolut herausragenden Titelsong [der eine Fortsetzung von LED ZEPPELIN's „The Rain Song“ sein könnte] durchaus auch ein paar weniger begeisternde Nummern. Diese sind nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht sonderlich toll. Das tut dem Hörgenuss keinen wirklichen Abbruch, ist im Zusammenhang mit BLACK COUNTRY COMMUNION aber eine vollkommen neue Erfahrung. Beeindruckend ist auf „Afterglow“ vor allen Dingen einmal mehr Altmeister Glenn Hughes, der eine Gesangsleistung hinlegt, die eine ganze Riege von halb so alten oder gar noch jüngeren Sangeskollegen eigentlich sofort dazu bewegen sollte, das Mikro an den Nagel zu hängen. Selbstverständlich ist auch das, was er und seine Mitstreiter mit ihren Instrumenten anstellen, über jeden Zweifel erhaben, trotzdem ist es speziell der Gesang, der einem eine Menge Respekt abnötigt.

Gewissermaßen ist es schon fast ein wenig beruhigend, dass „Afterglow“ so geworden ist, wie es ist, denn es beweist, dass auch BLACK COUNTRY COMMUNION nicht unfehlbar sind. Nach zwei schon fast beängstigend starken Alben, liefern die vier Herren mit Album Nummer Drei eine Platte ab, die „nur“ richtig gut, aber eben nicht überragend ist. Dennoch: wer auf gut gemachten Hard- und Blues Rock der alten Schule steht, darf sich auch „Afterglow“ auf keinen Fall entgehen lassen. Im bisherigen Schaffen der Band ist es aber – mit Verlaub - der Schwachpunkt. Das soll was heißen.

Trackliste:
01. Big Train
02. This Is Your Time
03. Midnight Sun
04. Confessor
05. Cry Freedom
06. Afterglow
07. Dandelion
08. The Circle
09. Common Man
10. The Giver
11. Crawl
Spielzeit: 00:57:56

Line-Up:
Glenn Hughes - Vocals, Bass
Joe Bonamassa - Guitars, Vocals
Jason Bonham - Drums
Derek Sherinian - Keyboards
Timo Beisel [kaamos]
28.10.2012 | 22:50
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin