.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Wolvespirit - Spirit Metal

Wolvespirit
Spirit Metal


Hard Rock, Modern Metal
1 von 7 Punkten
"Selbst im Restmüll eine Zumutung"
CD Review: Fire Trails - Third Moon

Fire Trails
Third Moon


Hard Rock, Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Altbackenes aus Italien"
CD Review: Steelwing - Zone Of Alienation

Steelwing
Zone Of Alienation


Heavy Metal, NwobHM
5.5 von 7 Punkten
"Großer Schritt nach vorn"
CD Review: Hammerfall - [r]Evolution

Hammerfall
[r]Evolution


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Das gestern von heute schon morgen"
CD Review: Chickenfoot - LV [Live]

Chickenfoot
LV [Live]


Blues / Bluesrock, Hard Rock
Keine Wertung
"Alle Jahre wieder ..."
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Blastrock -- Hole In Your Head
Band: Blastrock Homepage  Metalnews nach 'Blastrock' durchsuchenBlastrock
Album:Hole In Your Head
Genre:Hard Rock, Heavy Metal
Label:Eigenproduktion
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:01.05.06
Share:

"Vorwärtsmucke mit Punk Attitüde"

Das Schweden schon seit jeher in allen Sparten des Metal grossartige Bands hervorbrachte, ist klar. Und obwohl BLASTROCK bereits seit 1999 existiert und einige Singles veröffentlicht hat, sind sie ein, noch eher unbeschriebenes, Blatt. BLASTROCK entstand aus der Band INTO THE VOID, einer Band, die Stoner/Jazz-Metal spielte.
BLASTROCK donnern uns mit der Scheibe "Hole In Your Head" reichlich rockige Töne um die Ohren, welche die Richtung S.O.D., MOTöRHEAD und alte ANTHRAX einschlagen. Schon beim Opener, der den Albumtitel trägt, sind diese musikalischen Tendenzen ganz klar herauszuhören. Treibende Gitarrenriffs und ein sehr passend eingespieltes Schlagzeug, abwechsulngsreiche Breaks und die, gewollt krachige, Produktion sorgen für reichliches Hörvergnügen. "My Fist, Your Face" würde in jedem Moshpit für mächtigen Trubel sorgen und ist das markanteste Stück auf der, leider nur fünf Songs beinhaltenden, CD. Die rotzigen Punk - Anleihen, in Verbindung mit HC-Anteilen und einer Portion Heavy Metal, werden von BLASTROCK ohne übertriebener und aufgesetzter Möchtergern-Attitüde vermischt und ergeben ein gelungenes Machwerk, welches sich durchaus lohnt, hin und wieder in den CD Player geworfen zu werden.

Trackliste:
01. "Hole In Your Head"
02. "My Own Rules"
03. "My Fist, Your Face"
04. "Losing My Mind"
05. "A Time To Suffer"


Mandy Büschel [mina]
15.07.2006 | 12:17
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin