.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Blood Mortized
Mehr aus den Genres
CD Review: Man Must Die - Peace Was Never An Option

Man Must Die
Peace Was Never An Option


Death Metal, Grindcore
6 von 7 Punkten
"Vertonte Kriegserklärung"
CD Review: Neaera - Let The Tempest Come

Neaera
Let The Tempest Come


Death Metal, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Make It Or Break It"
CD Review: Master - An Epiphany Of Hate

Master
An Epiphany Of Hate


Death Metal, Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Nach altbewährtem Rezept"
CD Review: Grave - Morbid Ascent [EP]

Grave
Morbid Ascent [EP]


Death Metal
Keine Wertung
"Runde Sache"
CD Review: Haemorrhage - We Are The Gore

Haemorrhage
We Are The Gore


Death Metal, Grindcore
5 von 7 Punkten
"Sind wir nicht alle ein bisschen Gore?"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Blood Mortized -- The Key To A Black Heart
Band: Blood Mortized Homepage Blood Mortized bei Facebook Metalnews nach 'Blood Mortized' durchsuchenBlood Mortized
Album:The Key To A Black Heart
Genre:Death Metal
Label:F.D.A. Rekotz
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:18.05.12
CD kaufen:'Blood Mortized - The Key To A Black Heart' bei amazon.de kaufen
Share:

"Elchtod, wie sich das gehört!"

Die schwedischen Old School-Death Metaller von BLOOD MORTIZED präsentieren mit „The Key To A Black Heart“ ihr zweites Full-Length-Album, hierzulande via F.D.A. Rekotz.

Das Quintett aus Stockholm hat sich mit Haut und Haar der klassischen Todesblei- bzw. Elchtod-Schule verschrieben, d.h. Liebhaber alter Meister vom Kaliber DISMEMBER [„The Heretic Possession“, „Dead & Rotten“], ENTOMBED oder auch MASSACRE werden „The Key To A Black Heart“ spontan in ihr schwarzes Herz schließen. A propos MASSACRE: deren Klampfer Rick Rozz hat sich bei den beiden Songs „Unleashing The Hounds“ und „Doomsday Architect“ verewigt und das ist natürlich eine selten passende, unheilige Allianz, die scheinbar direkt in der Hölle geschmiedet ward.
Auch den Umstand, dass Gitarrist Anders Biazzi einstmals bei AMON AMARTH aktiv gewesen ist, kann man durchaus heraushören [z.B. beim Midtempo-Stampfer „Only Blood Can Tell“ oder dem Titeltrack], was aber den Kompositionen bzw. dem Abwechslungsreichtum der Songs durchaus zuträglich ist – im Old School-Kontext, versteht sich!
Naturgemäß knarzt und scheppert es bereits beim Opener aus der Membran, das es eine wahre Pracht ist, aber was da auf den ersten Blick [das grottig-gorige Cover erinnert an eine Ghoul-Version von Lemmy] bzw. Hördurchgang eindimensional oder vielleicht altbacken wirken mag, entwickelt nach und nach eher ungewöhnliche Tiefe bzw. erweist sich als deutlich strukturierter und vielseitiger, als vielleicht erwartet: hier schlummern bzw. verwesen Melodien und Arrangements, für die so mancher Melodic Deather vermutlich, naja, töten würde.
Technische Spirenzchen braucht zwar keiner zu erwarten, aber ihr blutiges Metier bzw. ihre Instrumente beherrschen BLOOD MORTIZED zweifellos und verschleppte, zentnerschwer walzende Death-Hymnen wie „Bringer Of Eternal Death“ hätten beispielsweise auch UNLEASHED mehr als gut zu Gesicht gestanden.
Produziert wurde „The Key To A Black Heart“ erstaunlicherweise nicht in diesem renommierten, sonnendurchfluteten Traditionsstudio, sondern von Drummer Matthias Borgh bei „Underworld Recording“ im schwedischen Eskilstuna und auch das ist aller Ehren wert, denn der Sound kann klassisch knarzig [„Rekviem“], ebenso wie zeitgemäß kross bzw. knallend an genau den richtigen Stellen.

Fazit: Traditionsbewusste Graver, die nach neuem, altem Todesblei-Stoff gieren und die letzten Scheiben von MAIM, MR. DEATH und ENTRAILS schätzen, sollten sich „The Key To A Black Heart“ von BLOOD MORTIZED schleunigst ins Plattenregal [die LP-Version erscheint übrigens mit alternativem Artwork über das mexikanische Label Chaos Records] stellen, gleich neben die o.g., notorischen Elchtod-Veteranen...!

Trackliste:
01.Unleashing The Hounds
02. The Heretic Possession
03. Only Blood Can Tell
04. Dead & Rotten
05. Doomsday Architect
06. Rekviem
07. To Murder A God
08. Shadow Of The Quarter Sun
09. Bringer Of Eternal Death
10. The Key To A Black Heart
Spielzeit: 00:42:04

Line-Up:
Mattias Borgh - Drums
Anders Biazzi - Guitars
Mattias Parkkila - Vocals
Gustav Myrin – Guitars
Matthias Söderlind – Bass


Dirk Konz [dkay]
16.05.2012 | 22:25
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin