.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Bloodbound
Reviews von Bloodbound
CD Review: Bloodbound - War Of Dragons

Bloodbound
War Of Dragons


Power Metal
5 von 7 Punkten
"Drachen aus Zuckerwatte"
CD Review: Bloodbound - Stormborn

Bloodbound
Stormborn


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Das Lied von Schmalz und Feuer"
CD Review: Bloodbound - In The Name Of Metal

Bloodbound
In The Name Of Metal


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Im Namen des Stahls"
CD Review: Bloodbound - Unholy Cross

Bloodbound
Unholy Cross


Melodic Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Unheilig gut gelungen"
CD Review: Bloodbound - Tabula Rasa

Bloodbound
Tabula Rasa


Melodic Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kein unbeschriebenes Blatt mehr"
Live-Berichte über Bloodbound
Mehr aus den Genres
CD Review: Almah - Unfold

Almah
Unfold


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Edelstahl in der Plastiktüte"
CD Review: Kalmah - For the Revolution

Kalmah
For the Revolution


Melodic Death Metal, Melodic Metal, Melodic Speed Metal
4.5 von 7 Punkten
"Auch nichts für die Ewigkeit"
CD Review: 5th Avenue - It's Been A Long Way...[EP]

5th Avenue
It's Been A Long Way...[EP]


Hard Rock, Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr einer Legende"
CD Review: Serious Black - Magic

Serious Black
Magic


Melodic Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Stillstand auf hohem Niveau"
CD Review: Prey - Knights Of The Revolution

Prey
Knights Of The Revolution


Melodic Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"Da hätte mehr gekonnt"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Bloodbound -- One Night Of Blood [CD+DVD]
Band: Bloodbound Homepage Bloodbound bei Facebook Metalnews nach 'Bloodbound' durchsuchenBloodbound
Album:One Night Of Blood [CD+DVD]
Genre:Heavy Metal, Power Metal
Label:AFM Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:12.02.16
CD kaufen:'Bloodbound - One Night Of Blood [CD+DVD]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Live mit kleinen Schönheitsfehlern"

Seit etwas mehr als zehn Jahren aktiv konnten sich die schwedischen Power Metaller BLOODBOUND spätestens mit ihrem vorletzten Album „In The Name Of Metal“ international einen Namen machen und traten u.a. als Support der Traditionsmetaller BRAINSTORM auf den Bühnen dieser Welt in Erscheinung. Angesichts ihres zehnjährigen Bestehens haben die Burschen aus Bollnäs nun beschlossen, auch ihren Live-Qualitäten ein Denkmal zu setzen und veröffentlichen mit „One Night Of Blood“ ihre erste Live-CD nebst DVD.

Wie schon viele Bands vor ihnen haben sich auch die Schweden das in Tschechien stattfindende „Masters Of Rock“-Festival für ihren ersten Live-Mitschnitt ausgesucht. Weil sie im vergangenen Jahr mit ihrem aktuellen Album „Stormborn“ auf Tour waren, enthält die Setlist natürlich auch entsprechend viele Nummern von besagter Platte – mit fünf Songs besteht etwa die Hälfte des Sets aus den aktuellsten Songs der Band. Das ist einerseits zu begrüßen, zeigt es doch, dass BLOODBOUND voll und ganz hinter ihrem aktuellen Material stehen und auch ihre Fans daran teilhaben lassen möchten, allerdings ist „Stormborn“ nicht unbedingt das stärkste Album der Schweden – der Vorgänger „In The Name Of Metal“, hier leider neben dem Titeltrack lediglich mit den beiden Songs „Whe Demons Collide“ und „Metalheads Unite“ vertreten, liefert da weit mehr hörenswertes Material, auf das hier schmerzlich verzichtet werden muss. Am Ende ist die Songauswahl natürlich Geschmackssache und immerhin enthält das Set solche BLOODOUND-Klassiker wie das unverzichtbare „Moria“, „Book Of The Dead“ und „Nosferatu“. Was den Sound angeht, so gehen CD und DVD auseinander: Während die schwedischen Metaller auf beiden Medien angemessen fett und mit genug Raumanteil für authentische Live-Atmosphäre aus den Boxen kommen und auch der Gesamteindruck stimmt, ist ausgerechnet Lead-Gitarrist Tomas Olsson auf der CD-Fassung des Konzertes viel zu leise. Das ist besonders schade, weil der Mann gerade zu den neueren Songs der Band ein hörenswertes Solo nach dem anderen beisteuert. Auf DVD besteht zwar immer noch ein spürbarer Lautstärke-Unterschied zwischen beiden Klampfern, fällt jedoch lange nicht so sehr ins Gewicht. Auch ansonsten haben BLOODBOUND im Hinblick auf die DVD von „One Night Of Blood“ alles richtig gemacht: Der Schnitt ist weder hektisch noch unpassend und die Kamera nimmt stets zur richtigen Zeit den richtigen Musiker ins Visier, weshalb es hier wenig bis keinen Grund zur Beanstandung gibt. Neben dem „Monsters Of Rock“-Konzert enthält die DVD noch drei weitere Live-Videos sowie die Videoclips zu „In The Name Of Metal“ und „Stormborn“, von denen zumindest letzterer unfreiwillig komisch ist. Oben drauf gibt es mit „The Bloody Documentary“ dann noch eine kurze Band-Doku, womit dann auch dem Jubiläums-Anspruch von „One Night Of Blood“ genüge getan ist und fertig ist ein durchaus wertiges Paket.

Fast ist es ein bisschen schade, dass BLOODBOUND ihr erstes Live-Dokument nicht schon auf der Tour zu „In The Name Of Metal“ aufgenommen haben, denn dann wäre die Setlist vermutlich noch ein bisschen spektakulärer ausgefallen. Man muss die Feste aber feiern wie sie fallen und ihr zehnjähriges Jubiläum beging die Truppe nunmal mit „Stormborn“. „One Night Of Blood“ zeigt einen tollen Auftritt einer sehr guten Live-Band, der auf DVD beinahe tadellos und auf CD zumindest anständig eingefangen wurde. Fans der Band können bedenkenlos zugreifen.

Trackliste:
CD:

01. Bloodtale
02. Iron Throne
03. When Demons Collide
04. In The Name Of Metal
05. When The Kingdom Will Fall
06. Moria
07. Nightmares From The Grave
08. Metalheads Unite
09. When All Lights Fail
10. Book Of The Dead
11. Metal Monster
12. Stormborn
13. Nosferatu
14. Nosferatu Symphony

DVD:

01. Bloodtale
02. Iron Throne
03. When Demons Collide
04. In The Name Of Metal
05. When The Kingdom Will Fall
06. Moria
07. Nightmares From The Grave
08. Metalheads Unite
09. When All Lights Fail
10. Book Of The Dead
11. Metal Monster
12. Stormborn
13. Nosferatu
14. Nosferatu Symphony


15. Stormborn [Videoclip]
16. In The Name Of Metal [Videoclip]
17. In The Name Of Metal [Performance Version]
18. Moria [Live At Masters Of Rock 2012]
10. Stormborn [Live At Out & Loud Festival 2015]
20. In The Name Of Metal [Live In Oberhausen 2015]
21. The Bloody Documentary
Spielzeit: 00:53:12

Line-Up:
Patrik "Pata" Johansson - Vocals
Tomas Olsson - Guitar
Henrik Olsson - Guitar
Anders Broman - Bass
Fredrik Bergh - Keyboard
Pelle Åkerlind - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
14.02.2016 | 10:59
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin