.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Bloodlights
Reviews von Bloodlights
CD Review: Bloodlights - Bloodlights

Bloodlights
Bloodlights


Punkrock, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Blutiger Lichtblick!"
Live-Berichte über Bloodlights
Mehr aus den Genres
CD Review: Hoods - Ghettoblaster

Hoods
Ghettoblaster


Hardcore, Punkrock
4 von 7 Punkten
"Wat? Schon fertig?"
CD Review: Bliss - 3 Seconds Before * 21 Grams After

Bliss
3 Seconds Before * 21 Grams After


Alternative, Rock
4 von 7 Punkten
"(G)riffig"
CD Review: Ted Nugent - ShutUp&Jam!

Ted Nugent
ShutUp&Jam!


Blues / Bluesrock, Rock'n'Roll
4.5 von 7 Punkten
"Irgendwann lacht man einfach"
CD Review: Jack Frost - My Own Private Hell

Jack Frost
My Own Private Hell


Gothic, Hard Rock, Rock
6 von 7 Punkten
"Schwermut, Dein Name sei Gloom!"
CD Review: Pilgrimz - Boar Riders

Pilgrimz
Boar Riders


Death/Thrash Metal, Hardcore, Rock'n'Roll
4 von 7 Punkten
"Zukünftig gut"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Bloodlights -- Simple Pleasures
Band: Bloodlights Homepage Bloodlights bei Facebook Metalnews nach 'Bloodlights' durchsuchenBloodlights
Album:Simple Pleasures
Genre:Punkrock, Rock
Label:Silversonic Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:26.02.10
CD kaufen:'Bloodlights - Simple Pleasures' bei amazon.de kaufen
Share:

"Hintergrundmusik!"

Lediglich zwei Jahre nachdem sich GLUECIFER aufgelöst hatten, trat Gitarrist Captain Poon bereits mit dem Nachfolger BLOODLIGHTS ins Licht. Nun, gute weitere zwei Jahre später, stehen die Norweger erneut auf dem Plan. Geändert hat sich wenig.

Die Truppe geht weiterhin ihren Weg des angenehmen skandinavischen Rock in Manier von eben GLUECIFER, BACKYARD BABIES oder HELLACOPTERS. Was mit dem selbstbetitelten Debüt aber noch ziemlich vielversprechend anfing, geht auf „Simple Pleasures“ leider ein wenig verloren. Klar – für die Hintergrundbeschallung eignet sich die gute halbe Stunde trotzdem, aber der Kick und solche Kracher wie „Bloodlights“ oder „Addiction“ oder „Bullshit On Your Mind“ finden sich anno 2010 kaum noch. „Ultimate High“ schafft es da wohl am ehesten in die Kategorie „Hymne“.

Auch wenn BLOODLIGHTS einiges an Biss und Tempo eingbüßt haben, macht die Scheibe trotzdem noch Spaß. Jetzt müssen Poon und Co. nur aufpassen, dass sie nicht komplett abdriften, sondern wieder zu alter Stärke zurückfinden. Fans der oben genannten Bands sollten aber dennoch ein Ohr aufs Spiel setzen.

Trackliste:
01. Blasted
02. City Of The Dead
03. Simple Pleasures
04. Just One More
05. Off The Track
06. Never Built To Last
07. Perfect But The Opposite
08. Sticky Handshake
09. Ultimate High
10. The Thief
11. Wipe It Off
Spielzeit: 00:35:11

Line-Up:
Captain Poon – Vocals, Guitar
Howie B. – Guitar
Ron Elly – Bass
Markus Jakob [shilrak]
17.03.2010 | 23:55
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin