.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Bloodsimple
Reviews von Bloodsimple
CD Review: Bloodsimple - A Cruel World

Bloodsimple
A Cruel World


Metalcore, Modern Metal
4 von 7 Punkten
"Die Teufelsfahrer lassen grüssen oder Hüpfen für den Weltfrieden"
Mehr aus den Genres
CD Review: Long Distance Calling - The Flood Inside

Long Distance Calling
The Flood Inside


Alternative, Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"Groß!"
CD Review: The Osiris Club - Blazing World

The Osiris Club
Blazing World


Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
"Charmant verschroben"
CD Review: Demean - Today we rise

Demean
Today we rise


Metalcore
6 von 7 Punkten
"Meine Fresse! Nach dieser Platte braucht man erstmal eine Verschnaufpause. Was die vier A... [mehr]"
CD Review: The Earls Of Mars - The Earls Of Mars

The Earls Of Mars
The Earls Of Mars


Avantgarde, Prog Rock, Rock
2 von 7 Punkten
"Humor vom anderen Planeten"
CD Review: The Melvins Lite - Freak Puke

The Melvins Lite
Freak Puke


Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
"Leicht und gut"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Bloodsimple -- Red Harvest
Band: Bloodsimple Homepage Bloodsimple bei Facebook Metalnews nach 'Bloodsimple' durchsuchenBloodsimple
Album:Red Harvest
Genre:Neo-Thrash, NWOAHM, Rock
Label:Warner Music
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:07.12.07
CD kaufen:'Bloodsimple - Red Harvest' bei amazon.de kaufen
Share:

"Rote Ernte – aber roter Faden?"

Unserer amerikanischen „Nachbarn“ aus Übersee sind nun schon wieder eine ganze Weile daran, einen eigenen Sound zu prägen. Wie die neu aufkeimenden Stadion-Rock-Geschichten, erfreut sich auch das vor einiger Zeit schlicht adaptierte Etikett NWOAHM immer mehr Beliebtheit – wie bereits genanntes allerdings auch eher auf heimischem Grund und Boden. BLOODSIMPLE sind eine dieser Bands, die 2005 mit ihrem Debüt „A Cruel World“ diesen Weg irgendwo zwischen massentauglichem Metalcore, Nu-Metal, Neo-Thrash etc. einschlugen. 2007 wird etwas anders gebloodsimpelt!

Zwar erkennt man auch jetzt noch, um welche Band es sich handelt und hört deren Handschrift ganz klar heraus, aber dennoch geht man wesentlich staubiger, rockiger, lockerer zu Werke. Weniger Gekreische und Ausgeflippe, Hardcore/Metalcore hört man eigentlich so gut wie gar nicht mehr heraus; dafür mehr Wüstensand und Rotz, wie der Opener „Ride With Me“ eindrucksvoll beweist. Allerdings tönt auch nicht die gesamte rote Ernte in diesem Tenor. Hin und wieder gibt es Rückbesinnungen auf „alte Tage“, balladeske Ensprengsel und und und...

Natürlich ist das alles ziemlich cool arrangiert und nach mehrmaligem Hören hat man richtig Spaß an der guten ¾ Stunde – trotz aller Vielschichtigkeit fehlt aber eines: der rote Faden, der die elf Songs zusammenhält. So wirkt der neue Output der Amis nämlich leider ziemlich zusammengewürfelt, was den ansonsten guten Songs nicht gerecht wird. Resultat: gute vier einhalb Punkte!

Trackliste:
01. Ride With Me
02. Red Harvest
03. Dark Helmet
04. Dead Man Walking
05. Out To Get You
06. Suck It Up
07. Death From Above
08. Whiskey Bent And Hellbound
09. Killing Time
10. Truth [Thicker Than Water]
11. Numina Infuscata
Spielzeit: 00:45:47

Line-Up:
Tim Williams – Vocals
Kyle Sanders – Bass
Mike Kennedy – Guitar
Nick Rowe – Guitar
Markus Jakob [shilrak]
03.01.2008 | 21:41
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin