.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Blues Pills
CD Review: Blues Pills - Lady In Gold

Blues Pills
Lady In Gold


Psychedelic, Retro Rock
6 von 7 Punkten
"Eine ganz andere Heaviness"
CD Review: Blues Pills - Live

Blues Pills
Live


Retro Rock, Rock'n'Roll
Keine Wertung
"Das Sahnehäubchen"
CD Review: Blues Pills - Blues Pills

Blues Pills
Blues Pills


Psychedelic, Retro Rock, Rock'n'Roll
6.5 von 7 Punkten
"Zehn wahnsinnig starke Songs"
CD Review: Blues Pills - Devil Man

Blues Pills
Devil Man


Blues / Bluesrock, Stoner Rock
7 von 7 Punkten
"Spielerische Leichtigkeit und jede Menge Herzblut"
Mehr aus den Genres
CD Review: Bulletmonks - Weapons Of Mass Destruction

Bulletmonks
Weapons Of Mass Destruction


Hard Rock, Rock'n'Roll
5.5 von 7 Punkten
"Kugelsichere Einheizer?"
CD Review: Greenleaf - Nest Of Vipers

Greenleaf
Nest Of Vipers


Stoner Rock
5.5 von 7 Punkten
"Grünblättrige Schlange"
CD Review: Harvestman | US Christmas | Minsk - Hawkwind Triad

Harvestman | US Christmas | Minsk
Hawkwind Triad


Post Rock, Psychedelic, Stoner Rock
6 von 7 Punkten
"Ich kann fliegen! Fliegen!"
CD Review: The Temperance Movement - White Bear

The Temperance Movement
White Bear


Blues / Bluesrock, Retro Rock
4.5 von 7 Punkten
"Laute Geschichtsstunde"
CD Review: Larman Clamor - Alligator Heart

Larman Clamor
Alligator Heart


Blues / Bluesrock, Psychedelic, Southern Rock
5 von 7 Punkten
"Beherzter Südstaaten Boogie aus dem hohen Norden"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Blues Pills -- Live At Rockpalast
Band: Blues Pills Homepage  Metalnews nach 'Blues Pills' durchsuchenBlues Pills
Album:Live At Rockpalast
Genre:Blues / Bluesrock, Retro Rock, Stoner Rock
Label:Nuclear Blast
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:14.02.14
CD kaufen:'Blues Pills - Live At Rockpalast' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein nettes kleines Bonbon"

Steiler hätte die Retro Rock-Karriere kaum beginnen können. Doch auch nach einer mehr als großartigen EP, ungebremster Euphorie seitens der Kritiker und zahlreichen gut besuchten Konzerten mit SCORPION CHILD, KADAVAR und ORCHID haben die BLUES PILLS immer noch nicht genug.

So nutzt das Quartett die Wartezeit bis zum kommenden Album für eine kleine Überraschung und veröffentlicht kurzerhand ihre Bonner Crossroads-Show als EP. Und was eignet sich besser für ein kleines Vintage-Präsent an die Fans, als ein Konzert aus dem Archiv des alteingesessenen Fernsehformats "Rockpalast"? Gewohnt detailverliebt, verpasste das WDR-Team einem qualitativ absolut hochwertigen Konzert den nötigen Schliff und setzte so, mit Beihilfe des BLUES PILLS-Labels Nuclear Blast, ein nettes kleines Bonbon in die Welt. Musikalisch zeigt sich die Newcomer-Truppe wie gehabt und schmeißt mit jeder Menge 70er Charme, röhrenverstärkten Gitarrenriffs und perfekten Grooves um sich. Nicht allzu nebenbei sollte auch noch die Stimme von Frontfrau Elin Larsson erwähnt werden, die in meinen Augen zu den besten der vergangenen Dekaden gehört und kaum einen Vergleich scheuen muss.

Live umgesetzt klingt diese Kombination dann genau so, wie sie soll: verschwitzt, dreckig und laut. Die BLUES PILLS stellen erneut unter Beweis, dass sie zu den Großen gehören und stellen meine Geduld erneut auf die Probe, denn selten habe ich so sehnsüchtig auf ein Album gewartet.

Trackliste:
01. In The Beginning
02. Black Smoke
03. Little Sun
04. Mind Exit
Spielzeit: 00:15:15

Line-Up:
Elin Larsson - Vocals
Dorian Sorriaux - Guitar
Zack Anderson - Bass
Cory Berry - Drums
Timon Menge [sludgeworm]
25.02.2014 | 19:59
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin