.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Live-Berichte über Born Of Sin
Mehr aus den Genres
CD Review: Fleshcrawl | Skinned Alive - Tales Of Flesh And Skin [Split]

Fleshcrawl | Skinned Alive
Tales Of Flesh And Skin [Split]


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Da freut sich das Gedärm"
CD Review: Behemoth - The Apostasy

Behemoth
The Apostasy


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Wo ist der Halbgott hin?!"
CD Review: Pestilence - Resurrection Macabre

Pestilence
Resurrection Macabre


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Gelungenes Comeback mit Blick zurück"
CD Review: Vore - Gravehammer

Vore
Gravehammer


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Hier fällt der Grabhammer...!"
CD Review: Purified In Blood - Flight Of A Dying Sun

Purified In Blood
Flight Of A Dying Sun


Death Metal, Metalcore
5.5 von 7 Punkten
"Norwegische Abrissbirne"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Born Of Sin -- Imperfect Breed Of Humanity
Band: Born Of Sin Homepage Born Of Sin bei Facebook Metalnews nach 'Born Of Sin' durchsuchenBorn Of Sin
Album:Imperfect Breed Of Humanity
Genre:Black/Death Metal, Death Metal
Label:Unexploded Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:29.05.09
CD kaufen:'Born Of Sin - Imperfect Breed Of Humanity' bei amazon.de kaufen
Share:

"Necrophobic 2"

Schon geil, wenn am selben Tag gleich zwei NECROPHOBIC-Platten erscheinen, sozusagen ein Fest für finstere Todesblei-Fetischisten. Ach so, die hier heißen BORN OF SIN. Na wenn schon – wen kümmert’s?

„Imperfect Breed Of Humanity“, das Debüt der Schweden, läuft dermaßen in den Spurrillen von Sidegård und seiner Mannschaft, dass es schon beinahe unverschämt ist. Allerdings muss man den Jungs zugestehen, dass ihre Mucke mit mehr Biss und Leidenschaft dargeboten wird als die letzten Erzeugnisse der Veteranen und Routiniers, wobei Letztere aber meiner Meinung nach kompositorisch die Nase vorn haben. Demnach ergänzen sich die beiden Platten prima – und es ist ja nicht so, dass es keine echten Hits auf diesem Longplayer gäbe. „Our Infamous God“ groovt sich so brutal fest, dass es um ein Haar nicht mehr dem Black/Death-Reinheitsgebot entspricht. Die Bridge ist aufgrund ihrer Schwärze von epischer Schönheit und eine typische Melodic-Raserei ist natürlich auch dabei. Der Refrain des Titelsongs bleibt gleich im Ohr hängen, während „Stitches“ einen wunderbar auf seiner Hookline aus dem Album heraus trägt. Das übergreifende Stilmerkmal ist aber die grenzenlose Aggression in dieser Zusammenstellung wahrer Hassperlen. Allen vorweg Keifer Jerker Backelin, der so dämonisch angepisst klingt, als wäre in den letzten zehn Jahren in der Gruft so ziemlich alles schief gelaufen. Und auch der Rest, inklusive Soundmann, war beim Einspielen wohl alles andere als entspannt. Glasklar und unheimlich sauer geifern einem die Klangerzeugnisse entgegen.

Fazit: Einen guten Anschluss an die Legende NECROPHOBIC hat man mit diesem Album bereits gefunden. Wäre schön, wenn demnächst noch die eigene Identität ausgegraben würde.

Trackliste:
01. Angels Deathrow
02. Our Infamous God
03. Deceiver
04. Walk With The Lord
05. In Sickness
06. End Your Life
07. Imperfect Breed Of Humanity
08. Shapeshifter
09. Like A Wave Of Destruction
10. Stitches
Spielzeit: 00:35:47

Line-Up:
Jerker Backelin - Vocals
Kristoffer Hjelm - Guitar
Hjalmar Nielsen - Guitar
Robert Green - Bass
Henning Nielsen - Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
30.05.2009 | 23:44
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin