.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Brainstorm
CD Review: Brainstorm - Firesoul

Brainstorm
Firesoul


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stürmische Geburtstagsgrüße"
CD Review: Brainstorm - On The Spur Of The Moment

Brainstorm
On The Spur Of The Moment


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stark wie eh und je"
CD Review: Brainstorm - Memorial Roots

Brainstorm
Memorial Roots


Melodic Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zurück ins Nichts"
CD Review: Brainstorm - Downburst

Brainstorm
Downburst


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Sie stürmen wieder!"
DVD: Review: Brainstorm - Honey From The B's

Brainstorm
Honey From The B's


6 von 7 Punkten
DVD "Fettes Rundum-Paket"
Mehr aus den Genres
CD Review: Axel Rudi Pell - Magic Moments - 25th Anniversary [3CD]

Axel Rudi Pell
Magic Moments - 25th Anniversary [3CD]


Hard Rock, Heavy Metal, Melodic Metal
Keine Wertung
"Zum Geburtstag viel Spaß!"
CD Review: Sahg - III

Sahg
III


Doom Metal, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Schwer und mitreißend!"
CD Review: DragonForce - Inhuman Rampage

DragonForce
Inhuman Rampage


Heavy Metal, Melodic Speed Metal
6 von 7 Punkten
"Genialer Wahnsinn"
CD Review: Cage - Science Of Annihilation

Cage
Science Of Annihilation


Power Metal, US-Metal
7 von 7 Punkten
"American Power Metal Kings"
CD Review: Freedom Call - Master Of Light

Freedom Call
Master Of Light


Melodic Speed Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Altbewährtes, erfolgreiches Konzept"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Brainstorm -- Just Highs No Lows [Best-Of]
Band: Brainstorm Homepage Brainstorm bei Facebook Metalnews nach 'Brainstorm' durchsuchenBrainstorm
Album:Just Highs No Lows [Best-Of]
Genre:Heavy Metal, Power Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:06.11.09
CD kaufen:'Brainstorm - Just Highs No Lows [Best-Of]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Umfassende Werkschau"

Es ist ein ungeschriebenes doch ehernes Gesetz: Verlässt eine Band ein Label, so schmeißt die gehörnte Plattenfirma noch eine Best-Of hinterher, damit der Rubel noch mal so richtig rollt. So auch im Falle von BRAINSTORM, die sich jüngst von Metal Blade verabschiedeten, um künftig mit AFM zusammenzuarbeiten.

Welche Intentionen aber auch immer dahinter stecken, im Endeffekt zählt das Produkt – und das kann sich im Falle von „Just Highs No Lows“ durchaus sehen lassen: Da die Sammlung den Untertitel „12 Years Of Persistence“ trägt, geht es logischerweise um die letzten zwölf Jahre der Bandkarriere, die die Band unter der schützenden Hand des Labels Metal Blade Records verbrachte. Chronologisch geht man dabei rückwärts vor, und so beginnt die Werkschau der Baden-Württemberger mit dem nicht mehr ganz aktuellen Material von „Downburst“ und führt über „Soul Temptation“ und „Metus Mortis“ bis hin zum ersten Metal Blade-Output und Andy B. Franck-Einstand „Ambiguity“. Gut, dass da Brecher wie „Fire Walk With Me“ und das eingängige „All Those Words“ zu hören sind und schade, dass Nummern wie „Lifeline“ und „Weakness Sows Its Seed“ unbeachtet bleiben. „Soul Temptation“ hielt die Plattenfirma bei der Zusammenstellung offenbar für besonders wichtig, denn mit sechs Songs ist das Album gleich zur Hälfte vertreten – ein Blick auf die Tracklist verrät jedoch, dass neues wie altes Material sich hier gut die Waage hält. Ein Grund, warum diese Sammlung auch für langjährige Fans interessant sein könnte, ist, dass sich auf CD Nummer zwei auch diverse Songs befinden, die ursprünglich auf Singles bzw. Digi- oder Japan-Editionen zu finden waren, darunter auch das JUDAS PRIEST-Cover „Before The Dawn“ und zwei Live-Versionen von Songs, die ursprünglich nicht mit Herrn Franck aufgenommen wurden. Oben drauf gibt’s noch ein Sattes Booklet, dessen Fotos zwar alle in gelb-braun getönt wurden, welches aber unterhaltsame Liner-Notes von diversen Bandmitgliedern zu jedem der vertretenen Alben enthält. Sämtliche Songs wurden übrigens digital nachbearbeitet.

Wer jedes BRAINSTORM-Album im Regal stehen hat, wird sich die Anschaffung von „Just Highs No Lows“ natürlich gut überlegen, um sich einen umfassenden Überblick über den Sound der Jungs zu verschaffen, ist diese Sammlung – egal, aus welchen Gründen sie erscheint - jedoch absolut ausreichend. Prädikat: Sinnvoll.

Trackliste:
CD1:

01. Falling Spiral Down
02. Fire Walk With Me
03. End In Sorrow
04. How Do You Feel
05. Worlds Are Coming Through
06. All Those Words
07. Inside The Monster
08. Painside
09. Heavenly
10. Highs Without Lows
11. The Leading
12. Doorway To Survive
13. Shiva’s Tears
14. Fornever
15. Soul Temptation

CD2:

01. Blind Suffering
02. Hollow Hideaway
03. Shadowland
04. Under Lights
05. Tear Down The Walls
06. Maharaja Palace
07. Beyond My Destiny
08. Demonsion
09. Face Down
10. Breathe
11. Drowning
12. Crawling In Chains
13. Before The Dawn [JUDAS PRIEST-Cover]
14. Voices [Live]
15. Liar’s Edge [Live]
Spielzeit: 02:37:07

Line-Up:
Andy B. Franck - Vocals
Dieter Bernert - Drums
Torsten Ihlenfeld - Guitar
Milan Loncaric - Guitar
Antonio Ieva - Bass
Thomas Meyns [Metalviech]
10.11.2009 | 14:10
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin