.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Kings At Crime - B.H.C.

Kings At Crime
B.H.C.


Hardcore, Punk
4.5 von 7 Punkten
"Wollen wir die Hardcore-Pogo-Polka tanzen?"
CD Review: Beneath The Massacre - Evidence Of Inequity [EP]

Beneath The Massacre
Evidence Of Inequity [EP]


Death Metal, Deathcore
6.5 von 7 Punkten
"Wie ein frischer Wind!"
CD Review: Mort - Demo 2005

Mort
Demo 2005


Hardcore, Metalcore
4 von 7 Punkten
"Es groovt, es hüpft, es brüllt"
CD Review: The Boss - Life Is Foreplay

The Boss
Life Is Foreplay


Hardcore
5 von 7 Punkten
"Proll Up Your Life!"
CD Review: Casey Jones - The Messenger

Casey Jones
The Messenger


Hardcore
5 von 7 Punkten
"Schnell, melodiös, heftig... und ne Menge Spass"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Call For Blood -- Figura 1 [EP]
Band: Call For Blood bei Facebook Metalnews nach 'Call For Blood' durchsuchenCall For Blood
Album:Figura 1 [EP]
Genre:Deathcore, Doomcore, Hardcore
Label:Conatus Records
Bewertung:3 von 7
Releasedatum:30.11.09
Share:

"Keine Traumfigur!"

Horch, was kommt dort aus den Bergen, genauer gesagt, aus der Schweiz? Die da Geräusche machen, heißen nicht Petzi, sondern CALL FOR BLOOD. Und entsprechend fallen auch die Geräusche auf der ersten EP der Truppe aus.

Blutrünstig und unfreundlich riffen sich die Herren und die Frau durch sechs Stücke, die mit dem Begriff Downbeat Hardcore durchaus treffend umschrieben sind. Im Klartext bedeutet das auf „Figura 1“ vor allem unkomplizierte und wuchtige Rhythmusarbeit aller Beteiligten, gern im unteren Tempobereich. Dazu röhrt sich Fronterin Olivia die Stimmbänder blutig – in einer Art und Weise, die gewisse Erinnerungen an KATAKLYSMs Maurizio Iacono kurz nach dessen Wechsel ans Mikro weckt. Dazu kommen noch ein paar dezente Death und Thrashanleihen und in den flotteren Momenten ein gestrichener rostiger Löffel Punk. An und für sich stimmen also die Zutaten für einen netten, kleinen Blutpogo in der Mittagspause, wenn man gerade mal nicht nachdenken, sondern nur etwas die Knochen durchschütteln will.

Und solange man auch nur genau das vorhat, können CALL FOR BLOOD durchaus überzeugen. Ansonsten gilt leider, dass die ganze Angelegenheit schon beim zweiten Hören nicht mehr fetzt. Dazu kennt man die Riffs schon zu gut, weiß man schon zu genau, wo der nächste Gangshout und das nächste „Motherfucker“ lauern, sind die Songs auf „Figura 1“ einfach nicht mitreißend genug. Hinzu kommt ein Überreichtum an mehr oder minder nervigen Soundsamples, die man sich hätte sparen sollen. Ein paar gute Ansätze wie in „Declaring War“ und „Wrong Way“ will ich den Schweizern gar nicht absprechen, aber letztlich macht „Figura 1“ keine sonderlich gute Figur.

Trackliste:
01. Call For Blood
02. Declaring War
03. Burn Them All
04. Wrong Way
05. Brutal Too
06. Enter The System
Spielzeit: 00:20:54

Line-Up:
Olivia - Gesang
Chris - Gitarre
Yann - Bass
Jul - Gitarre
Strike - Schlagzeug
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
16.12.2009 | 21:07
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin