[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(./forum/includes/auth/auth_.php): failed to open stream: No such file or directory
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(): Failed opening './forum/includes/auth/auth_.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/php-5.3/lib/php')
METALNEWS.DE - CD-REVIEW: Cardiac Arrest - Haven For The Insane
 .: SUCHE
News zu Cardiac Arrest
Reviews von Cardiac Arrest
CD Review: Cardiac Arrest - Vortex Of Violence

Cardiac Arrest
Vortex Of Violence


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mit aller [Old-School-]Gewalt"
Mehr aus den Genres
CD Review: Vallenfyre - A Fragile King

Vallenfyre
A Fragile King


Death Metal, Doom Metal
6 von 7 Punkten
"Der König ist tot..."
CD Review: Scarab - Blinding The Masses

Scarab
Blinding The Masses


Brutal Death, Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Noch nicht ganz massenkompatibel"
CD Review: Crimson Moonlight - Veil Of Remembrance

Crimson Moonlight
Veil Of Remembrance


Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Nothing in common with Black Metal..."
CD Review: The Few Against Many - Sot

The Few Against Many
Sot


Death Metal, Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Alle gegen alle!"
CD Review: Dissection - Dissected Tapes

Dissection
Dissected Tapes


Death Metal, Death/Thrash Metal, Prog-Metal
Keine Wertung
"Nebenschauplätze der Metalgeschichte..."
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Cardiac Arrest -- Haven For The Insane
Band: Cardiac Arrest Homepage Cardiac Arrest bei Facebook Metalnews nach 'Cardiac Arrest' durchsuchenCardiac Arrest
Album:Haven For The Insane
Genre:Death Metal
Label:Ibex Moon Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:30.07.10
CD kaufen:'Cardiac Arrest - Haven For The Insane' bei amazon.de kaufen
Share:

"Es rumpelt in der Kiste"

Wenn ein Arzt in den Vereinigten Staaten „cardiac arrest“ diagnostiziert, sieht es für den Patienten gar nicht gut aus. Herzstillstand bedeutet das übersetzt und mit diesem etwas klischeehaften Namen wird auch gleich klar, welcher Mucke sich die vier Jungs aus Chicago verschrieben haben. Death Metal in Urform mit jeder Menge Gore und Horror in den Lyrics. Auf ihrem inzwischen dritten Album ändert sich da rein gar nichts.

Von der ersten bis zur letzten Minute wird hier ordentlich gerumpelt und gegnarzt. Dabei steht man meistens mit beiden Füßen auf dem Gaspedal, das den rostigen Kübel so gut es geht vorwärts treibt. Melodische Passagen und Mid-Tempo bleiben zumindest auf der ersten Hälfte fast immer außen vor. Aber das braucht sowieso keiner. Das ist härtestes amerikanisches Todesblei mit einer kleinen Prise Grindcore wie aus den frühen Neunzigern. Leider liegen hier auch die Schwachstellen. Nicht nur, dass beim Songwriting die Härte der Abwechslung vorgezogen wird, wirklich neu klingt hier nicht viel. AUTOPSY, MASSACRE oder INCANTATION – sie alle haben vor fast 20 Jahren schon das Gleiche gemacht. Und auch der kratzige, scheppernde Sound klingt wie aus einer vergangenen Zeit. Das passt zwar zum Gesamtbild, aber lässt ein paar schöne Details verloren gehen, die Adam Scott hier geschrieben hat.
Dennoch gibt es natürlich jede Menge solide Songs und sogar einige kleine Leckerbissen. „Against Their Will“ kann durch griffige Leads, gelegentliche Melodieansätze, einen Mid-Tempo-Part und einen geshredderten Solo überzeugen. Und das grindige „Rage On...Fuck Off“ macht einfach Spaß. Höhepunkt der Old-School-Orgie ist das ungewöhnlich gemäßigte „Extinction Endured“, dem eine fettere Produktion sicherlich noch besser gestanden hätte.

Dieser kratzige Brocken hat bewusst seine Ecken und Kanten, aber auch Ansätze, die einem Nicht-Jünger von Old-School gefallen können. Wer auf Rumpel-Death-Metal der alten Schule aus Übersee steht, sollte zugreifen. Alle anderen dürfen gerne ein Ohr riskieren.

Trackliste:
1. Insanity's Grip
2. Mind And Body Deteriorated
3. Against Their Will
4. Paralyzed With Fear
5. Haunted Remnants
6. Embrace The Aftermath
7. Twitching At The Noose
8. Rage On...Fuck Off
9. Extinction Endured
10. Affliction Of The Beast
11. Unearhtly Pleasures
12. The Blade That Reaps
Spielzeit: 00:48:11

Line-Up:
Adam Scott - Guitar, Vocals
Tom Knizer - Guitar,Vocals
David "Amsterdamn" Holland - Bass
"Grindhead" Jim Deabenderfer - Drums
Samuel Stelzer [Sammy]
26.07.2010 | 15:18
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin