.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Chimaira
CD Review: Chimaira - Crown Of Phantoms

Chimaira
Crown Of Phantoms


Metalcore, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Zuverlässig wie die Gezeiten"
CD Review: Chimaira - The Age Of Hell

Chimaira
The Age Of Hell


Modern Metal, Neo-Thrash
5.5 von 7 Punkten
"Eingängiger Wutbrocken"
DVD: Review: Chimaira - Coming Alive

Chimaira
Coming Alive


6 von 7 Punkten
DVD "Empfehlung nicht nur für Fans"
CD Review: Chimaira - The Infection

Chimaira
The Infection


Modern Metal, Neo-Thrash
6 von 7 Punkten
"Sperriger Brocken"
CD Review: Chimaira - Resurrection

Chimaira
Resurrection


Modern Metal, Neo-Thrash, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Wiedergeburt in Donzdorf"
Live-Berichte über Chimaira
Mehr aus den Genres
CD Review: Dust Bolt - Violent Demolition

Dust Bolt
Violent Demolition


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Da braut sich was zusammen"
CD Review: Divine:Zero - Burial Seasons

Divine:Zero
Burial Seasons


Death/Thrash Metal, Neo-Thrash
4.5 von 7 Punkten
"Heißes kalt serviert"
CD Review: Tenside - Nova

Tenside
Nova


Metalcore
5.5 von 7 Punkten
"Ein kleiner Hauch der Anfangstage"
CD Review: Goatwhore - Carving Out The Eyes Of God

Goatwhore
Carving Out The Eyes Of God


Black Metal, Sludge, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Sathan der Weise"
CD Review: Various Artists - The Best Of Taste Of Chaos [2CD]

Various Artists
The Best Of Taste Of Chaos [2CD]


Emocore, Metalcore, NWOAHM
Keine Wertung
"...und ich schrie: „Warum???“"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Chimaira -- Chimaira
Band: Chimaira Homepage  Metalnews nach 'Chimaira' durchsuchenChimaira
Album:Chimaira
Genre:Metalcore, Modern Metal, Neo-Thrash, Thrash Metal
Label:Roadrunner Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:08.08.05
CD kaufen:'Chimaira - Chimaira' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein mächtiges Ungetüm!"

Das Höllenbiest ist zurück! CHIMAIRA, das Monster aus der griechischen Mythologie vereinigt viele Sagenwesen wie die Hydra, Zerberus oder Sphinx in sich - CHIMAIRA, das Monster aus Cleveland hingegen vereinigt in seinem Sound eine tödliche Mixtur aus Thrash Metal, Metalcore und traditionellem Metal. Mit dem selbstbetitelten dritten Output, welches bekanntlich meist den weiteren Werdegang einer Band bestimmt, wollen es die Jungs um Frontsau Mark Hunter wissen...

Was einem hier vorgelegt wird, gleicht einem deftigen Schlag ins Gesicht, denn hatten sich CHIMAIRA auf ihrem Vorgänger „The Impossibility Of Reason“ durch Hymnen wie „Pure Hatred“, „Powertrip“ oder auch balladeske Ströme wie „Down Again“ sämtliche Herzen der modernen Metalkids sowie die Floors aller Tanztempel erspielt, so holzen sie einem mit „Chimaira“ ein sperriges, sabberndes Ungetüm vor den Latz dass sich teils nach Fleisch gierend schleppend, teils im Blutrausch rasend schnell auf einen zu bewegt. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Sextett auf ultra eingängiges Gemetzel (ja, das haben die geschafft) setzten. „Chimaira“ markiert das erwachsenste und für den Hörer komplizierteste Release. Anfangs weiß man nicht so recht, was das alles soll, doch einigen Durchläufen entfalten sich die knapp unter der 5 Minuten bishin zu epischen 7,5 Minuten gehaltenen vertonten Bastarde. Ganz weit vorne der mächtige Opener „Nothing Remains“, dicht gefolgt vom epischen „Salvation“ sowie den Brechern „Save Ourselves“ und „Comatose“. Den typischen Sound hat man sich natürlich bewahrt, doch wird hier auf knallharten Metal gesetzt, der heutzutage so modern und trotzdem nicht overdressed kaum zelebriert wird. Wenn Frontmann Hunter in letzter Zeit des öfteren betont hat „Wir folgenden keinen Trends, wir setzen sie“, dann mag das zwar überheblich klingen – Recht hat er damit aber auf alle Fälle. CHIMAIRA sind in der heutigen Metallandschaft definitiv eine der innovativsten Bands, die dieser Tage ihr mutigstes, interessantestes und schwierigstes Album in die Regale gestellt haben. Statt auf Nummer sicher zu gehen, hat man noch einen draufgesetzt und ein wahres Urviech von einem Album heraufbeschworen! Great!

Das Dritte Album – make it or break it? MADE! Cleveland – 6 points!

Trackliste:
01. Nothing Remains
02. Save Ourselves
03. Inside The Horror
04. Salvation
05. Comatose
06. Left For Dead
07. Everything You
08. Bloodlust
09. Pray For All
10. Lazarus


Markus Jakob [shilrak]
13.12.2005 | 20:16
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin