.: SUCHE
Mehr aus den Genres
CD Review: Disillusion - Gloria

Disillusion
Gloria


Ambient, Avantgarde/Electronica, Hard Rock, Heavy Metal, Industrial, Progressive
6 von 7 Punkten
"Das Playmate des Jahres"
CD Review: Lita Ford - Time Capsule

Lita Ford
Time Capsule


Hard Rock
3.5 von 7 Punkten
"Aufgebackene 90er-Erinnerung"
CD Review: Ambush - Firestorm

Ambush
Firestorm


Heavy Metal, NwobHM
4.5 von 7 Punkten
"Halfords Erben kommen aus Schweden"
CD Review: Deceiver - Thrashing Heavy Metal

Deceiver
Thrashing Heavy Metal


Heavy Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Der Name ist Programm"
CD Review: Silverdollar - Morte

Silverdollar
Morte


Heavy Metal, Melodic Metal
3.5 von 7 Punkten
"Musik für Weltverbesserer"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Circle II Circle -- Consequence Of Power
Band: Circle II Circle Homepage Circle II Circle bei Facebook Metalnews nach 'Circle II Circle' durchsuchenCircle II Circle
Album:Consequence Of Power
Genre:Hard Rock, Heavy Metal
Label:AFM Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:24.09.10
CD kaufen:'Circle II Circle - Consequence Of Power' bei amazon.de kaufen
Share:

"Mächtig konsequent"

Die Amerikaner CIRCLE II CIRLCE formierten sich vor nicht ganz zehn Jahren um Sänger Zak Stevens, der den Meisten wohl ein Begriff sein dürfte, da er seine Stimme bis ins Jahr 2000 den Herren von SAVATAGE lieh. Das liegt weit in der Vergangenheit, denn mit „Consequence Of Power“ erscheint nun schon das fünfte Album seiner aktuellen Band.

Mit „Whispers In Vain“ beginnt die Platte mit eher schleppendem Stadionrock, was zwar durchaus seinen Charme hat, als Einstieg allerdings etwas unpassend gewählt scheint. Weiter geht’s mit dem Titeltrack, der glücklicherweise in eine ganz andere Richtung geht und sich als traditioneller Heavy Metal-Song im oberen Tempobereich samt feinen Melodien präsentiert – sehr schön! Hat man „Consequence Of Power“ einmal komplett gehört, drängt sich jedoch der Gedanke auf, dass die Musik von CIRCLE II CIRCLE zwar durchaus hörbar, letztendlich aber nichts Besonderes ist: Deren neues Album klingt nämlich genau so, wie den 80ern entwachsener Metal eben klingt: Oftmals im Midtempo-Bereich angesiedelt sind die Riffs schön fett und die Texte vermeintlich „ernst“, wobei man sich in Sachen Songwriting stets innerhalb erwartbarer Bahnen bewegt und sich hier und da an radiotauglichen Modern Rock anbiedert – so klingt „Consequence Of Power“ wie eine Mischung aus ROB ROCK, SAVATAGE und NICKELBACK. Natürlich macht Sänger Zak Stevens trotz allem einen ganz ausgezeichneten Job und lässt keinerlei Zweifel daran, dass er nach wie vor ein Aushängeschild seiner Zunft ist. Die im traditionellen Metal-Bereich nie außer Acht zu lassende Leadgitarren-Arbeit wird im Hause CIRCLE II CIRCLE hingegen schändlich vernachlässigt und fällt auf „Consequence Of Power“ allenfalls zweckdienlich aus. Gleiches gilt für die Produktion des Albums, welche zwar fett tut aber offensichtlich mehr will, als sie am Ende kann, denn gerade den Gitarrenwänden hätte etwas mehr Druck durchaus nicht geschadet.

Trotz seiner Schwächen ist „Consequence Of Power“ sicher noch ein überdurchschnittliches Album, wer jedoch schon ein paar Platten der Truppe oder des Genres im Allgemeinen gehört hat, wird schnell merken, dass es hier oftmals an Eigenständigkeit mangelt. Am Ende gilt: Antesten und selbst entscheiden!

Trackliste:
01. Whispers In Vain
02. Consequence Of Power
03. Out Of Nowhere
04. Remember
05. Mirage
06. Episodes Of Mania
07. Redemption
08. Take Back Yesterday
09. Anathema
10. Blood Of An Angel
Spielzeit: 00:50:27

Line-Up:
Zak Stevens - Vocals
Paul Michael Stewart - Bass / Keyboards
Andy Lee - Guitar
Johnny Osborn - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
20.09.2010 | 11:52
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin