.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Bury Tomorrow - The Union Of Crowns

Bury Tomorrow
The Union Of Crowns


Metalcore, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Ein frischer Wind"
CD Review: TrickOrTreat - Inner Working Model

TrickOrTreat
Inner Working Model


Metalcore, Modern Metal, Neo-Thrash
4.5 von 7 Punkten
"Hört, Hört!"
CD Review: Darkness Dynamite - The Astonishing Fury Of Mankind

Darkness Dynamite
The Astonishing Fury Of Mankind


Modern Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stilmix mit Stil"
CD Review: The Unguided - Lust and Loathing

The Unguided
Lust and Loathing


Melodic Death Metal, Modern Metal
4 von 7 Punkten
"Keine Steigerung zum Vorgänger"
CD Review: Raging Speedhorn - Before The Sea Was Built

Raging Speedhorn
Before The Sea Was Built


Hardcore, Rock, Sludge
4 von 7 Punkten
"Schade."
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Collarbone -- The Back Of Beyond
Band: Collarbone Homepage  Metalnews nach 'Collarbone' durchsuchenCollarbone
Album:The Back Of Beyond
Genre:Alternative, Modern Metal, Rock
Label:Spinefarm Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:04.05.07
CD kaufen:'Collarbone - The Back Of Beyond' bei amazon.de kaufen
Share:

"Radiorock meets Metal"

Die Finnen COLLARBONE scheinen ganz schnell, ganz nach oben kommen zu wollen. Zuerst Finnlands größten und bekanntesten Bandkontest gewinnen, Plattenvertrag bei Spinefarms Sublabel Ranch abstauben, Debüt aufnehmen, das ganze dann in New York abmischen, etc… das volle Programm also!

Der erstklassige Sound gibt den Jungs auf jeden Fall Recht und das Eröffnungslied „Seafarer’s Song“ legt auch einen ziemlich guten Start hin. Moderner Rock der härteren Gangart, schön druckvoll und dynamisch. Über den poppigen Gesang kann man da auch hinwegsehen, denn in den knappen drei Minuten kommt nicht so schnell Langeweile auf! Ganz im Gegensatz zum darauf folgenden „Up North“… Prädikat „langweiliger Radiorock“. COLLARBONE machen es einem im Laufe von “The Back Of Beyond“ für wahr nicht leicht: Einerseits überraschen sie immer wieder musikalisch durch kurze Melodic Death Metal-Zitate, was ihrem ansonsten recht biederen Modern Rock die nötige Innovation verschaffen würde, langweilen dann aber immer wieder durch viel zu klebrige und gefällige Refrains.

So schlimm ist das alles nicht, nur aber leider auch nicht wirklich umwerfend, denn nach richtigen Ohrwürmern sucht man hier vergeblich. Ob COLLARBONE mit „The Back Of Beyond“ also gleich der große Durchbruch gelingt, mag bezweifelt werden, der ein oder andere Radiosender dürfte aber begeistert sein. Nun ja, ich nicht…

Trackliste:
1. Seafarer´s Song
2. Up North
3. Tarantula
4. Four Walls
5. The Last Call
6. Nightlight
7. Wither
8. The Sweetness
9. Clearance
10.Petite Physique
11.Ghost Of You


Amadeus Mader [Ammosarier]
09.05.2007 | 21:08
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin