.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Communic
Reviews von Communic
CD Review: Communic - The Bottom Deep

Communic
The Bottom Deep


Power Metal, Prog-Metal
4.5 von 7 Punkten
"Ja, aber ..."
CD Review: Communic - Payment Of Existence

Communic
Payment Of Existence


Power Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Neu erfunden"
Mehr aus den Genres
CD Review: Winter's Verge - Beyond Vengeance

Winter's Verge
Beyond Vengeance


Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Durchweg anständig"
CD Review: Symphorce - Twice Second

Symphorce
Twice Second


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Grandios! Endlich wieder Grund zum Jubeln. Trotzdem ICED EARTH die metallische Messlatte f... [mehr]"
CD Review: Fear Of Fours - Never Heaven

Fear Of Fours
Never Heaven


Melodic Metal, Prog-Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Seltene Phobien?"
CD Review: Jorn - Out To Every Nation

Jorn
Out To Every Nation


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Skandinavien, Heimat aller guten Musik! Wir befinden uns in der Provinz Telemark, Norwegen... [mehr]"
CD Review: Freedom Call - The Circle Of Life

Freedom Call
The Circle Of Life


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
4 von 7 Punkten
"Leider nur Durchschnittsware"
CD Review: Me And That man - Songs Of Love And Death

Me And That man
Songs Of Love And Death


Country Rock, Retro Rock
4 von 7 Punkten
"Nergal auf Experimentierkurs"
CD Review: Invidia - As The Sun Sleeps

Invidia
As The Sun Sleeps


Alternative, Hard Rock, Modern Metal
3.5 von 7 Punkten
"Eine Supergroup macht automatisch kein super Album"
CD Review: Iced Earth - Incorruptible

Iced Earth
Incorruptible


Power Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Gewohnt und doch ganz anders"
CD Review: Antichrist - Sinful Birth

Antichrist
Sinful Birth


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Räudig, ranzig, rabiat"
CD Review: Primal Fear - Angels Of Mercy - Live In Germany [CD+DVD]

Primal Fear
Angels Of Mercy - Live In Germany [CD+DVD]


Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Heimspiel mit Stolpersteinen"
Cover von Communic -- Conspiracy in Mind
Band: Communic Homepage  Metalnews nach 'Communic' durchsuchenCommunic
Album:Conspiracy in Mind
Genre:Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:21.02.05
CD kaufen:'Communic - Conspiracy in Mind' bei amazon.de kaufen
Share:

"Erben von Nevermore?!"

Als Sensation werden die Norweger von COMMUNIC derzeit gefeiert und mehr als einmal liest man im Internet, dass der Dreier bereit sei "das Erbe von NEVERMORE anzutreten" oder so ähnlich (teilweise wurde da auch bei der Konkurrenz mal wieder wie wild abgeschrieben). Stilistisch könnte man das Gebräu "Progressiven Power Thrash" bezeichnen. Die Verbindung dieser Spielarten wird auf dem Debütalbum "Conspiracy in Mind" mit Bravour gemeistert und Songs erschaffen, die zwar Namen wie SANCTUARY oder NEVERMORE auf den Plan rufen, die der Band vielleicht aber mehr schaden als gut tun, wenn man sie gleich als Erben oder dergleichen klassiert. Schließlich beackern die Newcomer nicht nur atmosphärisch größtenteils ein anderes Feld, sondern sind auch wesentlich stärker mit dem Powermetal verwurzelt als die vergleichsweise genannten.

Strebt man nämlich den direkten Vergleich wirklich an, so kommt man nicht an der Feststellung vorbei, dass die Klasse eines Warrel Dane zu keiner Zeit erreicht wird. Weder Gesangslinien noch die stimmliche Ausdrucksstärke kommen annähernd an die Künste des Ausnahmesängers heran. Zudem wird die Stimme, die teilweise auch an neuere JAG PANZER-Vocals erinnert, durch mehrfaches übereinanderlegen mehrer Gesangsspuren verschleiert oder mit Hall verwässert, so dass ihr wichtige Charakteranteile genommen werden. Trotzdem haben wir es hier mit einem sehr guten Sänger zu tun, der zumindest an seiner Ausdrucksstärke noch zu arbeiten hat, insgesamt aber das Album gekonnt ausfüllt.

Die Instrumentalisten sind aller Kritik erhaben und zocken ein Brett nach dem anderen herunter ohne dabei Details zu vernachlässigen, die das Ganze atmosphärisch zusammenhalten. Diese treten allerdings aufgrund des Sounds leider erst bei nachbarnuntauglicher Lautstärke wirklich zu Tage. Komplexität, Ideenreichtum und Virtuosität von Jeff Loomis werden allerdings nicht erreicht. Aber kommt es darauf an? Wieso gleich mit Superlativen oder unhaltbaren Vergleichen um sich werfen, wenn man ein sauberes Album in den Händen hält?

COMMUNIC haben in acht ausladenden Kompositionen einiges an Abwechslung zu bieten: Es treffen powermetalartige Refrains auf thrashige Riffparts um sogleich in einen Akkustikpart zu münden und von Oddleif Stenslands vielfältigem Organ aufgefangen zu werden. Jeder Song ist von einem völlig eigenen Charakter geprägt, der im Gesamtfluss der Platte verankert ist. Gefühlvolle Melodien stossen auf derbe Riffwände und Refrains ergiessen sich in progressiven Parts die durch gewaltige Moshorgien aufgelöst werden. Fabriziert wurde ein größtenteils eigenständiges Album, das durchaus als Überraschung durchgehen darf, da es auf ganzer Linie zündet und atmosphärisch wie auch technisch einwandfrei umgesetzt ist.

Vergesst NEVERMORE! Aber nur solange COMMUNIC läuft, um ihnen die verdiente Chance zu geben.

Trackliste:
01. Conspiracy in mind
02. History reversed
03. They feed on our fear
04. Communication sublime
05. The distance
06. Ocean bed
07. Silence surrounds
08. Another distance


Thomas Kleinertz [shub]
21.04.2005 | 10:32
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin