.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Nsane - Catharsis

Nsane
Catharsis


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Extremer Metal aus Gera. Wen wundert's..."
CD Review: Justice - The Hammer Of Justice

Justice
The Hammer Of Justice


Death/Thrash Metal
3 von 7 Punkten
"Komisch, komisch… Eine wohl noch nie vorher gehörte Mischung präsentieren uns -ehemals a... [mehr]"
CD Review: Slytract - Existing Unreal

Slytract
Existing Unreal


Death Metal, Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Spätsommer-Überraschung aus Ungarn"
CD Review: Disbelief - Spreading The Rage

Disbelief
Spreading The Rage


Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Es gibt Tage, an denen man nichts deutlicher spürt, als den bitteren Nachgeschmack, den di... [mehr]"
CD Review: Ravage - Get Fucking Slaughtered!

Ravage
Get Fucking Slaughtered!


Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Let’s Fucking Mosh!"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Corporation 187 -- Perfection In Pain
Band: Corporation 187 Homepage  Metalnews nach 'Corporation 187' durchsuchenCorporation 187
Album:Perfection In Pain
Genre:Death/Thrash Metal
Bewertung:7 von 7
4. November 2002
CD kaufen:'Corporation 187 - Perfection In Pain' bei amazon.de kaufen
Share:



Wer bei dem Begriff „Schwedentod“ automatisch an melodischen Lala-Deathmetal à la IN FLAMES denkt, kann hier und heute etwas dazulernen. Die schwedischen CORPORATION 187 starteten unter anderem Namen Anfang der 90er als reine SLAYER Tribute Band und tourten mit dieser Formation durch ihr Heimatland bis man sich 1998 dazu entschloß die Coverei zugunsten der eigenen Ideen an den Nagel zu hängen. „Sublimeal Fear“ hieß das erste Album, das die Band unter dem Namen CORPORATION 187 im Jahre 2000 an den Start schickte und damit Fans von modernem Death/Thrashmetal Freudentränen in die Augen trieb. Gegen Ende des vergangenen Jahres setzte man mit dem von Peter Tägtgren in den Abyss Studios abgemischten „Perfection In Pain“ dann noch einen drauf.

Bereits der Opener „Religious Connection“ ist stilistisch repräsentativ für das ganze Album und außerdem ein echter Hit. Der Song zündet wie eine Rakete, geht gleich voll in die Zielgerade, hält sich nie mit irgendwelchen unnötigen Schnörkeln auf sondern setzt voll auf Dynamik, ist zudem technisch-lecker mit vielen vertrackten Breaks ausgestattet und verfügt über einen wunderbar aggressiven Frontgesang. Nach einem solchen Hammer sollte der nächste Song eigentlich qualitativ etwas abfallen, aber CORPORATION 187 denken ja gar nicht daran dieser ungeschriebenen Regel nachzukommen. „Ghosts Of Confusion“ wird von einem genialen Riffstampfer dominiert und sorgt, trotz der stellenweise etwas runtergenommenen Geschwindigkeit, für leuchtende Augen und schmerzende Nacken. Auch im weiteren Verlauf ist kein wirklich schwächelnder Song oder gar eine „Alibi-Nummer“ zu entdecken, obwohl einzelne Hits auszumachen sind, die einfach besser knallen als die restlichen Songs, kann man hier von einer durchgängigen Vollbedienung sprechen. Die punktgenau eingesetzten Instrumente und der intensive Schreigesang verschmelzen auf jedem der 10 Titel zu einer ungeheuren, musikalischen Gewalt, der man sich nur schwer entziehen kann und will! Hervorzuheben sind neben den zwei bereits genannten Stücken noch das herrlich treibende „My Life To Kill“ (I AM BOUND TO CHAOS!), das fast schon hymnische „Liquid Truth“ und der einfach nur mächtige Titeltrack.

Dieses Übergeschoß kann wirklich bedenkenlos jedem ans Herz gelegt werden, der auf brachiale Musik steht, sei es nun Deathmetal, Thrash oder Neo-Thrash. Wer außerdem mit den rauen SOILWORK früherer Tage glücklicher war als mit ihrer späteren, glattpolierten Ausrichtung, kann hier das beste Balsam für seine Wunden finden. Bei „Perfection In Pain“ ist der Name Programm, CORPORATION 187 legen hier ein echtes Genre-Highlight vor und die Bands, die diese Jungs in ihrem Metier noch zu toppen vermögen, kann man an der Hand eines glücklosen Sägewerksmitarbeiters abzählen.

Trackliste:
1. Religious Connection
2. Ghosts of Confusion
3. Liquid Truth
4. My Life to Kill
5. Thursday-Night Aggression
6. Perfection in Pain
7. 2nd Pain
8. Strange is Strong
9. Violated Relation
10. The Joy of Being Addicted


Werner Heinz [sOULiON]
15.01.2003 | 15:49
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin