.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Apocalyptica - Reflections

Apocalyptica
Reflections


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
5 von 7 Punkten
"Mit "Reflections" haben die vier Cellisten aus Finnland erneut ein Album vorgelegt, das au... [mehr]"
CD Review: Gingerpig - Ways Of The Gingerpig

Gingerpig
Ways Of The Gingerpig


Blues / Bluesrock, Hard Rock
4.5 von 7 Punkten
"Ingwerschwein an Schweineorgel!"
CD Review: Whitesnake - Made In Japan [2CD+DVD]

Whitesnake
Made In Japan [2CD+DVD]


Hard Rock, Heavy Metal
Keine Wertung
"Gut gekrächzt"
CD Review: Ligeia - Bad News

Ligeia
Bad News


Alternative, Metalcore, Post Hardcore
3.5 von 7 Punkten
"Roter Faden, bitte melde Dich!"
CD Review: Dioramic - Supra

Dioramic
Supra


Alternative, Metalcore, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Alles geht!"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Cosmic Tribe -- The UItimate Truth About Love, Passion And Obsession
Band: Cosmic Tribe Homepage Cosmic Tribe bei Facebook Metalnews nach 'Cosmic Tribe' durchsuchenCosmic Tribe
Album:The UItimate Truth About Love, Passion And Obsession
Genre:Alternative, Grunge, Hard Rock
Label:Fastball Music
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:24.09.10
CD kaufen:'Cosmic Tribe - The UItimate Truth About Love, Passion And Obsession' bei amazon.de kaufen
Share:

"Die Wahrheit über COSMIC TRIBE?"

COSMIC TRIBE sind inzwischen kein unbeschriebenes Blatt mehr. Mit „The UItimate Truth About Love, Passion And Obsession”, veröffentlicht die Band aus Hannover, ihr bereits viertes Album, auf welchem sie uns einige Wahrheiten erzählen wollen. Z.B. wie ihre Musik klingt, die laut der Band nach „ABBA On Dope“ oder „Neo Hippie Space Rock“ tönen soll. Nun ja, Alternative mit ein bisschen Grunge und ganz normalen Rockeinflüssen mit melodischen Gitarren, darunter können sich Leser wohl etwas mehr vorstellen und somit gehen wir zu den Songs über.

Durchweg ist das Album sehr melodisch und lebt durch die Gitarrenarbeit von Gernot und Andre, die den einzigen richtigen Bringer in die Lieder einbauen. Der Gesang von Olli passt zu den Liedern, die allerdings ein ganz großes Problem haben – sie rauschen. Leider rauschen sie nicht wie ein wunderschöner Wasserfall – viel mehr rauschen sie an einem vorbei – wenn nicht einmal ein ordentliches Gitarrenspiel auf sich aufmerksam macht, dann ist man völlig weg von der Platte. Lieder wie „Sick & Souless“ und „Sad Songs“ können zwar etwas rausreisen aber am Ende bleibt nicht viel, was man loben könnte, außer die wirklich gute Gitarrenarbeit. Auch dämliche Zwischenspiele wie das Gestöhne einer Frau bei „Thanx!“, wirken eher peinlich und deplaziert, als überlegt und angebracht.

Am Ende bleiben ein Album und eine nüchterne Wahrheit. Ordentliche Gitarrenkost und ein ganz guter eigener Stil nützen gar nichts, wenn man nicht noch dazu Songs schreibt, die im Kopf hängen bleiben. Gerade bei so rockiger Musik und dem Stil, den sich die Band geschaffen hat, ist es sehr ärgerlich, dass es am Ende nicht für mehr reicht, als für eine mittelmäßige Kritik. Freunde von rockigen und melodischen Gitarren, die auf Grunge und Alternative stehen, dürfen vorsichtig ein Ohr riskieren.

Trackliste:
01. All I Want
02. Coming Down
03. Cold As A Stone
04. Love Is
05. Sick & Soulless
06. 20 Times To Mars
07. On The Radio
08. Bye Bye Love
09. Thanx!
10. Sad Songs
11. Black & White
12. Sick & Soulless [Uncut Solo Edit]
Spielzeit: 00:43:45

Line-Up:
Olli - Vocals
Gernot - Guitar
Andre "Bromme" - Guitar
P.E.E.R. - Bass
Lars - Drums
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
17.11.2010 | 15:43
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin