.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Cradle Of Filth
CD Review: Cradle Of Filth - Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay

Cradle Of Filth
Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay


Black Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die dunkelste Versuchung"
CD Review: Cradle Of Filth - Hammer Of The Witches

Cradle Of Filth
Hammer Of The Witches


Dark Metal, Melodic Black Metal
6 von 7 Punkten
"Mächtig Feuer unterm Hexenkessel"
CD Review: Cradle Of Filth - The Manticore And Other Horrors

Cradle Of Filth
The Manticore And Other Horrors


Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neue Horrorgeschichten"
CD Review: Cradle Of Filth - Darkly, Darkly, Venus Aversa

Cradle Of Filth
Darkly, Darkly, Venus Aversa


Melodic Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Midian light"
CD Review: Cradle Of Filth - Godspeed On The Devil's Thunder

Cradle Of Filth
Godspeed On The Devil's Thunder


Black Metal, Dark Metal, Symphonic / Epic Metal
5 von 7 Punkten
"Gute Reise!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Tankard - A Girl Called Cerveza

Tankard
A Girl Called Cerveza


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Reinheitsgebot sei gelobt"
CD Review: Hades - Nothing Succeeds Like Success (Doppel CD) Re-Release

Hades
Nothing Succeeds Like Success (Doppel CD) Re-Release


Power Metal, Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Success sucks…"
CD Review: Vanhelga - Ångest [Re-Release]

Vanhelga
Ångest [Re-Release]


Black Metal, Post/Avantgarde Black Metal
Keine Wertung
"Welthass und süßliche Melancholie"
CD Review: Ex Deo - The Immortal Wars

Ex Deo
The Immortal Wars


Melodic Death Metal, Pagan Metal, Symphonic / Epic Metal
6.5 von 7 Punkten
"Auf dem Höhepunkt"
CD Review: Moribund Oblivion - K.I.N. - Killer Is Nowhere

Moribund Oblivion
K.I.N. - Killer Is Nowhere


Black Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"100% Türkisch-Bosnischer Black Metal!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Cradle Of Filth -- Bitter Suites To Succubi
Band: Cradle Of Filth Homepage  Metalnews nach 'Cradle Of Filth' durchsuchenCradle Of Filth
Album:Bitter Suites To Succubi
Genre:Gothic
Bewertung:6 von 7
18. Juni 2001
CD kaufen:'Cradle Of Filth - Bitter Suites To Succubi' bei amazon.de kaufen
Share:



Weniger als ein Jahr ist seit dem Bombast-Werk "Midian" vergangen und schon gibts wieder was neues. Sollte "Bitter Suites To Succubi" doch eigentlich eine E.P. werden, so liegt nun fast ein amtlicher Longplayer auf eigenem(!) Label vor. Neben sechs neuen Tracks, findet man auch drei Re-recordings in Form von "Summer Dying Fast", "The Black Goddess Rises II", "The Principle Of Evil Made Flesh" vom gleichnamigen '94er Album und die Sisters Of Mercy-Coverversion "No Time To Cry". Nach dem (natürlich) klassischen Intro geht es mit "All Hope In Eclipse" gleich wieder in die Vollen, wobei man nahtlos an den mit "Midian" neu angefangenen Stil anknüpft. Das wohl auffälligste an den neuen Stücken (wie schon auf "Midian") sind die Vocals, die nun vermehrt tiefer und rauer (HURRA!) kommen und die Gesangslinien harmonieren sichtlich mehr mit den Melodien. Mit eingängigen Stücken wie dem Opener oder "Born In A Burial Gown" sind Cradle Of Filth gleich auf der sicheren Seite. Ich will nicht behaupten, dass das "No Time To Cry"-Cover nicht gelungen wäre, jedoch lebt das Original doch sehr von der Stimme des Sisters-Frontmannes. Mit "Dinner At Deviant's Place" wurde ein für COF-Verhältnisse merkwürdiges Instrumental mit einer Länge von über 15(!) min. geschaffen, das sehr an einen Science-Fiction-Film erinnert. Alles in Allem, ist es ein würdiger Nachfolger für "Midian", obwohl man sich meiner Meinung nach die Neuaufnahmen hätte sparen und das ganze als E.P. hätte herausbringen können.

Trackliste:
01. Sin Deep My Wicked Angel
02. All Hope In Eclipse
03. Born In A Burial Gown
04. Summer Dying Fast
05. No Time To Cry
06. The Principle Of Evil Made Flesh
07. Suicide And Other Comforts
08. Dinner At Deviants Place
09. The Black Goddess Rises II
10. Scorched Earth Erotica


Markus Jakob [shilrak]
13.05.2002 | 01:27
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin