.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Cradle Of Filth
CD Review: Cradle Of Filth - Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay

Cradle Of Filth
Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay


Black Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die dunkelste Versuchung"
CD Review: Cradle Of Filth - Hammer Of The Witches

Cradle Of Filth
Hammer Of The Witches


Dark Metal, Melodic Black Metal
6 von 7 Punkten
"Mächtig Feuer unterm Hexenkessel"
CD Review: Cradle Of Filth - The Manticore And Other Horrors

Cradle Of Filth
The Manticore And Other Horrors


Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neue Horrorgeschichten"
CD Review: Cradle Of Filth - Darkly, Darkly, Venus Aversa

Cradle Of Filth
Darkly, Darkly, Venus Aversa


Melodic Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Midian light"
CD Review: Cradle Of Filth - Godspeed On The Devil's Thunder

Cradle Of Filth
Godspeed On The Devil's Thunder


Black Metal, Dark Metal, Symphonic / Epic Metal
5 von 7 Punkten
"Gute Reise!"
Mehr aus den Genres
CD Review: T & N - Slave To The Empire

T & N
Slave To The Empire


AOR, Hard Rock, Heavy Metal
3.5 von 7 Punkten
"Schuss in den Ofen"
CD Review: Katatonia - Sanctitude

Katatonia
Sanctitude


Dark Metal, Rock
6.5 von 7 Punkten
"Gänsehaut ohne Ende!"
CD Review: Solstice - New Dark Age

Solstice
New Dark Age


Doom Metal, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Re-Release des zweiten Langspielers"
CD Review: Khonsu - Anomalia

Khonsu
Anomalia


Black Metal, Prog-Metal, Symphonic / Epic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Black Metal mal anders"
CD Review: Primal Fear - Live In The USA [Live]

Primal Fear
Live In The USA [Live]


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Das wurde auch Zeit!"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Cradle Of Filth -- Eleven Burial Masses [Live]
Band: Cradle Of Filth Homepage  Metalnews nach 'Cradle Of Filth' durchsuchenCradle Of Filth
Album:Eleven Burial Masses [Live]
Genre:Black Metal, Dark Metal, Gothic Metal
Label:Peaceville Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:23.04.07
CD kaufen:'Cradle Of Filth - Eleven Burial Masses [Live]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Fragen über Fragen!"

Warum kommt diese Live-Platte erst sechs Jahre[!!!] nach ihrer Aufzeichnung auf den Markt?
Die Briten CRADLE OF FILTH haben am 14. April 2001 im Rock City, Nottingham die Show auf Tonband und Filmrolle gebannt. Warum der Release sich so verzögert hat, wird wohl erst mal ein Geheimnis bleiben.

Die CD wird von hysterischem Kiddie-Gekreische eingeleitet, welches sich auch eine Zeit lang hält. Als die Band die Bühne betritt gibt es kein Halten für die Fans und es wird geschrieen was das Zeug hält. Dani Filth hat hier einen glücklichen Tag erwischt, denn seine Stimme macht dieses mal genau das, was der Herr auch will. Wer bei YouTube schon mal die Rock Am Ring-Auftritte gesehen hat, wird wissen, dass es das Schicksal auch sehr schlecht mit ihm meinen kann. Die Instrumente kommen allesamt etwas matschig rüber und den Bass hört man erst gar nicht raus. Da hat der Soundmischer schlicht gepennt. Zudem fallen des öfteren Patzer seitens der Gitarristen auf. Den Fans ist dies aber egal, denn die geben alles und singen die Lieder ihrer Lieblings-Band textsicher mit.
Die Auswahl der Songs kann hier mit dem Prädikat „perfekt“ versehen werden, denn alle Hits zu dieser Zeit sind vertreten.

Diese Live-Platte ist eine eher zwiespältige Sache, denn sie weist erhebliche Mängel im Sound auf, aber dafür entschädigt die beigelegte DVD mit einer grandiosen Live-Show. Fans von CRADLE OF FILTH kann ich das Teil aber nur empfehlen. Aber die schlechte Sound-Qualität könnte Nicht-Fans verschrecken und von den Qualitäten der Band ablenken. Was mir allerdings immer noch nicht in den Kopf will, warum die Band eine so alte Aufnahme jetzt erst veröffentlicht. Wird hier etwa versucht ein wenig Geld in die Bandkasse zu spülen, weil das aktuelle Werk "Thornography" jetzt nicht grade der Überflieger ist? Man weiß es nicht!

Trackliste:
CD:

01. Intro: The Ceremony Opens
02. Lord Abortion
03. Ebony Dressed For Sunset
04. The Forest Whispers My Name
05. Cthulhu Dawn
06. Dusk And Her Embrace
07. The Principle Of Evil Made Flesh
08. Cruelty Brought Thee Orchids
09. Her Ghost In The Fog
10. Summer Dying Fast
11. Ínterlude: Creatures That Kissed In Cold Mirrors
12. From The Cradle To Enslave
13. Queen Of The Winter, Throned

DVD:

01. Lord Abortion
02. Ebony Dressed For Sunset
03. The Forest Whispers My Name
04. Cthulhu Dawn
05. Dusk And Her Embrace
06. The Principle Of Evil Made Flesh
07. Cruelty Brought Thee Orchids
08. Her Ghost In The Fog
09. Summer Dying Fast
10. From The Cradle To Enslave
11. Queen Of The Winter, Throned


Bastian Diez [DarkApostle]
11.06.2007 | 20:13
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin