.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Crucified Barbara
CD Review: Crucified Barbara - 'Till Death Do Us Party

Crucified Barbara
'Till Death Do Us Party


Hard Rock, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Party mit dem Hühnerhaufen? Gerne!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Ilid - The Shadow Over Arkham

Ilid
The Shadow Over Arkham


Gothic Metal, Heavy Metal
0.5 von 7 Punkten
"Richtung: Mainstream"
CD Review: Manowar - Gods Of War

Manowar
Gods Of War


Heavy Metal, Hörbuch, Teutonic Metal
1.5 von 7 Punkten
"Die ??? und der Gott des Krieges"
CD Review: Hardcore Superstar - Beg For It

Hardcore Superstar
Beg For It


Hard Rock, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Namen sind Schall und Rauch"
CD Review: Stars Of The Silverscreen - Stars Of The Silverscreen

Stars Of The Silverscreen
Stars Of The Silverscreen


Rock, Rock'n'Roll
1.5 von 7 Punkten
"Nej, tack!"
CD Review: Gamma Ray - Skeletons & Majesties [EP]

Gamma Ray
Skeletons & Majesties [EP]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Wenn man die Leichen im Keller nett anzieht..."
CD Review: Ichor - Depths

Ichor
Depths


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Tiefer! Tiefer!"
CD Review: Hellyeah - Blood For Blood

Hellyeah
Blood For Blood


Groove Metal, Modern Metal
4 von 7 Punkten
"Hinter den Erwartungen"
CD Review: Amplifier - Mystoria

Amplifier
Mystoria


Alternative, Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Kurzweil"
CD Review: Mosaic - Old Man's Wyntar [EP]

Mosaic
Old Man's Wyntar [EP]


Avantgarde, Black Metal
5 von 7 Punkten
"Verfrühter Winter aus dem Untergrund"
CD Review: Sólstafir - Ótta

Sólstafir
Ótta


Post Rock, Post/Avantgarde Black Metal, Psychedelic
6 von 7 Punkten
"Die Reise geht weiter!"
Cover von Crucified Barbara -- The Midnight Chase
Band: Crucified Barbara Homepage Crucified Barbara bei MySpace.com Metalnews nach 'Crucified Barbara' durchsuchenCrucified Barbara
Album:The Midnight Chase
Genre:Hard Rock, Heavy Metal, Sleaze Rock
Label:GMR
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:25.05.12
CD kaufen:'Crucified Barbara - The Midnight Chase' bei amazon.de kaufen
Share:

"Flucht durch die Nacht oder: Hennen rennen"

Frauen haben im Hardrock/Metal nichts verloren. Diese Behauptung ist so natürlich schon längst nicht mehr haltbar, egal, ob man da nun bei THE RUNAWAYS und deren Sidekicks LITA FORD und JOAN JETT anfangen möchte, bei GIRLSCHOOL und VIXEN weitermacht, nur um bei THE DONNAS, den CYCLE SLUTS FROM HELL oder natürlich DORO anzukommen.
Die Liste ließe sich mittlerweile ad infinitum fortsetzen und auch CRUCIFIED BARBARA aus Stockholm lassen sich mittels ihres mittlerweile dritten Langspielers, „The Midnight Chase“, ohne weiteres neben o.g. Geschlechtsgenossinnen einreihen.

Geboten bekommt man soliden Hard'n'Heavy-Sound, der Gevatter Rock'n'Roll ebenso mit einschließt wie Punk, 80er Hardrock, ein gerüttelt' Maß MOTÖRHEAD oder auch Alternative Rock Marke VERUCA SALT [„Rules And Bones“]. Die Schwedinnen wissen längst, welchen Sound sie generieren wollen, was sie können und kokettieren – natürlich – damit, welche Wirkung sie dank ihrer durchaus ansprechenden Optik auf ihre [vermutlich] überwiegend männlichen Fans haben [„Into The Fire“]
Somit finden sich neben flotten Abgeh-Nummern wie dem Opener, „Crucifier“ [Mädels-MOTÖRHEAD!], „Shut Your Mouth“ oder „Everything We Need“ natürlich auch Midtempo-Stampfer wie das programmatisch betitelte „Rock Me Like The Devil“ oder das derbe rockende „Rise And Shine“.
Allerdings birgt so eine wilde Verfolgungsjagd mitten in der Nacht auch gewisse Fährnisse und so kommt man nur schwerlich umhin, die Powerballade „If I Hide“ und die Schnulze „Count Me In“ als bestenfalls mäßig gelungen zu befinden und auch „Kid From The Upperclass“ ist ein eher belangloser Standardrocker.
CRUCIFIED BARBARA sind halt waschechte Rockerinnen, die immer dann am Besten sind, wenn sie so richtig vom Leder ziehen, was auch der Titeltrack nochmals bestätigt.
Hinter den Reglern saß kein Geringerer als THE NOMADS-Mainman und Alt-Garagenrocker Chips Kiesbye [u.a. THE HELLACOPTERS], der der gekreuzigten Barbara denn auch einen erwartungsgemäß satt und schmutzig rockigen, crunchy Sound verpasst hat.

Das schwedische All Girl-Quartett bietet mit „The Midnight Chase“ allemal handwerklich solide, ordentlich hart rockende Unterhaltung für die nächste [BikerInnen-]Party, hat aber gleichzeitig wenig bis keine Überraschungen zu bieten – muss ja aber auch nicht immer sein...!

Trackliste:
01. Crucifier
02. Shut Your Mouth
03. Into The Fire
04. Rules And Bones
05. Everything We Need
06. If I Hide
07. Rock Me Like The Devil
08. Kid From The Upperclass
09. The Midnight Chase
10. Count Me In
11. Rise And Shine
Spielzeit: 00:45:26

Line-Up:
Ida Evileye - Bass
Nicki Wicked - Drums, Backing Vocals
Mia Coldheart - Guitars, Lead Vocals
Klara Force - Guitars, Backing Vocals


Dirk Konz [dkay]
06.06.2012 | 21:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin