.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Culted
Reviews von Culted
CD Review: Culted - Oblique To All Paths

Culted
Oblique To All Paths


Ambient, Black Metal, Doom Metal
3.5 von 7 Punkten
"Stets bemüht"
Mehr aus den Genres
CD Review: Nocte Obducta - Aschefrühling [Single]

Nocte Obducta
Aschefrühling [Single]


Black Metal, Post/Avantgarde Black Metal
Keine Wertung
"Die fetten Jahre sind vorbei..."
CD Review: Skitliv - Amfetamine [EP]

Skitliv
Amfetamine [EP]


Black Metal, Doom Metal, Noisecore
5 von 7 Punkten
"Gut, besser, Album?"
CD Review: Pilgrim - Misery Wizard

Pilgrim
Misery Wizard


Doom Metal
5 von 7 Punkten
"Doom nach Maß oder von der Stange?"
CD Review: Aboriorth - Far Away From Hateful Mankind Plague

Aboriorth
Far Away From Hateful Mankind Plague


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"So dunkel, so kalt, so einsam"
CD Review: Besatt - Sacrifice For Satan

Besatt
Sacrifice For Satan


Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Ob er sich damit zufrieden geben wird...!?"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Culted -- Below The Thunders Of The Upper Deep
Band: Culted bei Facebook Metalnews nach 'Culted' durchsuchenCulted
Album:Below The Thunders Of The Upper Deep
Genre:Ambient, Black Metal, Doom Metal
Label:Relapse Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:24.07.09
CD kaufen:'Culted - Below The Thunders Of The Upper Deep' bei amazon.de kaufen
Share:

"Höhen und Tiefen"

CULTED bestehen seit etwa zwei Jahren, sind aber zu drei Viertel auf Kanada und einem Viertel auf Schweden verteilt und haben sich aus diesem Grund noch nie von Angesicht zu Angesicht gesehen. Hach, wie postmodern. Trotzdem oder gerade deswegen gibt es von dem Quartett jetzt den Einstand „Below The Thunders Of The Upper Deep“ auf Relapse Records auf die Ohren.

Und eigentlich ist die Situation von CULTED heutzutage gar nicht mal so außergewöhnlich, schließlich sind die Mitglieder vieler Bands auf unterschiedliche Städte oder gar Länder verteilt und kommunizieren über das Internet, oder manchmal auch überhaupt nicht, selbst wenn sie in ein und demselben Raum sitzen… Doch nun zu „Below The Thunders Of The Upper Deep“: Geboten wird darauf eine fies schleifende Mischung aus zähem Black Metal und schleppendem Doom Metal, der mehr als nur einmal an solche Truppen wie KHANATE, SUNN O))), BURNING WITCH oder ab und an auch an ESOTERIC erinnert, wenn fragile Melodien wie Spinnweben über den Songs verteilt werden [„Heel On Your Neck“, „Gunburn“]. Dazu krächzt Daniel Jansson wie ein Besessener und kreischt sich die Seele aus dem Leib. Alles schön und gut, nur irgendwie macht sich nach dem starken Opener „Tyrant Cold“ schnell das Gefühl breit, dass CULTED zwar ein paar gute Ideen am Start haben, diese aber noch nicht so umwerfend umsetzen können, wie es bei den bereits erwähnten Vorbildern der Fall ist. Oftmals taucht ein fettes Riff oder eine interessante Wendung auf, und genau in dem Moment hört meist schon der Song auf, ohne diese Idee weiterzuentwickeln, was irgendwie schade ist. Denn damit plätschern einige Songs der Kollaboration etwas kraftlos am Hörer vorbei, was zum Teil auch am zwar rauen und kultigen [haha…], aber meist drucklosen und dünnen Sound liegt. CULTED wollen insgesamt bitterböse sein, schrammen aber immer haarscharf daran vorbei, auch wenn ihre Mucke deswegen noch lange nicht für die nächste Grillparty geeignet ist. Dies beweist allein schon das abschließende „The Latter Fire“, in dem wie auch im Opener verstörende Ambient-Klänge auftauchen, die prima zu der Musik passen und für eine zusätzliche Nuance sorgen. Dazwischen befindet sich jedoch noch manches, was noch nicht ausgereift klingt und zwar ansprechend gemacht ist, aber einen nicht in die tiefsten Tiefen mitreißt und ein wenig ziellos vor sich hinschleicht.

„Below The Thunders Of The Upper Deep“ ist ein insgesamt akzeptables Debüt geworden, das das Potenzial von CULTED durchschimmern lässt, während dies hauptsächlich beim Opener und beim letzten Lied wirklich vollends ausgeschöpft wird. Schade eigentlich, denn da wäre auf Albumlänge deutlich mehr drin gewesen, sodass sich CULTED momentan schlichtweg damit abfinden müssen, ‚nur’ die kleinen Brüder der wirklich Bösen zu sein, und mit ihrem Einstand noch knapp 4,5 Punkte erreichen.

Trackliste:
01. Tyrant Cold
02. Social Control
03. Place Of Skulls
04. Heel On Your Neck
05. Gunburn
06. The Latter Fire
Spielzeit: 00:46:23

Line-Up:
Daniel Jansson – Vocals, Ambience
Michael Klassen – Guitar, Bass, Percussion, Noise
Matthew Friesen – Guitar, Bass, Percussion, Noise
Kevin Stevenson – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
24.07.2009 | 18:15
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin