.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Dagoba
CD Review: Dagoba - Post Mortem Nihil Est

Dagoba
Post Mortem Nihil Est


Modern Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der fünfte Streich"
CD Review: Dagoba - Poseidon

Dagoba
Poseidon


Modern Metal, Neo-Thrash
5.5 von 7 Punkten
"Inbrünstige Wellen"
Mehr aus den Genres
CD Review: Nonpoint - To The Pain

Nonpoint
To The Pain


Modern Metal, Nu Metal
4 von 7 Punkten
"Hä? New Metal im Jahre 2007??"
CD Review: Pain Principle - Waiting For The Flies

Pain Principle
Waiting For The Flies


Death/Thrash Metal, Neo-Thrash, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Das Schmerzprinzip schlägt zu"
CD Review: Legion Of The Damned - Ravenous Plague

Legion Of The Damned
Ravenous Plague


Neo-Thrash, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Lautstarke Landplagen"
CD Review: Acid Drinkers - Verses Of Steel

Acid Drinkers
Verses Of Steel


Modern Metal, Neo-Thrash
5.5 von 7 Punkten
"Eiserner Mut zur Vielfalt"
CD Review: Sonic Syndicate - Only Inhuman

Sonic Syndicate
Only Inhuman


Melodic Death Metal, Modern Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Für Fans des Schweden Todes"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Dagoba -- Tales Of The Black Dawn
Band: Dagoba Homepage  Metalnews nach 'Dagoba' durchsuchenDagoba
Album:Tales Of The Black Dawn
Genre:Modern Metal
Label:earMusic
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:10.07.15
CD kaufen:'Dagoba - Tales Of The Black Dawn' bei amazon.de kaufen
Share:

"Leider ungeil"

Obwohl sich im Hause DAGOBA stilistisch im Vergleich zum Fünftling „Post Mortem Nihil Est“ [2013] nicht viel getan hat, wirkt das neueste Werk „Tales Of The Black Dawn“ irgendwie schal. Die Franzosen aus der Mittelmeer-Metropole Marseille mixen immer noch munter modernen, groovigen Neo-Thrash mit Death Metal samt poppigen Einflüssen und gelegentlichen Black Metal-Einsprengseln, haben sich soundtechnisch wie auch schon beim Vorgänger von Logan Mader [ex-MACHINE HEAD, ex-SOULFLY] unter die Arme greifen lassen, aber irgendwie will der Funke dieses Mal einfach nicht überspringen.

Der vorab veröffentlichte Opener „The Sunset Curse“ ist ganz klassisch DAGOBA-Dienst nach Vorschrift, keineswegs schlecht, aber eben auch nicht wirklich mitreißend. Der Refrain wäre gern groß, kann aber trotz der coolen Clean-Stimme von Shawter nicht begeistern. Diese Nicht-Begeisterung zieht sich fast durch die komplette Scheibe. Es ist schwierig festzumachen, woran das letztlich liegt, da das Album handwerklich definitiv sehr gut gemacht ist und es zumindest offensichtlich keinen Grund geben dürfte, warum „Post Mortem Nihil Est“ hui und „Tales Of The Black Dawn“ pfui ist. Der Faktor X scheint heuer einfach zu fehlen. Ausnahmen sind das flotte, poppige und hitverdächtige „The Loss“, das sich blitzschnell in die Hirnrinde einfräst sowie der Rausschmeißer „Morning Light“, der mit seinem epischen Finale überzeugt. Zwischendurch gibt es immer wieder gute Momente, aber keinen Song, der über die gesamte Distanz komplett überzeugen kann.

„Tales Of The Black Dawn“ kann qualitativ definitiv nicht mit den letzten DAGOBA-Werken mithalten, ist letztlich aber auch kein Totalausfall geworden. Einsteiger sollten sich aber auf jeden Fall ein anderes Album aussuchen.

Trackliste:
01. Epilogue
02. The Sunset Curse
03. Half Damn Life
04. Eclipsed
05. Born Twice
06. The Loss
07. Sorcery
08. O, Inverted World
09. The Dawn
10. Morning Light
Spielzeit: 00:40:46

Line-Up:
Shawter – Vocals, Keyboards
Z – Guitar
Werther – Bass
Franky – Drums
Michael Siegl [nnnon]
10.07.2015 | 13:27
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin