.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Dark Disciple
CD Review: Dark Disciple - Unholy Hate Gore

Dark Disciple
Unholy Hate Gore


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Ach du schönes Maryland! Was kommt uns denn da in bitterbösem Goregewand in die Player gef... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Dominance - Echoes Of Human Decay

Dominance
Echoes Of Human Decay


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Platz frei für die Dampfwalze!"
CD Review: The Red Chord - Prey For Eyes

The Red Chord
Prey For Eyes


Death Metal, Grindcore, Metalcore
5.5 von 7 Punkten
"Lachend und mit Anlauf in die Deathcore-Kreissäge"
CD Review: Miasmal - Tides Of Omniscience

Miasmal
Tides Of Omniscience


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Sie grollen und rollen"
CD Review: Daksinroy - Dystopia

Daksinroy
Dystopia


Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Geradlinig langweilig"
CD Review: Abraxas - Wretched Existence [MCD]

Abraxas
Wretched Existence [MCD]


Brutal Death, Death Metal
5 von 7 Punkten
"Guter Einstand, aber da geht noch mehr!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Dark Disciple -- Kill Everything - Worship Nothing
Band: Dark Disciple Homepage  Metalnews nach 'Dark Disciple' durchsuchenDark Disciple
Album:Kill Everything - Worship Nothing
Genre:Death Metal
Label:Mad Lion Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:03.11.06
Share:

"Worship me or die"

Hurra, Maddog und seine Kumpels sind wieder am Start. Nachdem sich DARK DISCIPLE vor einiger Zeit (wahrscheinlich in tödlichem Streit) von Morbid Records getrennt haben, wurde es erst mal ziemlich ruhig um diese Knallköppe aus Uncle Sams dunkelstem Folterkeller. Nun ist man mit neuem Label und neuer Scheibe wieder am Start. Und erneut stellt sich die Frage, ob Kollege Maddog tatsächlich ein unehelicher Sohn von THE GREAT KAT ist. Leider konnte ich dieses Geheimnis bis heute nicht zweifelsfrei aufdecken, doch es spricht eigentlich alles dafür:

Da wäre zunächst auf lyrischer Seite der inflationäre Trieb, alles zu töten oder zu ficken, zu ficken und dann zu töten bzw. zu töten und dann zu ficken, was einem so über den Schirm schleicht. Dann hätten wir die maßlose Überbewertung des eigenen musikalischen Schaffens und letztlich den permanenten Drang, diese zwei Komponenten bei jeder sich bietenden Gelegenheit herauszuposaunen. Fehlt eigentlich nur noch eine DNA-Analyse…

Musikalisch haben wir es mit kompetent dargebotenem US-Death Metal der Marke LIVIDITY zu tun, der nicht zu technisch und nicht zu schnell daherscheppert und eigentlich ganz gut ins Ohr geht. Vor allem der Wechsel zwischen den Blasts und den wirklich gelungenen Grooves gefällt. Auch das Auspacken verschiedener Thrash-Riffs, die sich gut und fast unmerklich in den Kontext einfügen, scheint die Jungs nicht zu stören.

Leider ist die Chose aber auf Dauer etwas arm an wirklichen Höhepunkten. Nach drei Nummern kennt man das Kompositionsschema, und wenn man dazu auch live gut ausrasten kann, wünsche ich mir auf Konserve doch ein bisschen mehr Abwechslung. Dennoch ziehe ich DARK DISCIPLE im direkten Vergleich den Jungs von LIVIDITY vor, weil die Musikalität und der Ideenreichtum sich hier doch auf einer höheren Ebene bewegen. Man müsste halt nur noch die wirklich zwingenden Nummern heraushauen, um den großen Wurf zu landen.

Trackliste:
01. Eat A Bowl Of Fuck
02. Bottle Of Piss
03. Kill U, Fuck U, Eat U, Shit U Out
04. In Gods Hands
05. Wet T-shirt Contest
06. Prey For Death
07. One In The Chamber
08. Bound, Gagged & Hatefucked
09. Pussy Is The Enemy
10. Sadistic Statistics
11. A Skull Full Of Maggots (Cannibal Corpse cover)
12. Premeditated Malice
13. Meeting Of The Mindless
14. Kill Everything - Worship Nothing


Marcus Italiani [Mattaru]
18.11.2006 | 10:11
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin