.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Dark Disciple
CD Review: Dark Disciple - Kill Everything - Worship Nothing

Dark Disciple
Kill Everything - Worship Nothing


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Worship me or die"
Mehr aus den Genres
CD Review: The Ocean - Aeolian

The Ocean
Aeolian


Death Metal, Metalcore, Post Hardcore
4.5 von 7 Punkten
"Apocalypse Now - Frisch Aus Berlin"
CD Review: Paniczone - Rise Of The Damned

Paniczone
Rise Of The Damned


Death Metal, Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Zwanzigrädrige Todeskillerdampfwalze!"
CD Review: Vermis - Liturgy Of The Annihilated

Vermis
Liturgy Of The Annihilated


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Die deutschen Nile?"
CD Review: Legacy of Hate - Unmitigated Evil

Legacy of Hate
Unmitigated Evil


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vielgeliebtes Österreich!"
CD Review: Suicide Silence - The Black Crown

Suicide Silence
The Black Crown


Death Metal, Deathcore
5.5 von 7 Punkten
"Erneut brachial!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Dark Disciple -- Unholy Hate Gore
Band: Dark Disciple Homepage  Metalnews nach 'Dark Disciple' durchsuchenDark Disciple
Album:Unholy Hate Gore
Genre:Death Metal
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:29.03.04
CD kaufen:'Dark Disciple - Unholy Hate Gore' bei amazon.de kaufen
Share:



Ach du schönes Maryland! Was kommt uns denn da in bitterbösem Goregewand in die Player geflattert?! DARK DISCIPLE sind deiner Lenden wie ein Produkt des unheiligen Geistes mit der Jungfrau Mary anno 1999 entsprungen, richteten auf 2 Demos [2001+2002] gar Böses an und erzielten, nachdem man dem Kindergarten wie ein frecher Racker entsprungen ist, mit dem ersten Full-Length-Debut einen Deal bei Morbid Records. Andere Bands benötigen dafür wesentlich länger, aber die Jungs hier haben es echt drauf, wie man extremen Death Metal ala CANNIBAL CORPSE zelebriert.

Diese genannten Anführer der Verkaufscharts für den vorher genannten Bereich sind aber nur ein kleines Beispiel und diese Racker bringen mich doch direkt ins Schwärmen an vergangene Tage Ende der 80er bzw. Anfang der 90er. Und was gabs da so markantes zu bieten? Hmm, ja genau. CARCASS mit ihrem einprägenden „Symphonies Of Sickness“, eine meiner Alltime-Faves, stehen den bösen Burschen aus Maryland immer wieder gut zu Gesicht/Ohr.
Eingeleitet von einem „macaberen“ Kindergebet und dem gegrunzten Amen Motherfucker!!! groovt „Serving The Priest“ einem gewaltig in die Familienjuwelen, die Gitarren brutzeln in den Tiefen des Glases voll Leichentrunk und so geht es auch auf den anderen nicht minderwertigeren Songs weiter.
Besonderes Ohrenmerk sollte man auf die wirklich satanischen und ausgereiften Soli legen. Azagtoth [MORBID ANGEL] war hier sicher einer der ausschlaggebenden Infektoren für die Finger des Saitenvirtuosen.

Einen herausstechenden Song kann man beileibe aber nicht ausfindig machen, denn auf „Unholy Hate Gore“ steht gekonntes Geknüppel ohne Verluste in 9 gleichwertigen Kapiteln auf der Tagesordnung, das nun von Fans von gutem, altem Death Metal gierigst reingezogen werden sollte.
Amen Motherfucker!

Trackliste:
01. Jesus loves you [Intro]
02. Serving the priest
03. Annihilation of the living
04. A thousend corpses
05. Vile infection
06. Reign of terror
07. 666 stab wounds
08. Human killing machine
09. Welcome to purgatory
10. Unholy hate gore


Danny Jakesch [Trabi]
06.04.2004 | 00:45
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin