.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Darkest Hour
CD Review: Darkest Hour - Darkest Hour

Darkest Hour
Darkest Hour


Melodic Death Metal, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Wem die dunkle Stunde schlägt"
CD Review: Darkest Hour - The Human Romance

Darkest Hour
The Human Romance


Melodic Death Metal, Metalcore
4.5 von 7 Punkten
"Tyrannosaurus Wattebausch"
CD Review: Darkest Hour - The Eternal Return

Darkest Hour
The Eternal Return


Melodic Death Metal, Metalcore
4 von 7 Punkten
"Immer wieder..."
Mehr aus den Genres
CD Review: Neosis - Neosis

Neosis
Neosis


Djent, Metalcore, Modern Metal
4.5 von 7 Punkten
"Akzeptables Futter"
CD Review: Dead To Fall - Are You Serious?

Dead To Fall
Are You Serious?


Metalcore, Progressive, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Überraschung!"
CD Review: Faust Again - Hope Against Hope

Faust Again
Hope Against Hope


Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Polnische Metalcore Übernahme?"
CD Review: Suidakra - Realms Of Odoric

Suidakra
Realms Of Odoric


Folk Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Das Dutzend ist voll"
CD Review: September Murder - Agony In Flesh

September Murder
Agony In Flesh


Brutal Death, Death Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Meere voller Gedärm"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Darkest Hour -- Deliver Us
Band: Darkest Hour Homepage  Metalnews nach 'Darkest Hour' durchsuchenDarkest Hour
Album:Deliver Us
Genre:Melodic Death Metal, Metalcore
Label:Victory Records
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:06.07.07
CD kaufen:'Darkest Hour - Deliver Us' bei amazon.de kaufen
Share:

"Nach wie vor..."

DARKEST HOUR waren eine der ersten Bands, die mit massivem Einsatz schwedischer Melodien in den Reihen der gerade Aufkeimenden Metalcore-Szene mit ihrem griffigen Namen und geschmackvollen Artworks aus dem Untergrund der USA heraus punkten konnten. So konnte sich die Band bis heute einen relativ kultigen Status sowie eine allerorts vorhandene Fanbase sichern – allerdings kann man in Hinblick auf den musikalischen bzw. innovativen Aspekt auch ganz klar von einer der überbewertetsten Bands eines ganzen Genres bzw. einer ganzen Szene sprechen.

DARKEST HOUR haben nie durch besondere Hits geglänzt denn eher dadurch, als schwedischste aller US-Bands auf einer Welle neuer, moderner Härte mitzuschwimmen. Nie wirklich schlecht, aber auch nie soweit, dass man sagen würde, dass diese Band essentiell für den Metal oder die Metalcore-Szene sei. So bietet „Deliver Us“ mit etwas seichteren Melodien und auch cleanen Vocals neue Ansätze, zeigt aber dadurch [abgesehen von dem wirklich gelungenen und brachialen Opener „Doomsayer [The Beginning Of The End]“] auch wesentlich weniger musikalische Gewalt wie noch auf den Vorgängern des Öfteren zelebriert.

DARKEST HOUR werden weder ihrem Namen noch ihrem zweifelhaften Ruf wirklich gerecht, denn wie auch schon auf ihrem 2005er Werk „Undoing Ruin“ fließt hier einfach zu vieles ins Abseits des Belanglosen oder klingt schlicht und einfach verwässert. Einzig und allein die wirklich superbe Eröffnung und das geile MTV-Pappmachee-Artwork retten diese Scheibe davor jenseits der drei Punkte zu segeln. Achso – was die technischen Fähigkeiten angeht, befindet sich das Quintett natürlich weiterhin auf Top-Niveau; aber das reicht leider nicht aus. Für alle, die von solcher Musik nie genug kriegen, wird aber auch „Deliver Us“ sicherlich einen Hörer wert sein...

Trackliste:
01. Doomsayer [The Beginning Of The End]
02. Sanctuary
03. Demon[s]
04. An Ethereal Drain
05. A Paradox With Flies
06. The Light And The Edge Of The World
07. Stand And Receive Your Judgement
08. Tunguska
09. Fire In The Skies
10. Full Imperial Collapse
11. Deliver Us


Markus Jakob [shilrak]
09.07.2007 | 19:42
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin