.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Dawn Of Demise
CD Review: Dawn Of Demise - A Force Unstoppable

Dawn Of Demise
A Force Unstoppable


Brutal Death, Death Metal
4 von 7 Punkten
"Unaufhaltsam? Na ja..."
CD Review: Dawn Of Demise - Lacerated [MCD]

Dawn Of Demise
Lacerated [MCD]


Brutal Death, Death Metal
5 von 7 Punkten
"Kompakt und gut"
Mehr aus den Genres
CD Review: Glass Casket - A Desperate Man's Diary

Glass Casket
A Desperate Man's Diary


Death Metal, Death/Thrash Metal, Grindcore, Hardcore
5.5 von 7 Punkten
"Glassärge aus Nord Carolina"
CD Review: Fangorn - Fangorn

Fangorn
Fangorn


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Der Name FANGORN entstammt, wie vermutlich mittlerweile jeder auf diesem Planeten weiß, de... [mehr]"
CD Review: Witchery - Witchkrieg

Witchery
Witchkrieg


Death Metal, Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Mit Satan, Bier & Sonnenbrille"
CD Review: C-187 - Collision

C-187
Collision


Death Metal, Progressive, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Progression hat nichts mit Rückwärtsgehen zu tun!"
CD Review: Faust Again - The Trial

Faust Again
The Trial


Death Metal, Hardcore
3.5 von 7 Punkten
"Zuviel gewollt"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Dawn Of Demise -- Hate Takes Its Form
Band: Dawn Of Demise Homepage Dawn Of Demise bei Facebook Metalnews nach 'Dawn Of Demise' durchsuchenDawn Of Demise
Album:Hate Takes Its Form
Genre:Brutal Death, Death Metal
Label:Deepsend Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:28.01.08
Share:

"Erfinden das Rad nicht neu..."

Hui, da mag aber jemand SUFFOCATION zu „Pierced From Within“-Zeiten ganz besonders gern. Trifft sich – ich nämlich auch. Trotzdem oder gerade deshalb vermag „Hate Takes Its Form“ von DAWN OF DEMISE mit seinem sehr US-orientierten Death Metal inklusive Brutalo-Schlagseite nicht gänzlich zu überzeugen.

Dabei sind auf dem Debüt der Dänen an und für sich alle Komponenten vorhanden, die ein gutes Album erfordert. Auf den ersten Blick sprechen brauchbare Songs, viele Tempowechsel, eine aufeinander eingespielte Band und auch eine gelungene Produktion prinzipiell für DAWN OF DEMISE, nur leider gibt es beispielsweise im Gesangsbereich Abzüge vermelden. Die gutturalen Grunts sind zu eindimensional ausgefallen und klingen eher gepresst als brutal, sodass Scott Jensen nicht immer die Kurve kriegt, und gerade seine heiseren Shouts wollen nicht so ganz zur Mucke passen. Zudem sind die Songs zwar gut strukturiert, nur springt der Funke oft nicht völlig über, da DAWN OF DEMISE nichts Neues sagen können. Zu viel erinnert an die omnipräsenten Könner von SUFFOCATION, die in einer gänzlich anderen Liga spielen, während auch ab und an mal ABORTED durchscheinen. Von der Gitarrenarbeit bis zu den Schlagzeugmustern gibt es somit etliche Querverweise zu verzeichnen, wobei DAWN OF DEMISE noch mehr auf sehr verschleppte Passagen setzen, was die Songs gelegentlich ausbremst und langatmig erscheinen lässt.

Fazit: Schlecht sind DAWN OF DEMISE auf „Hate Takes Its Form“ ganz sicher nicht, und schon gar nicht im Beherrschen ihrer Instrumente, nur fehlt es ihnen noch gewaltig an Eigenständigkeit. Ingesamt haben sie einige schlüssige und groovende Lieder geschrieben, die auch aufgrund der fetten Produktion nicht übel klingen – die Offenbarung sind sie nur leider auch nicht. Nur für Fans, die wirklich jede Erscheinung im Bereich des New York Death Metal im Schrank stehen haben müssen.

Trackliste:
01. Hate Takes Its Form
02. ...And Blood Will Flow
03. Degrading The Worthless
04. Within The Flesh
05. Intent To Kill
06. Impurity
07. Beyond Murder
08. Malice – Kill To Conform
09. Domestic Slaughter
10. Regain Our Masochist
Spielzeit: 00:44:42

Line-Up:
Bjørn Jensen – Bass
Kim Jensen – Drums
Scott Jensen – Vocals
Martin Sørensen – Guitar
Alexander Kjeldsen – Guitar
Alexander Eitner [soulsatzero]
02.03.2008 | 22:24
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin